Alkoholisierter Mann trat und schlug Verlobte krankenhausreif

Gelsenkirchen (ots) – Am Donnerstagabend gegen 21:00 Uhr kam es in einer Wohnung an der Wanner Straße im Ortsteil Bulmke-Hüllen zu einem Fall häuslicher Gewalt zwischen Lebenspartnern. Die 28-jährige Frau gab gegenüber der Streifenwagenbesatzung an, dass sie zuvor gemeinsam mit dem 31-Jährigen etwas trinken war. Ihr Verlobter kehrte allerdings erst später in die gemeinsame Wohnung zurück. Als sie sich ins Schlafzimmer legte, griff er sie plötzlich und ohne Vorwarnung an. Dabei trat und schlug er mehrfach gegen ihren Oberkörper und ihren Kopf. Sie versuchte vergeblich, sich gegen die Angriffe des Mannes zu wehren. In einem günstigen Moment flüchtete sie aus der Wohnung und verständigte die Polizei. Nach einer ärztlichen Behandlung vor Ort, brachte ein Rettungswagen sie in ein Krankenhaus, wo sie stationär verblieb. Ein Alkoholtest zeigte bei ihr einen Wert von 1,2 Promille an. Der 31-Jährige öffnete erst nach mehrfacher Aufforderung die Wohnungstür. Er wollte sich zunächst nicht äußern. Später stritt er die Vorwürfe ab und beschuldigte nun seine Verlobte. Die Beamten verwiesen ihn der Wohnung und sprachen ein 10-tägiges Rückkehrverbot aus. Da er angab, wieder in die Wohnung zurückzukehren, nahmen sie ihn zur Verhinderung weiterer Straftaten mit ins Polizeigewahrsam. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 2 Promille. Ein Arzt entnahm ihm zwei Blutproben. Nach weiteren polizeilichen Maßnahmen und einer Gefährderansprache entließen die Beamten ihn am heutigen Morgen.