Alaaf und Helau: Berliner aus dem Ofen

JuNi Lifestyleblog
Zutaten:

500g Mehl

1 Prise Salz

1/2 Würfel Hefe

1 Ei

120g Milch

140g lauwarmes Wasser

1 Prise Vanille aus der Mühle

Zum Füllen:

Nuss-Nougat-Creme, Marmelade, .... 

Zubereitung:

Aus den angegebenen Zutaten eine Hefeteig zubereiten. Aus dem Teig ca. 20 kleine Bällchen formen und diese auf zwei mit Backpapier belegtes Backbleche legen (Abstand lassen, der Teig geht noch auf). Mit einem Küchentuch abdecken und ca. 30-45 Minuten gehen lassen.  Die Bällchen im vorgeheizten Backofen bei ca. 200-220°C ca. 12-15 Minuten goldbraun backen. Die Bleche herausnehmen und die Berliner etwas abkühlen lassen. Nach Belieben mit einer Spritztülle oder einer Einmal-Spritze mit Nuss-Nougat-Creme (oder Marmelade, ...) füllen.Zum Schluss die Berliner noch mit Puderzucker bestäuben.JuNi Lifestyleblog Ich muss sagen, die Ofenberliner waren wirklich lecker, besonders noch frisch und leicht warm.
Sie schmecken ÄHNLICH (eher wie Hefebällchen) wie die "normalen" Berliner, die in Fett ausgebacken werden und sind viel kalorienärmer.
Ausprobieren lohnt sich!!! Egal ob Berliner, Krapfen oder Faschingsküchle: lecker sind die kleinen Hefeteilchen allemal! Wie heißen sie denn bei euch? [Ni] Alaaf und Helau: Berliner aus dem Ofen {Rezept} 


wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (221): Kakkmaddafakka, H-Burns, Chris Cohen
wallpaper-1019588
Kleine Reibn: Großes Skitouren-Kino
wallpaper-1019588
Santanisches Geschnetzel an eigenartig eingerichteten Schulen
wallpaper-1019588
Yoga mit Isabelle – Termine 2019
wallpaper-1019588
Paris - Anreise
wallpaper-1019588
Warnung vor Kontaminationsrisiken im Wasser von Llucmajor und Campos
wallpaper-1019588
Der Pate III
wallpaper-1019588
{Rezension} Die artgerechte Haltung von Gedanken von Bella Bender