AI: Weltweiter Trend gegen Todesstrafe

AI: Weltweiter Trend gegen TodesstrafeDie Todesstrafe nimmt weiterhin weltweit ab, lautet das Ergebnis eines Berichts von Amnesty International.

Obwohl 2010 in 23 Ländern Menschen hingerichtet wurden, in vier mehr als 2009, nahm die Zahl der Hingerichteten ab: von mindestens 714 auf mindestens 527, wie AI mitteilte.

Diese Zahl schließt jedoch China nicht ein – hier soll die Zahl der Hinrichtungen höher sein als in allen anderen Ländern zusammen. (…)

In dem Bericht wird alarmierend darauf hingewiesen, dass eine signifikante Zahl der Hinrichtungen oder Todesstrafen, die 2010 durchgeführt wurden, aufgrund von Rauschgiftdelikten ergingen – einschließlich mehr als der Hälfte der Todesstrafen in Malaysia.

Die Hinrichtungsmethoden, die weltweit angewandt wurden, waren Enthauptung, elektrischer Stuhl, Hängen, Todesspritze und verschiedene Formen des Erschießens.
2010 wurden keine Steinigungen dokumentiert, aber Steinigungsurteile wurden aus Nigeria, Pakistan und dem Iran gemeldet.

Der Generalsekretär von Amnesty, Salil Shetty, sagte: “Trotz mancher Rückschläge brachten uns die Entwicklungen im Jahre 2010 näher an die weltweite Abschaffung.”
Er ergänzte allerdings: “Die wenigen Staaten, die weiterhin systematisch die Todesstrafe anwenden, waren 2010 für Tausende Hinrichtungen verantwortlich und trotzen damit dem weltweiten Trend gegen die Todesstrafe.”

Übersetzung durch hpd – Originalartikel (auch Quelle der Graphik): BBC News


wallpaper-1019588
Den richtigen Fitness Tracker finden – Teil 1 Garmin
wallpaper-1019588
Mariazeller Bergwelle 2018 – Programm
wallpaper-1019588
Anime-Marathon zum Neujahr auf Prosieben MAXX
wallpaper-1019588
10 Dinge, die du unbedingt in deinem Zypern-Urlaub erleben solltest
wallpaper-1019588
Das unbekannte Ziel
wallpaper-1019588
Friday-Flowerday 46/18
wallpaper-1019588
Der multimodale Verkehrsmix zahlt sich aus – für Geldbeutel, Stadt und Umwelt
wallpaper-1019588
Auf Augenhöhe mit dem Heiligen