Abschied von „Monk“ und kein würdiger Nachfolger in Sicht

Dienstagabend lief die letzte Folge Monk der achten Staffel. Im großen Finale machte es Adrian Monk nochmal richtig spannend und begab sich auf die Suche nach dem Mörder seiner Frau Trudy. Zum Abschied sahen noch einmal rund 4 Millionen Zuschauer die Krimi-Serie, in den USA waren es sogar über 9 Millionen. Bleibt nur die Frage, wer Monk in Zukunft ersetzen soll.

Für die meisten Fans der Serie dürfte Adrian Monk mit seinen psychischen Störungen und Ängsten ein absolutes Unikat sein, das so schnell niemand ersetzen kann. Neben „CSI Miami“ und „Dr. House“ hatte RTL mit „Monk“ lange Zeit einen Quotenerfolg für den Dienstagabend.

Die entstandene Lücke soll ab übernächster Woche „Psych“ ausfüllen. Dabei hatte RTL die Serie schon einmal für fast ein Jahr ausgesetzt. Und zwar wegen der schlechten Zuschauerzahlen. Zwar stellte RTL-Chefin Schäferkordt bereits im Sommer 2009 eine neue Serie für den Dienstagabend in Aussicht, aber scheinbar hat man da nichts gefunden. Der Zuschauer bekommt als Nachfolger für Monk also nur eine Quoten-Niete geliefert. Ein wenig Hoffnung machen da die Gerüchte, dass es noch eine weitere Staffel Monk geben wird.


wallpaper-1019588
Die Top 10 der beliebtesten Anime-Serien im Sommer 2020
wallpaper-1019588
8 garantiert erfolgreiche Methoden: Buchsbaumzünsler bekämpfen
wallpaper-1019588
The Seven Deadly Sins: Manga erreicht Gesamtauflage von 37 Millionen
wallpaper-1019588
Android-App Google Play Services mit 10 Milliarden Downloads