#2 Wie verliebt sind wir in das Gelingen?

#2 Wie verliebt sind wir in das Gelingen?
Diese Frage ist mir letzte Woche begegnet. Seit dem lässt er mich nicht mehr los. Er schwirrt in meinem Kopf umher und ich frage mich: Wie verliebt bin ich selbst in das Gelingen? Wie verliebt bin ich selbst in die Erfüllung meiner Wünsche und Pläne?
Ich habe mir nun wirklich lange Gedanken darüber gemacht und bin immer noch nicht auf ein Ergebnis gekommen. Alle meine Pläne habe ich mir einzeln angeschaut, die Punkte auf meiner Bucketlist angesehen.
Ein Ziel, dass ich erreichen möchte, ist auf jeden Fall meinen Abschluss dieses Jahr zu schaffen. Verliebt bin ich wirklich in das Gelingen, aber hauptsächlich damit es ein Ende hat. Das studieren hat mich Gehetzt und ich merke, dass ich müde werde und einfach auf ruhigere Zeiten hoffe. Nach dem Studium soll es für mich auch erst einmal eine kleine Auszeit geben. Wie lange genau weiß ich noch gar nicht. Wie denn auch? Erst einmal muss ich meine Masterarbeit beginnen. Da möchte ich noch gar nicht ans Ende denken. Ich habe danach aber auf jeden Fall vor nach Kalifornien und Nevada zu reisen und einfach die Natur auf mich wirken zu lassen. Wandern, fotografieren und den Gedanken ohne irgendeinen Druck ihren Raum lassen. Kein Gedanke soll an Prüfungen und Deadlines hängen.
Danach, solange ich eben brauche, möchte ich dann bereit für neue Abendteuer sein. Gerne auch mit wichtigen Aufgaben und Deadlines Die brauche ich, um motiviert zu bleiben und das Ganze spannend zu gestalten. Ich kann es kaum erwarten!
Ansonsten gibt es noch andere Pläne, die ich verwirklichen möchte. Der richtige Zeitpunkt ist jedoch noch nicht gekommen und Timing ist nun mal ziemlich wichtig.
Dennoch ist mir wichtig, nicht alles zu planen, um auch noch Raum für Neues und Unvorhersehbares zu lassen. Es gibt doch nichts schlimmeres als eine volle Bucketlist, die keinen Raum für Änderungen, Neues oder Unerwartetes hat.
Nein, eine Bucketlist habe ich, um auch zu sehen, welche Träume und Wünsche ich vor einiger Zeit hatte. Kein Wunsch soll vergessen werden, auch wenn ich ihn heute vielleicht gar nicht mehr verwirklichen möchte, weil ich jetzt nicht mehr in das Gelingen verliebt bin. Wahrscheinlich war es nur eine kurze Schwärmerei, aber dennoch sagt jeder Wunsch etwas darüber aus, wer man ist und wie man sich auch mit der Zeit gewandelt hat.

#2 Wie verliebt sind wir in das Gelingen?

Instagram @susi_royal


Immerhin war mein sehnlichster Wünsch mit 14 Jahren bei Germanys Next Topmodel mitzumachen. Da kann ich mir nur noch an den Kopf fassen. Ich bin froh, dass ich für mich Ziele gefunden habe, die tiefgründiger sind als eine Kleiderpuppe zu spielen.
Aber wer weiß. Vielleicht sage ich das in 10 Jahren auch über meine jetzigen Wünsche und Pläne.
Wir werden sehen.
In welches Gelingen seid ihr verliebt?
Übrigens muss ich mal wieder mehr fotografieren, da ich im Moment tatsächlich keine neuen Bilder auf Lager habe (außer Urlaubsfotos). Dann gibt es auch wieder Fotografie-Posts!follow