17. Woche mit Zwillingen

Ich glaube, diese Woche war die bisher anstrengenste Woche. Das Wochenende war noch recht entspannt, aber Sonntag fing das Drama dann an. Wir wissen nicht, ob es an der Impfung von vergangenen Freitag lag oder am anstehenden Entwicklungsschub. Auf jeden Fall schrie Finn ab Sonntag Abend richtig viel und oft, sodass wir zum Teil echt nicht mehr weiter wussten 😦

Da Viktoria von Sonntag Abend bis Montag Abend Durchfall hatte, fiel Babyfitness am Montag für uns aus. Der Anruf beim Kinderarzt sagte, dass wir den Durchfall beobachten sollen und ggf Dienstag zum Kinderarzt, wenn es nicht besser wird. Von der Impfung kommt sowas nicht. 

Dienstag war zum Glück alles wieder weg, bis auf das ständige Schreien von Finn. Viktoria zeigte sich in der Zeit zum Glück als ein pflegeleichtes Baby 💕 danke. Finn brauchte viel Nähe und hat trotzdem viel geschrien. 

Wir sind auch viel mit den Kindern spazieren gewesen, zum Teil 2-3 mal am Tag trotz der Kälte, denn im Kinderwagen kam Finn super zur Ruhe. So konnten wir auch mal durchatmen. 

Viktoria zappelt diese Woche noch viel mehr rum. Das Drehen haben wir mit ihr aber immer noch nicht so drauf 😂 aber zumindest ihren Kopf hält sie von Tag zu Tag besser. Seit Mittwoch dreht Finn sich immer mehr. Sowohl vom Bauch auf den Rücken (was er ja schon eine Weile kann), als nun auch vom Rücken über dir Seite auf den Bauch. Da dieser Fortschritt so deutlich zu sehen ist und das Schreien seit Donnerstag etwas besser geworden ist, vermuten wir, dass es wirklich der Entwicklungsschub war, der ihm zu schaffen machte. Seit Donnerstag rollt er nun lustig durch den Laufstall und das ganze Wohnzimmer. 

Dafür schreit seit Donnerstag Viktoria viel mehr. Ebenfalls nun der Entwicklungsschub? Wir wissen es noch nicht, aber vermuten es. Was auch immer es sein mag, ich hoffe, dass wir es bald überstanden haben. Soviel Geschrei und Kinder trösten, wenn der Mann arbeiten ist, ist echt anstrengend. Außerdem habe ich das Gefühl dann nicht beiden gleich gerecht werden zu können. Immerhin bekommt derjenige der aktuell mehr schreit ja doch irgendwie ein wenig mehr Aufmerksamkeit. Ich versuche es mit viel kuscheln und spielen auszugleichen, aber wenn der andere gerade eine Phase hat, geht es schwer. Da bin ich immer froh, wenn mein Mann von der Arbeit da ist und dann auch mal den ein oder anderen trösten oder bekuscheln kann.

Ab heute hat mein Mann zum Glück wieder ein paar Tage frei (nach einer Woche Schichtarbeit folgen immer vier freie Tage). Wir wollen das Wochenende mit schönen Spaziergängen und viel kuscheln genießen. Hoffentlich klappt das auch. 

Die Nächte sind momentan durchwachsen. Ich hatte eine Nacht in der beide von 20-06 Uhr durchgeschlafen haben, aber es waren auch Nächte mit 2-4 x aufstehen dabei. So jetzt gerade liegen die Zwei mal friedlich im Laufstall – mal sehen wie lange noch. Mein Mann liegt noch im Bett, da er um 7 von der letzten Nachtschicht heim kam. Um 12 Uhr steht er auf und hilft mir💕



wallpaper-1019588
Bild der Woche: Mariazell „Winterblüte“
wallpaper-1019588
Nokia 8 fällt bei Kamera-Benchmark komplett durch
wallpaper-1019588
5. Artikel erfolgreiches Selbstmanagment für die Arbeit – 5 hilfreiche Tipps für gespeicherte Suchen im Alltag
wallpaper-1019588
Bundesstinkefingerbeauftragter fordert: Özil soll Nationalhymne singen
wallpaper-1019588
"Deutsch-Türken" feiern Özil für dessen penetrante Verweigerung der Integration
wallpaper-1019588
(In) Liebe ernähren
wallpaper-1019588
Biokalma
wallpaper-1019588
Anne Marr von FRÄNZCHEN im Videointerview