17. Morgenpost Dresden Marathon – HM Rennbericht

17. Morgenpost Dresden Marathon – HM Rennbericht

Wir hatten uns vorgenommen in der neuen Saison bei weniger Wettkämpfen an die Startlinie zu gehen. Zum wieso, weshalb, warum später mehr, in einem separaten Artikel hier im Blog. Der Dresdener Halbmarathon ist hier auch eher als Altlast zu betrachten, in zweierlei Hinsicht. Zum einen habe ich meinen Startplatz über das Team Erdinger Alkoholfrei gewonnen (die einzige Startplatzbewerbung, die dieses Jahr erfolgreich war) und zum anderen sind die Rennen in Dresden immer auch ein Stück Heimrennen. Als gebürtiger Dresdener verbinde ich doch mehr mit der Stadt als nur das Laufen. Neben der freien Unterkunft (Hotel Mama), spielte auch die Startzeit in unsere Karten. 10:30 Uhr liegt uns eindeutig mehr!!

Letztes Jahr wurde die Strecke grundlegend verändert. Da wir letztes Jahr nicht am Start waren, sondern lieber den Bauch in Nizza gebräunt haben, konnten wir erst in diesem Jahr die neue Strecke laufend begutachten.  Um auch die Neustädter Seite Dresdens mit einzubeziehen, geht es jetzt direkt über den Theaterplatz und die Albertbrücke in Richtung Neustadt. Bevor das Feld über die Staufenbergallee und die neue Waldschlößchenbrücke zurück auf die „alte“ Strecke läuft.

Aber wie sagten schon viele: „Jeder Halbmarathon beginnt mit dem ersten Schritt“ und so soll es auch hier sein.

Continue reading 17. Morgenpost Dresden Marathon – HM Rennbericht at Die Ausdauer-Coaches by null8null8.