Сука

Сука wird “Ssuka” gesprochen, besser noch “Ssssssuka”, ist eine russische Vokabel und bedeutet – eigentlich – “Hündin”. Aber selbst der korrekte Google-Translator kennt weitere Bedeutungen, wie zum Beispiel “boshaftes Weib”, “Luder” oder “Fotze”. Derweil ich, würde man mich fragen, “Сука” meist mit ”Miststück” übersetzen würde.

Aber mich fragt man nicht und – eigentlich – heißt “Сука” ja auch “Hündin”.

~

Wir (Mann, Frau, Hund) sind beim Aussteigen. Plötzlich bemerkt Lenchen auf dem Gehweg einen freilaufenden Hund (eine Hündin) und knipst den unsrigen an die Leine. Weshalb dieser wiederum einen Grund hat, wütend zu bellen.

Das Herrchen der frei laufenden Hündin versucht zu deeskalieren:

“Es ist eine Hündin.”

Klar. Jeder Hundehalter weiß: Hündin und Rüde tun sich nichts. Asti hätte also nicht unbedingt an die Leine gemusst. Aber das zu erzählen, wäre nicht unbedingt lustig. So meldet sich Mir zu Wort und spricht aus mir heraus:

“Sie haben überhaupt keinen Grund, meine Frau zu beleidigen!”

Was das unbekannte Herrchen nicht “so richtig” versteht. Offenbar weil er der russischen Sprache, beziehungsweise russischen Sprachgewohnheiten, nicht mächtig ist.

Und …

… “nun sind wir schon wieder an der Grenze unseres Witzes, da wo euch Menschen der Sinn überschnappt.”
(Goethe, Faust, Teil 1, Trüber Tag – Feld)

Ist es immer noch witzig, wenn den Witz nur wenige verstehen? Oder ist es gerade deshalb witzig? Und wäre es an dieser Stelle mehr witzig, hätte ich es weniger erklärt?

Die Gegenprobe:

Es ist vor dem Spiel der Berliner Eisbären gegen die Düsseldorfer Eislauf-Gemeinschaft. Irgendeiner fragt in die Runde:

“Habt ihr Campino schon gesehen?”

Insider-Gags – finde ich plötzlich – sind die wirklich-lustigen Gags.


wallpaper-1019588
[Manga] MoMo – the blood taker [1]
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Hamburg: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Hamburg: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Berlin: Top 5 Berater:innen