130. «Schön wie ein Schweigen»

Zum Tod des Lyrikers Remo Fasani schreibt Christoph Ferber, NZZ 28.9.:

«Mein Lieber R. Dein Brief – schön wie ein Schweigen – hat mich sehr gefreut.» So beginnt Cristina Campo, die berühmte italienische Dichterin, am 24. Oktober l953 einen Brief an Remo Fasani. Der Empfänger hat mir das Büchlein, eine Sammlung der an ihn gerichteten Briefe von Cristina Campo (Marsilio, Venedig 2010), mit dem bezeichnenden, an die «Promessi Sposi» erinnernden Titel «Un ramo già fiorito» diesen Sommer im Altersheim von Grono im Misox überreicht. Nun ist er in der Nacht auf den 27. September ebendort gestorben, heimgekehrt «ins Schweigen». «Und alles ist ausgesprochen und es bleibt / nur die Heimkehr ins Schweigen», wie es in einem der Neunzeiler aus seinem wohl besten Gedichtzyklus, den 2000 verfassten «Novenari», heisst.



wallpaper-1019588
200 Jahre Karl Marx: Philosoph, Visionär und kein Marxist
wallpaper-1019588
Erfahrungen und Bewertung Hotel SBH Fuerteventura Playa
wallpaper-1019588
Schüßler Salze – Anwendung, Wirkung und mehr
wallpaper-1019588
Bald geht es wieder los mit dem Adventszauber bei „schon ausprobiert!?“
wallpaper-1019588
#136 Bücherregal - Der Kindermacher(Kurzrezension)
wallpaper-1019588
Totenklage
wallpaper-1019588
Zwetschgen-Sorbet mit Zimt
wallpaper-1019588
Es ist Herbst! Steppjacke und Waldläufer Boots von Avena