119. Lissabon

Diese Anthologie leistet, was man sich von jeder Sammlung literarischer Texte wünscht: Mit jeder gelesenen Seite wird deutlicher, wie bemerkenswert die portugiesische Literatur des 20. Jahrhunderts ist. Die von der Übersetzerin Gaby Wurster getroffene Auswahl der Texte zeugt von ebensolchem Augenmaß wie die Komposition derselben in vorliegendem Band. Am Anfang steht ein Ausschnitt aus dem »Buch der Unruhe« von Fernando Pessoa und am Ende das Gedicht »Lissabon mit seinen Häusern« des spät entdeckten portugiesischen Klassikers. Zwischen dieser Klammer finden sich zahllose interessante Autoren, die repräsentativ für die zeitgenössische portugiesische Dichtung stehen. / Kai Agthe, ND 29.9.

Lissabon. Eine literarische Einladung. Hrsg. von Gaby Wurster. Verlag Klaus Wagenbach. 139 S., geb., 15,90 €.



wallpaper-1019588
Wann sollte man seine Heckenschere schärfen?
wallpaper-1019588
Frühling in Schwedens Mitte: Outdoor-Urlaub in Jämtland
wallpaper-1019588
OnePlus Nord 2T bei yourfone mit kostenlosen OnePlus Kopfhörern
wallpaper-1019588
Einen kleinen Garten gestalten: So nutzen Sie den Platz bestmöglich