100 Dinge, die man an einem Sonntag tun kann



Von Gaby Feile

In letzter Zeit habe ich von verschiedenen Leuten verschiedener Altersgruppen gehört, dass ihnen Sonntage nicht gefallen. Sie seien langweilig, da man nichts tun kann - weil alles geschlossen hat. Mit „alles“ meinen sie wohl die Läden, die in den meisten europäischen Ländern sonntags geschlossen sind.  Also, ich muss sagen, mir ging es ähnlich, als ich jünger war. Jetzt nicht mehr. Ich mag Sonntage und genieße ihre spezielle Atmosphäre aus Ruhe gepaart mit einem festlichen Gefühl. Speziell die Sonntagmorgen im Frühling oder Sommer gefallen mir, um raus zu gehen, während die meisten Leute noch schlafen.  Um andere zu inspirieren habe ich entschieden, die Dinge aufzuschreiben, die ich während der letzten Sonntage oder an irgendeinem Sonntag gemacht habe oder bald machen will:  

  1. Brunchen in der eigenen Küche und nur das essen (und trinken), was man im Kühlschrank oder dem Küchenschrank hat. 
  2. Zur Abwechslung eine Zeitung lesen, oder wenn man das sowieso täglich tut, mal eine andere. 
  3. Ein Bad mit Olivenöl oder Sahne nehmen, und sich wie Kleopatra fühlen. 
  4. Seine eigenen CDs anhören - mit der Stereoanlage (keine Ohrstöpsel, kein iPod). Auch mal Musik hören, die man sonst nicht hört. 
  5. Darüber nachdenken, was man während der Woche gelernt hat (sei es bei der Arbeit, in der Schule, im Sprachkurs oder einfach vom Leben). 
  6. In die Stadt zu Fuß gehen und einen Cappuccino mit Sahne bestellen (oder ihn nicht bestellen aber akzeptieren, wenn sie einen bringen). 
  7. Morgens zu einer Weinprobe gehen und Chips und Nüsse dazu essen. Das Weinglas, das im Preis enthalten ist, natürlich mitnehmen und rumtragen. 
  8. Den Nachmittag auf dem Polizeirevier verbringen, um anzuzeigen, dass seine Tasche (und sein Weinglas) gestohlen wurden. Die nächsten Stunden vom Geld eines Freundes leben, um nach Hause zu kommen, die Bankkarten zu sperren und einen Weg zu finden, in seine Wohnung zu kommen. (Dies ist keine Empfehlung, aber es kann passieren, oder nicht?) 
  9. Einen Apfel mitnehmen und diesen essen während man auf einer Bank sitzt. 
  10. Eine Ausstellung oder ein Museum besuchen, welche einen nicht wirklich interessieren. Man kann positiv überrascht werden (und meistens ist der Eintritt am Sonntag frei). 
  11. Beim Schaufensterbummel Bäder, Küchen oder Sofas betrachten. 
  12. Inspiriert und dankbar sein durch und für die kleinen Dinge des Lebens. 
  13. Zu einer Antik-Buchmesse gehen und Geld ausgeben (ungeplant) für Bücher, die man womöglich nie liest, die man aber gerne ins Regal stellt (die Titel und Einbände sind aber auch beeindruckend). 
  14. Ein Tourist in der eigenen Stadt sein und eine Führung mitmachen (zu Fuß, im Bus, mit dem Fahrrad, egal). 
  15. Billige und bequeme Schuhe kaufen in einem Laden, der doch offen hat, obwohl Sonntag ist. 
  16. Leute fotografieren, die alltägliche Dinge tun (rumsitzen, rauchen, kochen). 
  17. Einem öffentlichen klassischen Konzert zuhören und den Tränen nahe sein, wenn die lokale Hymne gespielt wird und die Leute aufstehen und mitsingen, obwohl man keine Ahnung hat, wovon der Text handelt. 
  18. Im Park sitzen und ein Buch in der Sonne lesen. 
  19. Im Park sitzen und die Leute beobachten, wie sie vorbeiziehen auf Fahrrädern Rollschuhen oder zu Fuß.   
  20. In den Park gehen und mit Kindern reden, Hunden spielen, schlafen, tagträumen,... 
  21. Nass werden in der Nähe eines Springbrunnens. Es lohnt sich, weil man dann den Regenbogen sehen kann! 
  22. Den Straßenmusikern zuhören und ihnen Applaus oder Geld spenden. Sie werden sehr glücklich darüber sein. 
  23. Schwimmen oder sonnenbaden gehen. 
  24. Ein Hotel betreten, das man schon immer mal sehen wollte und um eine Hausführung bitten. Man zeigt es Ihnen womöglich. 
  25. Die Kamera zu Hause lassen und die Welt mit den eigenen Augen sehen, die Geräusche hören, Bäume, Statuen oder Mauern berühren. Seinen Sinnen vertrauen und die Eindrücke auf der „inneren Festplatte“ speichern für später. 


100 Dinge, die man an einem Sonntag tun kann
Sie haben recht, das sind keine 100 Dinge, die man an einem Sonntag machen kann. Ich weiß! Ich möchte, dass Sie die Liste ergänzen. Inspirieren Sie mich, indem Sie mir erzählen, was Sie an Sonntagen tun. Zeigen Sie anderen, was sie vermissen, wenn sie am Sonntag das Haus nicht verlassen.  Haben Sie bemerkt, dass keine dieser Aktivitäten Hausarbeit, einen Computer oder Internet beinhalten? Das hat einen Grund, ansonsten wäre es zu einfach, oder nicht?  Ich freue mich sehr, Ihre Kommentare zu lesen.  Und das können wir daraus lernen:Shopping ist nicht die einzig mögliche Unterhaltung.  Glück und Inspiration werden nicht mit Geld gemessen.  Here is the article in English.Mehr Bilder von Valencia gibt: Hier und Hier
Aktualisierung am 5. April 2010


Hier sind weitere Ideen, die ich fast alle erprobt habe:

  1. Ein Picknick mit Freunden, bei dem jeder was mitbringt macht super Spaß. Das kann im Park sein, im eigenen Garten, auf der Wiese, im Wald, am Strand - was auch immer in der Nähe ist. Wichtig: Spätestens am Samstag vorher alles einkaufen, was man braucht.
  2. Mal wieder in die Kirche zur Messe gehen, egal wo man gerade ist. Selbst im Ausland sind die Rituale die gleichen, und man fühlt sich nicht mehr so fremd.
  3. Ein Handtuch oder ein Laken mitnehmen und sich in die Sonne legen mit einem Buch, Zeitschriften oder Musik. Sonnenschutz nicht vergessen! Noch besser: in den Himmel schauen, den Vögeln zuhören, den Duft der Blumen riechen.
  4. Spaziergänge in neue Gegenden bringen neue Einblicke und man trifft vielleicht tolle neue Leute.
  5. Mal was richtig tolles kochen.
  6. Postkarten an Familie und Freund schreiben und verschicken. Es müssen nicht immer E-Mails sein.
  7. Frisch gepressten Orangensaft trinken.
  8. Papier und Bleistift hernehmen und einfach mal drauf los zeichnen oder schreiben oder dichten.
  9. Kreuzworträtsel oder Sudoku lösen. 
  10. Ein neues Café ausprobieren.

Und dank meiner fleißigen und kreativen Leser gibt es hier sogar noch weitere Tipps:

  1. einen Brief schreiben
  2. eine bunte Torte backen und Freunden vorbeibringen 
  3. Meine Tochter anschauen und sich einfach nur freuen, dass es sie gibt
  4. gruschen (das beinhaltet alles! :-))
  5. Bewerbungen zum Spaß schreiben (ok, dafür braucht man dann doch einen PC)
  6. Fotoalben durchblättern
  7. entspannt Schneeschippen (alternativ kann man das Laub zusammen rechen)
  8. Kinderbücher oder Oma-Zeitschriften lesen
  9. einen Tee trinken, dessen Packung man lange für einen besonderen Moment aufgespart hat
  10. aus dem Fenster gucken
  11. sich mit offener Balkontüre auf die Couch legen und bei den Geräuschen, die von der Straße ins Zimmer dringen (sprechende Menschen, lachende Kinder, Windrauschen in den Bäumen oder auch vorbeifahrende Autos, klingelnde Fahrräder, singende Vögel...) halb-dösen während der Wind die Vorhänge tanzen lässt...
  12. Die eine Schublade/Box mit Postkarten, Tickets, Zeitungssausschnitten etc. (hat die nicht jeder von uns?) ausleeren und sich alles anschauen (war das toll, weißt du noch, was macht eigentlich die und die, der und der...) 
  13. Einen Liebesbrief schreiben - schönes Papier, Füller und Tinte (Um einen Liebesbrief zu schreiben, musst du anfangen, ohne zu wissen, was du sagen willst, und enden, ohne zu wissen, was du gesagt hast. Jean-Jacques Rousseau) - An wen der Liebesbrief ist und ob er abgeschickt wird oder nicht, spielt übrigens keine Rolle. 
  14. In eine Kirche gehen und eine Stunde (oder eine halbe) nichts tun, als da sitzen und alles wirken lassen. 
  15. Ein Klassiker für mich: Sonntag abend eine Liste schreiben, was man in der Woche alles erledigen will (1 Sache), möchte (3 Sachen) und muss (5 Sachen). Entspannt total und ist wirklich dann fast immer zu schaffen - ein tolles Gefühl. 
  16. Fotos abziehen oder ausdrucken und ein schönes Album machen oder ein schönes Webalbum zusammenstellen und an Freunde verschicken
  17. Endlich mal Gabys Blog auf Englisch lesen und dabei ein wenig lernen... 
  18. Einen Spaziergang durch die Innenstadt machen ist an Sonntagen toll, weil man mehr Zeit hat, sich umzuschauen, ohne die vielen Menschen, die sich dort unter der Woche aufhalten.  
  19. In einem Straßencafé Halt machen und bei einer Tasse des Lieblingsgetränks einfach nur die vorbeiziehenden Menschen beobachten.
  20. Durch den Park gehen und ein Eis essen, und dann noch eins.  
  21. Eine DVD oder ein Video und ein großes Stück Kuchen zu Freunden mitnehmen, um den Film zusammen zu schauen und den Kuchen zu essen. Kaffee kommt vom Gastgeber. (Das ist gut für einen regnerischen Sonntag).
  22. Sich treffen und sich gegenseitig laut vorlesen.  
  23. Alle Pflanzen, die es nötig haben, umtopfen. 
  24. Einen Schrank ausmisten.  
  25. Kleidung für den Second-Hand-Shop aussortieren.  
  26. Ein Kochrezept neu erfinden und die Leute einladen, an denen man es ausprobieren will. 
  27. Nichts tun! Wirklich nichts! Schwierig und sehr erfüllend.
  28. Wenn es dunkel wird, Kerzen anzünden statt das Licht anzuschalten.  
  29. Einige Facebook-Freunde besuchen, von denen man länger nichts gehört hat - und herausfinden, wie es ihnen geht.
  30. In ein Konzert gehen am Abend.
  31. Einfach nur dasitzen, zum Fenster hinausschauen, Duftkerze brennen lassen und glücklich sein - mit sich selbst und der Welt

Hier noch für alle der Blick, den ich am letzten Sonntag von meinem Laken aus hatte:100 Dinge, die man an einem Sonntag tun kannWer sagt jetzt noch Sonntage sind nicht schön? Sie sind die besten Tage der Woche.Gerne lese ich noch mehr Vorschläge und nehme sie hier auf. Schreibt mir!


wallpaper-1019588
Ziele erreichen: mit klarer Intention Deine Ziele erreichen
wallpaper-1019588
Richtig bewerben: Recruiter der Spielebranche geben praktische Bewerbungstipps – Interview mit Christoph Hillermann von Deep Silver Fishlabs
wallpaper-1019588
[LESEEINDRUCK] "Für dich soll's tausend Tode regnen"
wallpaper-1019588
Rag’n’Bone Man
wallpaper-1019588
Natur
wallpaper-1019588
Alice Merton – Hit the Ground Running (Video)
wallpaper-1019588
Police Simulator 18 auf der gamescom - Lets-Plays.de
wallpaper-1019588
weil ich layken liebe {buchtipp} ...