10 Weeks BodyChange Woche 1

Meine erste Woche vom Test mit BodyChange ist rum. Wie ich diese erlebt habe, wie ich mich fühle und ob ich schon einen Erfolg hatte, könnt ihr hier erfahren.

Nach der Anmeldung gibt es erstmal Informationen. Zur Ernährung, zum Konzept. Man muss sich wiegen und vermessen und die Werte in das Erfolgstool eintragen. Sport? Noch nicht, aber das ist ok. Das Hauptaugenmerk liegt in den ersten 2 Wochen auf der Ernährungsumstellung. Ich muss zugeben, ich musste vieles erst Einkaufen, war erstaunt über manche NoGos und musste mich an den ersten beiden Tagen wirklich zusammenreissen. Ich liebe meinen Kaffee mit Kaffeeweisser. Schwarz trinken kannte ich noch gar nicht und kostet mich noch jetzt Überwindung. Aber wie bei allem anderen auch, ist es einfach eine Gewohnheit.

Man bekommt gleich zu Anfang schonmal eine kleines Kochbuch mit Rezepten. Für die erste Woche mehr als ausreichend, man kann ja schließlich variieren. Das einzige Problem für mich war das Ei-lastige Frühstück. Ich kann nicht viel davon essen, sonst wird mir mehr als schlecht. Ich habe Eier noch nie gut vertragen und Frühstück ist auch nicht meins. Aber man kann ja auch eine Alternative nehmen. In meinem Fall Chia Pudding, gemacht in Proteinshake. Das Macht satt, schmeckt (je nach Shake) super und ist wunderbar für die Verdauung.

Die Rezepte sind alle Familientauglich. Meine Befürchtung war, dass die Kids nicht mitessen, aber solange sie ihre heißgeliebten Kartoffeln oder Nudeln dazu bekommen, klappt das wunderbar. Das meiste ist schnell gekocht, und stellt kein Problem dar. Wer meint, er müsse viel extra besorgen, der darf sich freuen. Ein paar Kleinigkeiten wie Linsennudeln bekommt man günstig beim Discounter. Shakes sind nicht nötig (ich habe aber generell immer einen für das “Frühstück” da), und man muss auch keine Unsummen in irgendwelche seltsamen Zutaten investieren.

Die ersten 3 Tage gab es Kopfschmerzen und Schwindel. Darüber klagen die meisten wenn sie ihre Ernährung auf Low Carb / Slow Carb unstellen. Das liegt am Zuckerentzug, und ist meistens schnell vorüber. Bei einem anderen Programm, welches ich mal ausprobiert habe dauerte es allerdings 1,5 Wochen. Das war dann ausschlaggebend, dass ich damals abgebrochen habe.

Gestern habe ich mich dann gewogen, bzw. wiegen und messen müssen. Woche 1 war vorbei. Ich habe nicht allzu viel erwartet und war dementsprechend positiv überrascht.

10 Weeks BodyChange Woche 1

Das Erfolgstool von 10 WBC

Ja, es sind wirklich 3,5 Kilos weg. Die Waage zeigt mir auch eine kleine Veränderung am Körperfett an, inwieweit ich mich darauf verlassen kann ist unsicher, aber mich freut es natürlich.
Alles in allem bin ich bisher sehr zufrieden mit dem Programm. Ich habe keinen Heißhunger, ich bin fit und nicht ständig müde. Ich kann mich richtig satt essen, und mein Körper hat ja schon sehr positiv reagiert. Ich freue mich auf die nächsten Wochen und bin gespannt, was ich in der Zeit noch erreiche. Motivation ist auf jeden Fall eine Menge vorhanden, und ich kann bisher jedem, der so wie ich einen Plan und “feste” Vorgaben braucht empfehlen sich anzumelden. Man darf auch nicht vergessen, dass nach den 10 Wochen nicht Schluß ist. Ich sehe BodyChange als Start in ein gesünderes Leben, nicht als Programm was nach 10 Wochen vorbei ist. 

Habt ihr schonmal mit Programmen abgenommen? Oder sogar schon mit BodyChange? Wie waren eure Erfahrungen dazu?

10 Weeks BodyChange Woche 1