03.06.12 (2)

Heute will es gar nicht erst hell werden, also sollte man nicht versuchen, dem Tag etwas abzutrotzen, das er nicht besitzt. Lümmelten auf dem Sofa, sahen uns einen Film an, unterbrachen uns mit Kaffee und Birnen und Schokolade, bis das Sternchen, die an diesem Wochenende bei ihrem Vater war, vor der Tür stand, ganz Jacke, von der das Wasser troff. Oben blickte sie raus, umrandet von einer Kapuze, uns einen Kuss auf die Lippen drückend und den Worten: Ich liebe euch. Mit dem Schreiben ging es am Morgen gut, später so lala. So sind die Tage. Kommen und gehen.