„Voll der Horror?“ Keine Angst vor den Wechseljahren!

Frau Sabienes sagt

keine angst vor den wechseljahrenDon’t Panic!

„Wechseljahre – Das muss ja voll der Horror sein!“ meinte kürzlich eine Bekannte von mir. Sie ist Mitte Dreißig, kämpft sich als alleinerziehende und berufstätige Mutter und einigen Pfunden zu viel durchs Leben und ist notorisch sehr gestresst.

Ich antwortete: „Hab keine Angst vor den Wechseljahren. Denn schlimmer wird es nicht werden!“

Keine Angst vor den Wechseljahren

Mit den Wechseljahren hat die Natur einen wundersamen Mechanismus „ersonnen“, der den Grund hat, Frauen ab einem gewissen Alter vor dem Kinderkriegen zu schützen.
Eine Schwangerschaft ist eine große Belastung für den Körper jeder Frau, selbst wenn sie gut verläuft. Den erhöhten Risiken und Gefahren für Mutter und Kind will die Natur damit einen Riegel vorschieben.
Es gibt zwar immer wieder Frauen, die bei der Geburt ihrer Kinder über 50 Jahre alt sind. Aber dies ist meist nur dank medizinischer Hilfe möglich und sollte eine Ausnahme darstellen.
Dennoch halte ich diese „Maßnahme“ der Natur für eine sehr praktische und gute Lösung.

Man kann gegen die Beschwerden in den Wechseljahren einiges unternehmen, man kann ihr Einsetzen sogar hinauszögern.
Aber letztendlich ist diese Umstellung unvermeidlich, unveränderbar.

Und es macht keinen Sinn, sich vor Dingen zu fürchten, die man nicht ändern kann.

„Voll der Horror“ – Das war bei mir nicht so

Als ich vor nun über 10 Jahren wahrgenommen habe, dass ich in den Wechseljahren bin, habe ich diese Erkenntnis nicht mit Hurra begrüßt. Ganz im Gegenteil.

Ich hatte damals ziemlichen Ärger mit Hitzewallungen. Mein Gewicht veränderte sich nach oben und alles zusammen ließ mich depressiv und unleidlich werden.

Irgendwann nahm ich Hilfe in Anspruch, ging in eine Psychotherapie und zur Homöopathin. Und irgendwann konnte ich dem ganzen Geschehen akzeptieren.

Im Nachhinein betrachtet glaube ich, dass meine damaligen Lebensumstände mit zwei pubertierenden Jungs, Hauskauf, Umbau und Umzug für mein persönliches seelisches Gleichgewicht auch nicht gerade förderlich gewesen sind.
Wahrscheinlich hätte ich auch ohne Wechseljahre depressive Verstimmungen gehabt und vor lauter Stress zu viel gegessen.

Die positiven Seiten der Wechseljahre

positiven seiten der wechseljahre

Nun befinde ich mich in der Menopause, was bedeutet, dass ich die Wechseljahre bereits hinter mir habe. Inzwischen kann ich dieser Lebensphase etliche positive Seiten abgewinnen:

  • Gelassenheit
    Ich bin allem und jedem gegenüber viel gelassener geworden. In meinem Leben habe ich bislang einiges erlebt und weiß nun einiges zu relativieren.
    Im Ernst: So lange jeder meiner Lieben gesund und glücklich ist, ist alles andere eigentlich gar nicht mehr soooo schlimm.
  • Ich kann mich positionieren
    Meine neu entdeckte Gelassenheit bedeutet nicht, dass ich mich nicht doch noch ganz schön aufregen kann. Denn ich kann mich viel besser positionieren. Der kleine Drecksack in meinem Hinterkopf, der mir jahrelang eingeredet hat, dass ich ein bisschen wertlos sei, ist ziemlich mundtot geworden.
  • Meine Umgebung wird älter
    Nicht nur ich bin älter geworden, sondern meine Umgebung ja auch. Da ja mein Mann, meine Familie, meine Freunde alterstechnisch mit mir Schritt gehalten haben, stehe ich nicht mit dem Kainsmal „alt“ da.
  • Meine Kinder
    Meine Kinder sind älter geworden, erwachsen, selbstständig. Ich brauche mich um sie nicht mehr so viel Sorgen zu machen und wir sind auf Augenhöhe zueinander (nur im übertragenen Sinne, sie sind natürlich viel größer als ich es bin)
  • Selbstakzeptanz
    Ich habe mehr Selbstakzeptanz und bin nicht gar so eitel, wie früher.
    Mir ist es einfach nicht mehr so wichtig, wenn ich ein paar Falten habe oder meine Waage ein paar Pfunde zu viel aufweist. Ich kann mich selber akzeptieren und mögen, egal ob nun meine Beine rasiert sind oder nicht.
  • Ganz wichtig: Ich brauche mich weder um die Verhütung, noch um die Monatshygiene kümmern.

Noch einmal jung sein?

Es wäre gelogen, wenn ich nun sagen würde, dass ich nicht noch einmal jung sein möchte. Den jungen Leuten stehen heute viel mehr Möglichkeiten zur Verfügung, als noch vor 40 oder 50 Jahren. Und manchmal bin ich da schon ein bisschen neidisch.
Andererseits hätte ich keine Lust mehr auf das ganze Gedöns an Vorstellungen und falschen Idealen, das ich nun von mir gelassen habe.

Wechseljahre, Menopause, alt werden ist vielleicht nicht das tollste von der ganzen Welt. Aber es hat alles auch seine positiven Seiten!

Alle Fotos: Angst vor den Wechseljahren ©frau-sabienes.de
Text: „Voll der Horror?“ Keine Angst vor den Wechseljahren! ©frau-sabienes.de
No visits yet

Der Beitrag „Voll der Horror?“ Keine Angst vor den Wechseljahren! erschien zuerst auf Frau Sabienes sagt.


wallpaper-1019588
Premiere: Itchy Teeth – Solid Gold
wallpaper-1019588
Kräuterkunde Basilikum
wallpaper-1019588
5 Gründe, warum Sie eine Einladung zum Vorstellungsgespräch immer annehmen sollten
wallpaper-1019588
Chicken-Meat-Ball Sandwich mit Rucolapesto a la Raphael, so kocht der junge, wilde Nachwuchs!
wallpaper-1019588
[Neuzugänge, Lesechaos & Die Woche] Mai N°3
wallpaper-1019588
The Book of List
wallpaper-1019588
Outleasure – LUHTA folgt bei Outdoor-Bekleidung urbanen Modetrends
wallpaper-1019588
[Review] Gress Friseure Esslingen*