Ressort Gesellschaft

Valentinstag und der Stress der Liebenden

Von Diekeule

Valentinstag und der Stress der LiebendenAch wie süß. Morgen ist der Valentinstag und ich hätte es beinah vergessen…wenn mich alle paar Minuten irgendjemand oder irgendetwas nicht daran erinnert hätte. Dafür vielen Dank, denn es ist doch ein großes Fest der Liebe, bei dem Menschen sich mit Geschenken und romantischen Aktionen überhäufen und dieses zu vergessen ist ein Verbrechen an den Gefühlen fast vergleichbar mit einer fremden Frau auf den Hinter zu gucken wenn eigene dabei steht. Ich hatte heute ein interessantes Gespräch mit einem Bekannten, der förmlich zitterte! Aus Angst, denn seine Verlobte ist wie besessen nach diesem Tag und er, das kaltherzige Arschloch hat immer noch kein Geschenk für sie. Es ist dabei völlig egal, dass die Beziehung von den beiden eigentlich Schrott ist, denn so oft wie sie sich wegen jedem Scheiß zanken kann man davon ausgehen, die Gewohnheit verbindet die beiden, nicht die rosa-süße Liebe. Männer sind echt Schweine, wie kann man vergessen seiner Liebsten Pralinen in Form von Herzen zu kaufen, sie in Papier mit Herzen einzupacken und mit einer Karte, ja mit Herzen natürlich, zu versehen. Ist das zu viel verlangt für die Liebe und Zuneigung? Echt! Was für Schwachsinn! Industrie und Medien schaukeln einen stinknormalen Tag zu einem Fest vergleichbar mit Weihnachten und lachen sich kaputt wenn Millionen von schwer Verliebten durch die Gegend laufen um nach passendem, meisten kitschigen Geschenk zu suchen. Im Fernsehen, im Radio, in der Zeitung und im Internet sowieso…überall werden wir mit erhobenen Finger darauf hingewiesen am 14.02 etwas besonderes für die zweite Hälfte zu machen, ansonsten droht der Kollaps in der Beziehung und die Brücken fühlen sich mit Selbstmördern. Was ist eigentlich Liebe? Ist das nicht ein besonderer Zustand von zwei Herzen, der jeden verdammten Tag intensiv erlebt werden sollte? Ist die Liebe nicht ein Zustand bei dem beide Partner bereit sind für den anderen sofort das eigene Leben zu opfern? Muss dieses einzigartiges Gefühl mit einer kitschigen Karte in der Farbe der Fließen im Badezimmer eines Bordells noch zusätzlich betont werden? Soll ich einer Frau, die ich über mein Leben und das ganze Geld der Welt liebe meine Gefühle damit zum Ausdruck bringen in dem ich ihr eine Tasse aus einer Billigfabrik in Indien schenke? Nein, danke, da lade sie lieber ins Kino ein und das mehrmals im Jahr und nicht nur am Valetinstag! Denkt daran jeden Tag etwas Gutes für eure Liebsten zu tun, vergesst nicht zu zeigen wie verdammt wichtig sie für Euch sind, sei dabei wenn sie lachen und noch näher wenn sie weinen denn ansonsten wird die Liebe noch schneller kaputt gehen als das Billig-Geschenk, das ihr auf den letzten Drücker im überfüllten Einkaufszentrum gekauft habt in der Hoffnung, damit ein ganzes Jahr der Vernachlässigungen in der Liebe wieder gut zu machen.

 


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Zurück zur Startseite von Logo Paperblog

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

  • Süßer die Glocken nie klingen

    Dez 08, 2014 by silvio in Events Was wäre Weihnachten ohne Musik? Einige von euch sagen jetzt bestimmt “nicht so nervend”, andere freuen sich schon das ganze... Weiter lesen

    Am 08 Dezember 2014 von   Silvio Koch
    GESELLSCHAFT
  • Adventsstimmung in Niederbayern

    Festliche Beleuchtung Zur Adventszeit schmücken sich alle Städte und putzen sich schön heraus – aber in manchen ist der Zauber einfach größer, als anderswo? Weiter lesen

    Am 08 Dezember 2014 von   Doris
    GESELLSCHAFT, MEINUNG
  • Oh Du Fröhliche – eine weihnachtliche Horror-Kurzgeschichte

    Send to Kindle Oh Du Fröhliche  Kurzgeschichte von Ralf Boscher Leise summend legte er die gesäuberte Knochensäge an ihren Platz zurück. Oh Du Fröhliche! Bereit... Weiter lesen

    Am 07 Dezember 2014 von   Ralf Boscher
    LITERATUR, MEINUNG
  • #Sonntagsfreude: 2. Advent

    Firmenweihnachtsfeier – Adventsbäckerei Einen schönen zweiten Advent wünsch ich euch allen – ich habe meiner Familie eine Ladung feinste Plätzchen mitgebracht,... Weiter lesen

    Am 07 Dezember 2014 von   Doris
    GESELLSCHAFT, MEINUNG
  • Müll reduzieren beim Schenken #3

    Im ersten Teil der Serie “Müll reduzieren beim Schenken” habe ich einige DIY-Geschenkalternativen gezeigt und im 2. Teil “unbezahlbare” Geschenkalternativen... Weiter lesen

    Am 06 Dezember 2014 von   Maria Glatz
    GESELLSCHAFT, UMWELT
  • All I want for Christmas is…

    Tja, da wünscht sich wohl jeder was anderes. Mir zum Beispiel reicht es, Weihnachten im Kreise der Familie zu verbringen und mir tagelang den Bauch... Weiter lesen

    Am 05 Dezember 2014 von   Silvio Koch
    GESELLSCHAFT
  • Review: EXORZIST: DER ANFANG & DOMINION: EXORZIST – DER ANFANG DES BÖSEN –...

    Ursprünglich war es Autor und Regisseur Paul Schrader, der das Prequel zum Kulthorror „Der Exorzist“ inszenieren sollte. Doch die Produzenten mochten das... Weiter lesen

    Am 28 November 2014 von   Die Drei Muscheln
    FILM

Kommentar schreiben