Ressort Kultur

Tanzolymp: Internationales Tanzfestival in Berlin

Von Rmsarah15

Im neuesten Film von Win Wenders “Pina” (2011), lernen wir die fabelhafte Welt der Choreografin Pina Bausch durch ihre bezaubernden Tänze, sowie alle Mitglieder ihrer Dance Company, kennen. Das Entzückendste ist ohne Zweifel, dass jeder Darsteller seine Geschichte mit Pina erzählt, wie sie sich zum Beispiel getroffen haben, wie sie zu einander stehen und was sie in ihren Leben bedeutete. Neben den Erzählungen muss dazu gesagt werden, dass der Film von Win Wenders in 3D verfilmt wurde und dadurch die Geschichten, Bewegungen und Körpersprache untermauert werden.

tanzolymp berlin

Die Körpersprache wird im Film thematisiert und nähert sich metaphorisch Pinas Körper durch die Bewegungen und Gesten der Tänzer an. Vor allem der moderne Tanz, wo der Körper zur Ausdrucksmaschine wird, oder die Tanzschuhe und Kleider Bedeutung bekommen, führen dazu, dass der bzw. die Körper des Schauspiels miteinander in Dialog stehen.

Eine moderne Tanzaufführung zu beobachten, handelt vor allem davon, zu moderieren und die Gegensätze zu verdeutlichen. Der Film von Win Wenders ist mehr als nur interessant in jeglicher Hinsicht. Schluss mit zu viel Aufmerksamkeit auf die Größe der Darsteller, Assimilationen, die nichts miteinander zu tun haben, vielmehr, wie sie als Teile zu einem Ganzen führen. In dem Film Pina sieht man auch die leichte Fehlergrenze bei einer Gruppenchoreografie: Wenn alle Darsteller die Bewegung wiederholen, bleibt ein Unterschied aller Bewegungen der Gruppenmittglieder vorhanden. Gesten, die noch mehr die Individualität verstärken, aber sie gleichzeitig im Tanz zusammenbringen.

Das Internationale Tanzfestival Tanzolymp findet in Berlin zwischen dem 24. und 28. Februar statt. Es ist der ideale Ort, um mehr über den modernen Tanz, den Pina eingeführt hat, zu erfahren und gleichzeitig ein Tanzfestival für Jugendliche aus der ganzen Welt, wo sich verschiedene Tänze, wie klassisch, traditionell, regional, Jazz und Pop in einem Tanz zusammen finden. Dieses großartige Festival für Jugendliche startet dieses Jahr in die neunte Runde und zählt neben tollen Aufführungen auch Seminare, Veranstaltungen und vieles mehr. Besuch diese Seite, um mehr über das Tanzolymp zu erfahren: http://www.tanzolymp.com/


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Zurück zur Startseite von Logo Paperblog

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

  • “The Violet Flame”

    Immer näher rückt der Zeitpunkt, den Erasure Hardcorefans herbeisehnen. Am 22. September 2014 ist es soweit und das 16. Studioalbum “The Violet Flame” wird... Weiter lesen

    Am 18 Juli 2014 von   Jörg Häusler
    FILM, KULTUR, LITERATUR, MUSIK
  • #Salzburg.#Salzburger_Festspiele.#Jedermann -Eine #Heimsuchung

    Heuer,2014, geben sich wieder Brigitte Hobmeier als Buhlschaft (40 Sätze) und Cornelius Obonya als Jedermann dem schrecklich bigotten Spiel hin. Weiter lesen

    Am 17 Juli 2014 von   Verdin
    KULTUR, MEDIEN, TV
  • PhotoWerkBerlin: Wettbewerb TERMINAL

    In einem Wettbewerb gibt PhotoWerkBerlin Foto­grafinnen und Foto­grafen die Möglich­keit, künstlerische Positionen zum Thema Flug­hafen zu entwickeln. Weiter lesen

    Am 16 Juli 2014 von   Thomas_robbin
    KULTUR
  • Der Perfektionist am Pult

    Herbert von Karajan (1908-1989) war ein österreichischer Dirigent Herbert von Karajan, Foto: Siegfried Lauterwasser/Archiv Berliner Philharmoniker) // Er... Weiter lesen

    Am 16 Juli 2014 von   Eulengezwitscher
    GESELLSCHAFT, KULTUR, WISSEN
  • Hauptsache Krach! Jazz im Paris der Zwanziger Jahre

    Bisher lag mein literarischer Augenmerk auf Science-Fiction. Mein nächster Roman führt den Leser aber nicht in die Zukunft, sondern in die Vergangenheit, genaue... Weiter lesen

    Am 15 Juli 2014 von   Miriam Pharo
    KULTUR, MUSIK
  • Auf nach Berlin (… bald)

    Da Vorfreude bekanntlich die schönste Freude ist, freue ich mich dieses Jahr mal wieder in Berlin zu sein. Mein letzter Besuch ist sage und schreibe 4 Jahre her. Weiter lesen

    Am 12 Juli 2014 von   Eichental
    GESELLSCHAFT, KULTUR
  • Zerschnittene Bücher und geklebte Bilder

    Bücher zerschneiden – das ist den meisten Menschen wohl ein Schreckensgedanke. Gelten doch Bücher mit ihrem immateriellen Wert als sakrosankte Gegenstände, was... Weiter lesen

    Am 20 März 2014 von   European-Cultural-News
    BILDENDE KÜNSTE, KULTUR, LITERATUR

Kommentar schreiben