R.I.P. Whitney Houston

Ich habe eine ganze Weile darüber nachgedacht, ob ich über ihren Tod etwas schreiben soll. Nein, ich will nicht über ihren Tod schreiben, sondern über ihr Leben.
Ich habe sie vor etwas 18 Jahren in München kennen gelernt. Eine zarte, empfindsame Frau mit einer Superstimme. Sympathisch, aufgeschlossen, witzig und intelligent. Ihre Lieder haben mich viele Jahre begleitet. Mit ihren Songs verbinde ich viele Erinnerungen. Erstaunlicherweise ist die Verbindung von Erinnerungen mit Musik unauslöschlich. Die größte Soulstimme hat uns verlassen. Jüngere unter uns haben das vielleicht noch nicht bemerkt, wer da von uns ging.
Hier mein Lieblingssong (es war auch ihr Lieblingslied), unverfälscht.


wallpaper-1019588
Grill-Trends 2016: Das Onglet (Hanging Tender)
wallpaper-1019588
Quick Tipp: Trockenshampoo richtig auftragen - Vorgehensweise in 3 simplen Schritten
wallpaper-1019588
[Rezension] Marie Pellissier – “Der tödliche Tanz des Monsieur Bernard”
wallpaper-1019588
Interview mit Peter v. Brett
wallpaper-1019588
Ab heute: Aldi-PC mit SSD für 599 Euro
wallpaper-1019588
[Rezension] Der Kampf der Wächter von Sabine Schulter
wallpaper-1019588
KarLook: Pikéekleid, Korbtasche und Espandrilles
wallpaper-1019588
Wie Seedballs meinen grünen Daumen beflügelten?