Rennrad ist sexy: Rennradmode für Mädels

Cervo Rosso Female JerseyNach den Rennradherstellern haben es auch die Rennrad Bekleidungsproduzenten gemerkt: es braucht Rennradmode und Bekleidung für Frauen. Präsentiert wird die Mode mit sexy Radlerinnen, die nicht nur spazierenfahren. Ein Cyclepassion Katalog mit Fokus auf Be- statt Entkleidung. Als Beispiel zu erwähnen ist hier Cervo Rosso. Mit Liz Hatch konnte nicht nur eine erfolgreiche, sondern auch hübsche Rennrad Fahrerin für die Präsentation der Produkte gewonnen werden. Dazu promoted sie die Marke auch gleich noch über ihr Facebook Profil. Cervo Rosso unterscheidet hinsichtlich Design die Damenprodukte nicht von den Herrenbekleidung – noch nicht.

Auch Rapha hat eine eigene Damenlinie. Dabei bleibt die Marke ihrem klassischen Retrostil treu, bietet aber individuelle Designs für beide Geschlechter an. Die Damenprodukte kommen ganz schön tailliert daher, und können wie gewohnt zu sündhaft teuren Preisen erstanden werden. Klasse hat es allemal. Da bleibt man(n) gerne im Windschatten verweilen, oder dreht sich auf der Strasse um. Die Damenmode macht bei Rapha nicht auf dem Rad halt, sondern erstreckt sich auch auf den Alltag.

Einer meiner Favoriten für Damen Rennrad Bekleidung ist Fanfiluca. Die Bikestyle Marke setzt nicht nur qualitativ Masstäbe. Sie überzeugt auch mit innovativen Ideen, wie einem Brillenhalter. Besonders gefallen mir die Layouts. Sie kommen farbig, frisch und fröhlich daher. Damit macht Radfahren richtig Spass.


wallpaper-1019588
The Sound of Rage Against the Machine // A Mashup Tribute to Rage Against the Machine // free Mixtape
wallpaper-1019588
Selbstgemachter Toilettenreiniger
wallpaper-1019588
Die Familienmanagerin testet: HAKA Reinigungsmittel Teil 1
wallpaper-1019588
Barcomis Liebling! New York Cheesecake
wallpaper-1019588
Rote Bete Hummus
wallpaper-1019588
Mit Natascha Wodin auf einer Odyssee durch das 20. Jahrhundert
wallpaper-1019588
Alcatel PIXI4 4034 bei Aldi Nord
wallpaper-1019588
Evangelischer Kirchentag 2017 und "ein Geschenk des Himmels": Der Rundfunkgebührenzahler zahlt die Euro-Millionen schwere Religions-Reklame. Dem Lieben Gott zuliebe.