Papa-ya Interview

Gleichstellungsarbeit soll bei jedem Thema auf eine ausgewogene Betrachtung und Darstellung beider Geschlechter achten. Dies trifft auch auf den Themenbereich „Häusliche Gewalt“ zu.

Familäre Gewaltdynamiken müssen differenziert betrachtet werden. Gewalt unter Partnern unterliegt einer Psychodynamik. Ihr geht die Zerstörung der sprachlichen Verständigung voraus.

Es ist richtig häusliche Gewalt  aus jeder Geschlechterperspektive zu betrachten. Frau -Opfer, Mann-Täter ist ebenso zulässig, wie Frau-Täter und Mann-Opfer. Es ist auch zu bedenken, das Kinder von Frauen, wie Männern Gewalt erfahren.

Den Diskurs zu reduzieren wird weder den Opfern noch den Tätern gerecht.

Es wird Zeit das Thema neu zu ordnen. Alle vorhandenen Erkenntnisse müssen einbezogen werden.  Die Veränderungen müssen in bestehende Konzepte eingearbeitet, oder neue entwickelt werden.

Mehr…

PAPAYA_Nr_5_S.18 Interview   PAPAYA_Nr_5_S.19Interview

Das Magazin für mehr Fairness im deutschen Familienrecht

Homepage: www.papa-ya.de

www.papa-ya-das-magazin.de

Email: redaktion@papa-ya.de



wallpaper-1019588
Der Zauberlehrling | Ballade von Johann Wolfgang Goethe
wallpaper-1019588
M wie Fast Food
wallpaper-1019588
David Cameron kündigte soeben seinen Rücktritt an
wallpaper-1019588
Die hohe Kunst des Gin-Brennens – Interview mit Jörg Fiedler Gründer von Juniper Jack Gin
wallpaper-1019588
Die 10 schlimmsten Fehler bei der Katzenerziehung – und wie du es besser machen kannst
wallpaper-1019588
langes wochenende {sieben sachen sonntag} ...
wallpaper-1019588
[Rezension] Tote Mädchen lügen nicht - Jay Asher
wallpaper-1019588
Sommerliche One Pot Pasta mit Hähnchen, Tomaten und Mozzarella