FAQ

FAQ


Warum ist Paperblog für mich als Leser interessant?

Paperblog ermöglicht seinen Lesern den Zugang zu qualitativ hochwertigen Inhalten aus Blogs – und das auch ohne, dass die Leser selbst die „guten Quellen“ unter den unzähligen deutschen Blogs kennen.
Es finden sich wahre Schätze in der Blogosphäre. Viele davon bleiben jedoch unentdeckt, da die guten Beiträge in einer Masse von unerforschten Inhalten verborgen bleiben.
Auf Paperblog können Sie hochwertige Artikel zu Themen finden, die Sie interessieren, und so Artikel und Blogs entdecken, die Ihnen sonst entgangen wären.


Warum ist Paperblog für mich als Blogger interessant?

Paperblog ist eine zusätzliche Möglichkeit für den Blogger, seine Artikel zu verbreiten. Beiträge auf Paperblog profitieren von einer hohen Sichtbarkeit für viele Leser, die so auch die Autoren der Artikel entdecken können.
Damit die Paperblogger einschätzen können, wie viele Leser sie dank Paperblog hinzugewonnen haben, bieten wir außerdem jedem Blogger ein System an, das ihm einen statistischen Überblick über seine Beiträge gewährt. In dieser Statistik wird aufgeführt, wie oft die Beiträge über das Original-Blog angeklickt wurden und wie oft die Artikel über Paperblog erreicht wurden sowie die Summe aus diesen beiden, um zu sehen, wie oft der Artikel insgesamt gelesen wurde.


Wie finanziert sich Paperblog?

Da wir möchten, dass unser Angebot kostenlos für die Nutzer ist, wird sich Paperblog aus Werbeeinnahmen mit ausgewählten Werbebannern finanzieren.
Es ist uns wichtig, dass diese Werbung nicht zu aufdringlich ist, damit das Lesen der Artikel angenehm bleibt und die Beiträge nicht unter der Werbung leiden.


Wie steht es mit einer möglichen Bezahlung der Blogger?

In naher Zukunft wird Paperblog nicht die technischen und finanziellen Möglichkeiten haben, um die Blogger zu bezahlen. Wir versuchen zuerst, unser Angebot für die Leser und Blogger (vor allem für diejenigen, die trotz ihres Talents unbekannt sind) zu etablieren. Deshalb richten wir uns im Moment nicht an Blogger, die für ihre Beiträge bezahlt werden wollen oder damit sogar ihren Lebensunterhalt verdienen möchten.


Welche Blogs können für Paperblog interessant sein?

In der deutschen Blogosphäre finden sich viele qualitativ hochwertige Weblogs. Unser Ziel ist es, die besten Beiträge dieser Blogs hervorzuheben.
Je besser lesbar und klarer geschrieben (gute Rechtschreibung, verständlicher Satzbau, reicher Wortschatz, regelmäßige Veröffentlichungen usw.) die Artikel sind, desto eher fallen Sie Paperblog auf. Ihre persönliche Note (Humor, Offenheit, Stimmungen, Meinungen usw.), die den Blogartikel von Artikeln der faktenorientierten Presse unterscheidet, macht genau den originellen Charakter aus, der den Lesern und damit dem Paperblog-Team gefällt.
Wenn Sie Experte auf einem Gebiet sind, oder sich für ein bestimmtes Thema begeistern können, haben Sie gute Chancen, Paperblog aufzufallen.


Was müssen die Blogger nach der Einschreibung bei Paperblog tun?

Sobald uns das Blog empfohlen wurde und wir ihn akzeptiert haben, muss der Blogger eigentlich nicht mehr viel machen. Jedes Mal wenn er einen Artikel auf seinem Blog veröffentlicht, bemerkt Paperblog dies, überprüft den Beitrag und teilt ihn den entsprechenden Kategorien zu. Wenn der Artikel den Lesern von Paperblog gefällt, wird er auf Paperblog besser gewertet und sichtbarer.


Werden meine Artikel geändert?

Bei den Paperblog zur Verfügung gestellten Artikeln werden nur eventuelle Rechtschreibfehler korrigiert sowie die Form verändert, damit der Beitrag leichter gelesen werden kann. Für die Artikel, die für die Startseite ausgesucht werden und die über keine (ausreichenden) Bilder verfügen, wird Paperblog ein Bild aussuchen, um den Beitrag besser zur Geltung kommen zu lassen.
Wir möchten in jedem Fall das Urheberpersönlichkeitsrecht unserer Autoren bewahren und ermöglichen Ihnen eventuelle Änderungen, die eine bessere Lesbarkeit gewährleisten sollten, zurückzunehmen.
Falls Ihrer Meinung nach einer Ihrer Artikel auf eine Weise verändert wurde, die Ihnen nicht zusagt, teilen Sie uns dies bitte mit (kontakt@paperblog.com).