Ressort Kultur

Ludwig Glaeser – Mies und sein Archivar

Von Thomas_robbin

Ludwig Glaeser – Mies und sein Archivar (Toronto Dominion Centre, 1972, © Ludwig Glaeser)Ludwig Glaeser war Kurator am MoMa und gilt als einer der bedeutendsten Dokumentaristen des Architekten Ludwig Mies van der Rohe. Für verschiedene Ausstellungen hat er in den 1970er Jahren zahlreiche Mies-Bauten in Deutschland und Amerika fotografiert. Eine Ausstellung in der Wiener Galerie Lindner zeigt bis zum 7. Dezember Auszüge aus dem fotografischen Nachlass Glaesers.

Ausstellungsbeschreibung

Die gezeigten Fotografien von Ludwig Glaeser wurden erstmalig 2011 im Mies van der Rohe Haus ausgestellt. Es handelt sich dabei um schwarzweiße Architekturfotografien von berühmten Bauten Mies van der Rohes in Deutschland und Amerika, die der Architekturhistoriker und MoMA-Kurator Ludwig Glaeser (1930-2006) in den 1970er Jahren aufgenommen hat. Sie sind meist im Zusammenhang mit geplanten Ausstellungen oder Projekten entstanden. Glaesers fotografische Haltung ist stilistisch sachlich und klar. Das architektonische Interesse bestimmte seine Herangehensweise auch bei ungewöhnlichen Aufnahmen, wie aus dem Hubschrauber.

Ludwig Glaeser gibt in einem Text „Über meine Fotografien“ Auskunft über seine Arbeitsweise: „Ich habe versucht, Architektur ebenso zu fotografieren: genauso als ob ich einen Aufriss zeichnen würde. Das Ergebnis ist mehr eine Betonung der Linien und Flächen als die Modulation von Raum durch Licht und Schatten.“ Die Ausstellung wurde in Zusammenarbeit mit dem Mies van der Rohe Haus, Berlin, realisiert.

1963 ging der in Berlin geborene Ludwig Glaeser nach New York und wurde unter anderem zu einem führenden Experten in Fragen Mies van der Rohe.  1972-80 Kurator des Ludwig Mies van der Rohe Archivs im Museum of Modern Art, New York. Lehrtätigkeit an der Cooper Union, Hochschule für Architektur und Design, New York. Freier Publizist und Autor, zahlreiche Ausstellungen am MoMA und an anderen Institutionen. Gestorben 2006 in New York.

Quelle: Galerie Lindner Wien

- Artikel über die Ausstellung im artmagazine

Wann und wo

Galerie Lindner
Schmalzhofgasse 13/3
1060 Wien

8. November bis 7. Dezember 2012


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Zurück zur Startseite von Logo Paperblog

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

  • Fraue Bergemann: Berlin — narrativ

    Hier noch ein Hinweis auf eine Ausstellung, die schon eine Weile zu sehen ist und noch bis zum 11. Oktober läuft: Aus ihrer Serie “So weit das Auge reicht …”... Weiter lesen

    Am 25 September 2014 von   Thomas_robbin
    KULTUR
  • Ein Bild, das die Seele zum Klingen bringt

    Ein Bild von einem anderen Persönlichkeitsuniversum. Und doch ist es mir so nah. Christof Hartmanns Zeichnung, die ich unlängst bei einer Freundin hängen sah,... Weiter lesen

    Am 25 September 2014 von   European-Cultural-News
    KULTUR
  • Going Underground

    Vom 25.September bis zum 9.Oktober seid ihr die Jury! Was das heißen soll? Das Kurzfilmfestival Going Underground findet wieder in drei verschiedenen Städten... Weiter lesen

    Am 23 September 2014 von   9styles
    KULTUR
  • I’ll be back, ElsterCon!

    Vom 19.bis 21.September fand in Leipzig zum 12. Mal der ElsterCon statt, der alle zwei Jahre vom Freundeskreis Leipzig organisiert wird. Ich hatte die große... Weiter lesen

    Am 23 September 2014 von   Miriam Pharo
    KULTUR
  • Tokio-Berlin / Berlin-Tokio

    Seit 20 Jahren besteht die Städte­partner­schaft zwischen Tokio und Berlin. Vier Foto­grafinnen und Foto­grafen haben die beiden Haupt­städte bereist und... Weiter lesen

    Am 23 September 2014 von   Thomas_robbin
    KULTUR
  • Gerhard Westrich: Der Berliner Mauerstreifen heute

    Der Fotograf Gerhard Westrich entdeckte 2011 den Mauerradweg für sich. Von da an begab er sich auf die Suche nach dem dem Wandel und den Kontrasten entlang des... Weiter lesen

    Am 19 September 2014 von   Thomas_robbin
    KULTUR
  • Erinnerungsort Olympia-Attentat München 72

    Heute Mittag, 22. September 2014, präsentierte Bildungs- und Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle im Jüdischen Museum München die Entwürfe und den... Weiter lesen

    Am 22 September 2014 von   Juedischesmuseum
    KULTUR, MUSEEN & AUSSTELLUNGEN

Kommentar schreiben