Kälteanlagenbauermeister

Die Kälteanlagenbauermeister steuern im Betrieb die Arbeitsabläufe und verteilen die Aufgaben an die Mitarbeiter. Sie verhandeln mit Lieferanten und Dienstleistern und beraten die Kunden in Bezug auf kältetechnische Anlagen.

Wer als Kälteanlagenmechaniker im Beruf vorwärts kommen möchte, kann mit der Weiterbildung zum Kälteanlagenbauermeister seine Fähigkeiten und Kenntnisse vertiefen und im Anschluss als Führungskraft mehr Verantwortung im Betrieb übernehmen.

Die Aufgaben als Kälteanlagenbauermeister im Detail

Die Kälteanlagenbauermeister übernehmen im Betrieb die folgenden Aufgaben:

  • Die Kundenberatung, Ausarbeitung von Angeboten, Kostenkalkulation und das Erstellen von Kostenvoranschlägen
  • Der Entwurf und Bau von kälte- und klimatechnischen Anlagen und Einrichtungen und komplizierten Kälteanlagen
  • Die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft und der rationellen Verwendung von Betriebsmitteln und Geräten
  • Die Materialdisposition, als die Sicherstellung der Lagerung und Lieferung von Bauteilen und Baugruppen
  • Die Aufstellung von Mitarbeitereinsatzplänen und Arbeitsabläufen planen und die kosten- und termingerechte Ausführung der Aufträge überwachen
  • Die Baustelle vor Ort einrichten und die Arbeitsabläufe vor Ort planen
  • Die Übernahme von neuen oder schwierigen Facharbeiten
  • Die Bearbeitung von Reklamationen
  • Das Auswählen und die Investition in Betriebsmittel
  • Die Analyse von Kostenfaktoren und die Minimierung der beeinflussbaren Kosten
  • Die Zusammenarbeit mit Auftraggebern, Kunden, Lieferanten, Verbänden und Kreditinstituten
  • Die Überwachung der ordnungsgemäßen Buchführung
  • Das Entwickeln von Marketingkonzepten
  • Die fachliche Anleitung und Unterstützung der Mitarbeiter und die Mitwirkung an der Weiterbildung
  • Den betrieblichen Teil der Berufsausbildung im Betrieb durchführen

Zugangsvoraussetzungen

© hjschneider - Fotolia.com© hjschneider - Fotolia.com

© hjschneider – Fotolia.com

Um nach der Weiterbildung zum Kälteanlagenbauermeister auch zur Prüfung vor der zuständigen Handwerkskammer zugelassen zu werden sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  • eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung zum Kälteanlagenbauer, bzw. Mechatroniker für Kältetechnik
  • oder eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung in einem anderen anerkannten industriellen Ausbildungsberuf
  • oder eine Meisterprüfung in einem anderen Handwerk oder handwerksähnlichen Gewerbe
  • oder eine abgeschlossene Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf mit einer mehrjährigen Berufstätigkeit im Kälteanlagenbau

Inhalte der Weiterbildung

Im Rahmen der Weiterbildung zum Kälteanlagenbauermeister werden die folgenden Inhalte vermittelt:

  • Der Entwurf und Bau von Kälteanlagen
  • Die Anfertigung von Verteilerstücken
  • Die Herstellung von Flüssigkeitsabscheidern und Wärmetauschern
  • Das Messen und Einstellen von thermostatischen Expansionsventilen
  • Das Feststellen und Beheben von Fehlern und Störungen
  • Die Durchführung von Leistungs-, Druck- und Übersetzungsberechnungen
  • Die Berechnung von Wärme- und Kältebedarf
  • Das Zeichnen von mechanischen Einzelteilen
  • Das Lesen und zeichnen von elektrischen Schalt- und Stromlaufplänen sowie von kältetechnischen Fließbildern
  • Die Beurteilung von Verfahren der Kältetechnik, besonders die rationelle und energiesparende Kälteerzeugung
  • Die Darstellung der Funktionsweise von Kälteanlagen und kältetechnischen Einrichtungen
  • Die Beurteilung von Mess-, Schalt-, Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Die Anwendung von Maßnahmen von lösbaren und unlösbaren Verbindungen
  • Die Auswahl und Beurteilung von Werk-, Betriebs- und Hilfsstoffen
  • Die Durchführung von Oberflächenbehandlungen und Korrosionsschutzmaßnahmen
  • Das Ermitteln von Kosten und wesentlichen Kostenfaktoren
  • Die Durchführung von Angebots- und Nachkalkulation
  • Die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen beurteilen
  • Das Vorbereiten, die Durchführung und die Bewertung von Gründungs- und Übernahmeaktivitäten
  • Die Entwicklung von Unternehmensführungsstrategien
  • Die Prüfung von Ausbildungsvoraussetzungen und das Planen der Ausbildung
  • Die Einstellung der Auszubildenden und die Durchführung der Ausbildung

Dauer und Kosten der Weiterbildung zum Kälteanlagenbauermeister

Die Weiterbildung zum Kälteanlagenbauermeister kann in Vollzeit und in Teilzeit durchgeführt werden und endet mit der Prüfung vor der jeweils zuständigen Handwerkskammer. Je nach Weiterbildungsform dauert die Weiterbildung zwischen 1 Jahr in Vollzeit und bis zu 2 Jahren in Teilzeit. Angeboten wird die Weiterbildung von einigen Bildungsträgern der Handwerkskammer wie zum Beispiel dem Elbcampus in Hamburg. Die Kosten für die Weiterbildung zum Kälteanlagenbauermeister erfragen Sie bitte direkt bei den jeweiligen Anbietern. Zur Förderung der Kosten stehen Ihnen ein paar Finanzierungsmöglichkeiten wie zum Beispiel das Meister-Bafög zur Verfügung.

Kälteanlagenbauermeister Gehalt

Das Einkommen als Kälteanlagenbauermeister unterscheidet sich je nach Region. Es liegt im Durchschnitt brutto bei ca. 3375,–EUR im Monat. Es gibt hierbei jedoch eine sehr große Bandbreite. Das geringste Gehalt als Kälteanlagenbauermeister liegt bei ca. 2400,–EUR während das höchste Einkommen bei ca. 5000,–EUR liegt. In den angegebenen Werten sind jedoch noch nicht die Beschäftigungsart in Vollzeit oder Teilzeit berücksichtigt. Nachzulesen sind die Werte übringes auf der Internetseite www.nettolohn.de

Gefällt es Ihnen?

wallpaper-1019588
The Sign Lounge- Österreichs beste Bar
wallpaper-1019588
Ich darf alles tun, was ich will! Wie ich als Scanner glücklich geworden bin
wallpaper-1019588
Wunschliste #0
wallpaper-1019588
Können Sie noch aufgeben, oder halten Sie verbissen fest?
wallpaper-1019588
Kinderärzten machen Hausbesuche. Aber nicht immer.
wallpaper-1019588
Das passt in jeden Koffer – Bücher für den Sommer
wallpaper-1019588
Quickie Outfitpost
wallpaper-1019588
ARTDECO Color Correcting Stick Smudgeproof 2 Anti-Redness