IEM San Jose: Origen mit perfektem Lauf

Es wurde ein Wochenende geballten eSports versprochen und genau das wurde bis heute in die frühen Morgenstunden auch geboten! Schon am Samstag startete die diesjährige IEM in San Jose und brachte das SAP Center von der ersten Begegnung an zum Beben. Neben den vielen neuen Lineups der einzelnen Teams gab es zu allererst aber noch ein altes Gesicht wieder zusehen: Leigh „Deman“ Smith kommentierte unter anderem die Begegnungen! TeamSoloMid präsentierte hier zum ersten Mal ihr brandneues Team rund um ihren Starmidlaner Soren „Bjergesen“ Bjerg und überzeugte  gegen LGD Gaming mit einem klaren 2:0. Das chinesische Team konnte bereits bei den Worlds nicht überzeugen und setzte diesen Trend nun auch in der Off-Season fort, TSM hingegen zog ins Halbfinale gegen Origen ein. In der zweiten Viertelfinalbegegnung traten dann Counter Logic Gaming und die Unicorns of Love gegeneinander an. Letztere nahmen Fnatics Platz im Spielplan ein, die das Turnier aus gesundheitlichen Gründen nicht wahrnehmen konnten. Auch hier waren beide Lineups voller neuer Gesichter, CLG schien die kurze Vorbereitungszeit auf das Turnier jedoch besser genutzt haben zu können und sicherte sich mit einem schnellen 2:0 den zweiten Platz im Halbfinale gegen Koreas Jin Air Green Wings.

Bei der ersten Begegnung am Sonntag fühlte der eine oder andere Zuschauer sich dann zurückversetzt zur Weltmeisterschaft. TSM traf erneut auf Origen und hatte endlich Gelegenheit zur Revanche. Nutzen konnte das amerikanische Team diese jedoch nicht. OG präsentierte sich mit dem Neuzuwachs Tristan „PowerOfEvil“ Schrage in der Mitte stark wie nie, und ließ das am Vortag noch so sicher wirkende Team SoloMid alt aussehen. Mit einem 2:0 buchte Origen sich also ein Ticket ins Finale. Ihr Gegner sollte gleich im Anschluss zwischen Counter Logic Gaming und Jin Air ausgemacht werden. Dieses Matchup schien zunächst von allem am ausgeglichensten. Nach der ersten 50 minütigen Partie fand das koreanische Team allerdings nicht zu seiner Form zurück und unterlag CLG schließlich mit 2:0. Das Finale sollte also ein klassisches Aufeinandertreffen von Europa und Nord Amerika werden. Origen ging gleich mit dem ersten Spiel sicher in Führung und gab diese bis zum Ende auch nicht mehr ab. Das europäische Team dominierte auch die nächsten beiden Runden und machten den Finalsieg mit einem 3:0 perfekt. Im gesamten Turnier hat OG also keine einzige Begegnung aus der Hand gegeben und so noch einmal deutlich gemacht, dass sie das stärkste Team und ein würdiger Sieger der diesjährigen IEM San Jose sind!

Origen feiert seinen Sieg und teilt via Facebook dieses Gefühl

Origen feiert seinen Sieg und teilt via Facebook dieses Gefühl

Seid ihr der Meinung, dass eSports eine anerkannte Sportart werden soll? Wir haben uns vor Kurzem mit dieser Thematik auseinandergesetzt und uns sogar mit dem DOSB-Verband in Verbindung gesetzt. Was dabei heraus kam, findet ihr hier.


wallpaper-1019588
E-Mail-Marketing – richtig eingesetzt immer noch effizient
wallpaper-1019588
Brexit: Darf man ein Referendum ignorieren?
wallpaper-1019588
Arbeitslosenzahlen im August 2016 besser als im Vorjahr
wallpaper-1019588
Debian GNOME: Tastaturkürzel hinzufügen
wallpaper-1019588
Ich bin so schön - ich bin so toll - ich bin der Maddin und bin voll...
wallpaper-1019588
Missbrauch im Klassenzimmer - Kinder werden verdummt und verhetzt...
wallpaper-1019588
Goldfrapp: Das beste beider Welten
wallpaper-1019588
Update ALE-L21C432B594 für Huawei P8 lite