Ressort Ausland

Geldsegen für den IWF – nicht einmal Brosamen für die syrischen Flüchtlinge

Erstellt am 21. April 2012 von Walter

Die beiden Nachrichten wurden im Radio gleich hintereinander verlesen: Der IWF erhält Gelder im Wert von 430 Milliarden Dollar (= 430’000’000’000 $) zugesagt, um, wie es so schön heisst, die Brandmauer gegen die Finanzkrise zu stärken. Das ist mehr als Christine Lagarde, die Direktorin des IWF, erwartet hatte. Gleichzeitig beklagen die Hilfswerke, allen voran das UNHCR, dass bis jetzt nicht einmal zwanzig Prozent der zugesagten 66 Millionen Dollar (= 66’000’000 $) Hilfsgelder für die syrischen Flüchtlinge zur Verfügung gestellt wurden. Diese Gelder würden dringend benötigt, um die Flüchtlinge in Syrien und den Nachbarländern mit dem Dringendsten zu versorgen.

«Natürlich darf man die beiden Themen inhaltlich nicht miteinander verknüpfen», höre ich es von überall her rufen. Bei den Geldern für den IWF handle es sich um verzinsliche Kredite, bei der Hilfe an die syrischen Flüchtlinge um A-fonds-perdu-Beiträge, also um Schenkungsgelder aus humanitären Erwägungen. Und mit der finanziellen Stärkung des IWF soll ein finanzielles Desaster in Europa, ja, weltweit verhindert werden, was vielen Millionen, wenn nicht Milliarden Menschen zugute kommen wird. Von der Überlebenshilfe an die syrischen Flüchtlinge profitiere maximal eine Million, vielleicht zwei Millionen Menschen.

Die Schweiz hat 10 Milliarden Dollar (= 10’000’000’000 $) an Hilfsgeldern zugesagt – für den IWF. Sie erhofft sich damit auch, dass ihre Stimmrechtsquote im IWF gestärkt wird. Diese 10 Milliarden Dollar sind gut 151-mal mehr, als für die dringendste Hilfe an die syrischen Flüchtlinge benötigt wird.

Auch wenn das eine Thema mit dem anderen wenig zu tun hat: Es kommt in diesen beiden Nachrichten, die im Radio gleich hintereinander verlesen wurden, doch deutlich zum Ausdruck, in was für einer Welt wir leben. Es ist eine Welt, in der die Wirtschaft den Vorrang vor allem anderen hat, auch vor dem Menschenleben.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Zurück zur Startseite von Logo Paperblog

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

  • Vom Krieg Reich gegen Arm

    Bei der Jahresversammlung der GLS-Bank Mitte Juni 2014 in Bochum waren mehr als 4.000 Gäste geladen. Redner waren u.a. Horst Köhler und Norbert Lammert. Weiter lesen

    Am 26 September 2014 von   Erichkimmich
    MEINUNG
  • Der €uro, die DM, die Finanzkrise … und dann?

    Ein Beitrag von Wilma Ruth Albrecht Bandulet – Hankel – Ramb – Schachtschneider – Ulfkotte: “Gebt uns unsere D-Mark zurück!... Weiter lesen

    Am 25 September 2014 von   Politropolis
    GESELLSCHAFT, MEINUNG, POLITIK
  • Merkel kreiert sich eine Welt, wie sie ihr gefällt

    Die Bundeskanzlerin und ihr Finanzminister wehren sich weiterhin gegen die ökonomische Vernunft und wissen weite Teile der deutschen Medien hinter sich. Weiter lesen

    Am 22 September 2014 von   Adtstar
    GESELLSCHAFT, MEINUNG, POLITIK
  • Irrige Grundannahmen in der Gelddebatte

    Wenn wir über irgend ein Thema nachdenken oder reden, dann tun wir das immer in einem bestimmten Denk-Rahmen. Also vor dem Hintergrund einer Reihe von... Weiter lesen

    Am 10 September 2014 von   Cangrande
    GESELLSCHAFT, MEINUNG
  • “Geht nicht, gibt´s nicht!” – geht gar nicht!

    Besonders so ganz schneidige Manager, die Wirtschaft im Sonnenstudio gelernt zu haben scheinen, erklären aus dem sicheren Schutz ihres Maßanzuges... Weiter lesen

    Am 29 Juli 2014 von   Oliver Alois Ernst John
    BERUF, GESELLSCHAFT, KARRIERE, MEINUNG
  • Geständnis: “Ich habe Reiche noch etwas reicher gemacht!”

    Schon länger gibt es die Diskussion, dass in Deutschland die Schere zwischen arm und reich immer weiter auseinander geht. Etwas, das ich lange nicht glauben... Weiter lesen

    Am 23 Juli 2014 von   Politropolis
    GESELLSCHAFT, MEINUNG, POLITIK
  • Zum Boeing-Crash

    Die Sache mit der malaysischen Boeing sieht insgesamt recht eigenartig aus. Die Ukraine hatte ihren Luftraum über den Regionen Donezk und Lugansk (und pro... Weiter lesen

    Am 17 Juli 2014 von   Apxwn
    AUSLAND, GESELLSCHAFT, MEINUNG, POLITIK

Kommentar schreiben

Dossier Paperblog

Ressorts