Ressort Reisen

Flug Frankfurt - Boston im April

Von Renes
Frankfurt Flughafen

Vergrössern

Da sind wir wieder. Starbucks, Flughafen Frankfurt, Terminal 1, Bereich B. Wie immer geht es nach Boston und wie immer zum Arbeiten. Bis Pfingsten muss ich diesmal. Bin schon gespannt auf das Wetter. Soll deutlich wärmer sein als bei uns.

Gestern Abend habe ich den Online-Checkin gemacht. Da hat mich der Computer der Lufthansa zweimal auf dem Flug gehabt und das auf zwei Sitzplätzen. Die Frau an der Gepäckannahme konnte das aber nicht mehr nachvollziehen. Mal sehen, ob eine Rechnung für zwei Flüge eintrudelt. Gespannt bin ich auf den Sitzplatz, da laut Plan links neben mir nichts ist, also denke ich mal, dass ich vorn in der ersten Reihe Mitte sitze. Damit sollte ich Platz für den Notebook haben und kann während des Fluges klimpern. Extra einige Dokumente runtergeladen. Der Offline-Modus von Goggle lässt leider keine Bearbeitung zu.

Eben habe ich mir einen Spiegel und einen Focus Money für den Flug gekauft. Der Spiegel ist quasi schon weiterverschenkt. Da gibt es immer Abnehmer in den USA. Ausserdem steckt noch ein Buch im Rucksack: "Weit im Norden". Was mit Endzeit und so. Bin schon sehr neugierig.

Am Tisch auf der anderen Seite von Starbucks sitzt ein Bodybuilder vor seinem MacBook. Sein Oberarm ist so gross wie das ganze Display. Schrill!

Die Sicherheit hätten wir hinter uns und ich schwitze wie Sau. Warm im Flughafen. Diesmal habe ich kein Zweithemd dabei... da muss es das Deo tun. Links neben mir wird niemand sitzen, also muss nur die rechte Seite leiden. Die Schlange war etwas zäh und leider waren nur zwei Kontrollen offen. Da würde ich mir noch etwas mehr Besetzung erhoffen, damit man nicht so lange warten muss. Ansonsten war natürlich wieder meine Kamera fällig. Sprengstofftest. Mindestens einmal pro Flug.

Apropos Flug. Beim letzten Mal habe ich die Boeing 787 das erste Mal auf dem Frankfurter Flughafen gesehen. Netter Flieger. Gerade rollt ein A380 vorbei. Die Lufthansa hat ja mittlerweile einige in der Flotte. Leider fliegen sie nur Asien, Miama und SF im Moment. Die 787 der ANA kommt auch gerade rein.

Eine Horde US-Teenes hopsen gerade quer durch die Botanik. Kann ich mich schon mal einstimmen lassen. Jedenfalls suchten sie erst mal nach Essen ;) aber sehen nicht so aus. Ups, jetzt werden es noch mehr. Ich würde es eine Klassenfahrt nennen. Sind ca. 10 Mädels und 8 Jungs oder so.

Draussen ziehen eine Gewitterwolke über das Rollfeld. Bis nachher wird sie wohl wieder weg sind. Bin mir nicht sicher, ob man durch das Gewitter startet. Ich glaube nicht. Ich sehe von meiner Maschine nur das Winglet. Ich glaube, es ist ein A340. Mehr erfahre ich später. Jetzt erstmal Schluss, Akku ist voll und ich suche mir noch nen Schluck Durst.

So, wir fliegen. Ich sitze in der ersten Reihe der Kabine Echo und deswegen habe ich vor mir auch Platz und kann mein sperriges Notebook aufklappen. Neben mir schläft eine Amerikanerin indischer Abstammung. Ganz rechts sitzt eine Mama mit Kleinkind. Hier ist leider des Geräusch der Kleinen teilweise nervig, aber was soll es. Fliegen ist langweilig und geht auf die Ohren. Da würde ich als Kleinkind auch streiken. Jetzt wird sie mit einem DVD-Player ruhiggestellt. Ich bezweifle, dass sie zuhört, sie wird den Trickfilm nur ansehen.

Leichte Vollkost

Vergrössern

Für heute habe ich Spezialessen angekreuzt. Soll heissen, ich bekomme "Leichte Vollkost". Absolut keine Ahnung, was das ist, aber es klang gut. Meine Zeitungen und der Spiegel sind schon ausgelesen. Irgendwie war wenig drin, was mich interessiert hat. Es geht auf 19 Uhr zu. Wir sind also knappp 30 min unterwegs. Die Flugbegleiter packen die Getränke aus.

Der Flieger hat Internet, aber ich habe mich vorher auf offline vorbereitet, so dass ich es glaube ich hinbekommen werde, ohne Internet die fast 9 Stunden zu überleben. Ich bin schlagartig müde geworden. Wird wohl am fehlenden Spätkaffee liegen, denn ich konnte es mir verkneifen noch eine Tasse vor dem Abflug zu trinken.

Essen ist durch, ein Stück Kuchen konnte ich von der hübschen Stewardess noch ergaunern und danach habe ich Sherlock Holmes 2 und Jonny Englisch geschaut. Fürs Kino gehen waren mir beide Filme zu... naja, nicht gut genug. Bin übrigens gespannt, ob in den USA was Tolles läuft. Gleich mal das Kinoprogramm prüfen nach dem Ankommen.

Wir fliegen noch ca. 1,5 Stunden. Ich sollte wohl mal Zeit investieren und meine Einreiseunterlagen ausfüllen. Die üblichen zwei Formulare für Zoll und Visa bzw. Einreiseformular. Witzig ist, dass man ohne Visa kein Formular mehr ausfüllen braucht, hat man aber ein Visa, dann muss man weiter Papier schubsen. Macht für mich wenig Sinn. Aber so sind sie, die bürokratischen Demokratien. Wenigstens kann man Einreisen und wird nicht gleich an der Grenze verhaftet.

Ich überlege noch, was ich Euch noch schreiben kann. Momentan schlafen alle Leute um mich herum und der Overheadmonitor sagt, dass wir südlich von Neufundland sind. Verbleibende Flugzeit ganz exakt noch 1 Stunde und 35 Minuten. Ich bin müde, schliesslich ist es zu Hause schon 1 Uhr morgens.

Eigentlich wollte ich noch paar Ideen niederschreiben, aber mein Geist beginnt unruhig zu wandern. Zudem kommt gerade der Schwarm Bordheinzelmännchen land und versucht uns zu verpflegen. Für mich gibt es wieder etwas extra. "Bland Meal" laut Aufdruck.

Bin nun angekommen. Einreise war normale Geschwindigkeit. Koffer kam sehr am Ende, musste lange warten. Regnet wie Sau. Man sieht kaum was auf den Strassen. Auto fährt, Hotel ist renoviert und man hat mich gleich erkannt. Superzimmer, zur ruhigen Seite, höher gelegen und weit weg vom Fahrstuhl.

Gute Nacht!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Zurück zur Startseite von Logo Paperblog

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Kommentar schreiben