Die 10-Spot-Must-Go’s in Venice/ L.A. - by Ala Zander

Love for Venice by Ala Zander

Wieso war ich eigentlich auf dem Coachella Festival?

Ganz zu Beginn erwähnte ich es glaube ich?

Vor 8 Jahren unterschrieb ich meinen ersten PR-Vertrag mit einem Modelabel aus L.A. und „durfte“ zum ersten Mal nach sunny California fliegen.

Seitdem bin ich zweimal im Jahr hier, Tendenz steigend, denn es werden immer mehr Kunden:-)

Es hat mich sofort erwischt. 

Liebe auf den ersten Blick sozusagen.

Man liebt Los Angeles entweder oder mag sie gar nicht, diese riesige Stadt mit ihren verrückten Gesichtern.

Die Stadt der Engel besteht aus so vielen verschiedenen Vierteln, Downtown, West Hollywood, Beverly Hills, Wilshire oder Venice, alles sind Welten für sich - und ich mag sie alle.

Aber am liebsten mag ich Venice.

Vintage Venice, wie ich es gerne nenne oder auch Trash-Venice. 

The American Dream, ungeschönt und real.

Venice, das bedeutet für die meisten Besucher 'Venice Beach‘ und das ist sicherlich eine der bekanntesten Filmkulissen der Welt, ein unendlicher Strand mit den obligatorischen türkisen Life Guard Towers, gebräunte Fitnessbodies am Muscle Beach, skatende Beachbabes, musizierende Obdachlose und erbärmliche Junkies, alles kunterbunt vermischt an einem Platz, auf den die kalifornische Sonne Tag um Tag herunter strahlt.

Lifeguard Tower Venice

Venice ist der eigentliche Stadtteil dazu, der zwar wunderbarerweise wirklich direkt am Strand liegt aber dennoch ein ganz eigenes Epizentrum hat, weit entfernt von Massentourismus, China-Souvenirs und Fastfood.

Abbot Kinney Boulevard heisst eine der für mich coolsten Strassen der Welt, eine von Palmen gesäumte Ansammlung der abgefahrensten Shops, Restaurants, Juice Bars und Gallerien.

Juice Bar-addicted wie ich bin, entdeckte ich Abbot Kinney natürlich gleich bei meinem ersten Venice-Besuch: quasi the „Godmother“ aller Saftbars heißt Kreation und ist seit 8 Jahren einer meiner absoluten Top 3-Locations, wenn ich „in meinem Hood“ wohne.

Und ich versuche grundsätzlich immer, in Venice zu wohnen, ich kenne dort jede Strasse und fühle mich wie ein echtes Venice Girl (was bestimmt auch daran liegt, dass alle 5 Minuten ein Hottie AUF seinem Skateboard und MIT seinem Surfboard unterm Arm vorbei cruised).

Das Hotel-Angebot in Venice ist mau, weshalb ich seit Jahren einfach eine Airbnb-Unterkunft buche, optimalerweise zwischen Beach und Boulevard:-) …wer dennoch ins Hotel will, der bucht ein Oceanview Zimmer im ‚Shutters on the Beach‘ und guckt abends auf den Santa Monica Pier im Sunset-Licht - auch ziemlich nett.

Venice Top 10 Spots

Was man auf Abbot Kinney unbedingt machen muss?

Et voilà, hier kommen meine ultimativen 10-Spot-Must-Go’s:

- erstmal bei meinem Kunden CURRENT/ELLIOTT im coolen Flagshopstore eine destroyed Hippie-Jeans kaufen - ohne die geht nämlich gar nix:-)

- einen Juice bei KREATION trinken bzw. einen dort trinken, 2-3 für den Rest des Tages mitnehmen, meine Favoriten heissen Chailicious, Match Gera Tea Latte und Pink Panther.

- bei AVIATON NATION einkaufen, ein in den 1970er Jahren gegründetes Surfer-Casual Wear-Label made in California und heute Kult pur (unbedingt bis in den Hinterhof durchgehen!)

- Beauty shoppen ganz neu eröffneten PIXIE Flagship Store und mindestens das Glow-Tonic kaufen, gibt’s auch 'to GO’ und ist mega

- den Kale Salad bei BUTCHER’S DAUGHTER essen (alles cool dort)

- beim jungen, provokanten Shooting-Label SHOW ME YOUR MUMU einkaufen gehen, am besten die ActiveWear mit MUMU-Branding oder die Cap, die mir bei Coachella jeder abkaufen wollte

- versuchen einen Dinner-Tisch @ Gjelina zu bekommen, das Essen ist to die for - die Jungs sind es auch:-)

- eine neue Sonnenbrille anprobieren bei ILLESTEVA - und dann auch kaufen, weil viel zu gut sitzend...

- TOMS verkauft zwar eigentlich Schuhe mit Charity-Background. tolles Projekt, nicht mein Schuh-Style aber das Hinterhof-Café ist ein echter Geheimtipp 

- und last and least natürlich einen richtig geilen Kaffee bei INTELLIGENTSIA trinken und nicht vergessen, das eigene Apple-Produkt für andere gut sichtbar zu machen….:-)

Und egal wie „abgelatscht“ der Oceanfront Walk ist…er macht jeden Tag auf’s neue Spaß, am meisten wenn man sich ein Bike ausleiht….(und damit zum Beispiel zum Santa Monica Pier radelt und 1x Riesenrad fährt).

Wie es bei mir weitergeht?

Next stop West Hollywood …also to follow @travala

Magic Drink

wallpaper-1019588
Heiß! Dichter in Badehosen , z. b #Bert_Brecht
wallpaper-1019588
Mein liebster Ort auf der ganzen Welt: die Hanauma Bay
wallpaper-1019588
Wohnen an der Flaniermeile von Palma – Altstadt-Apartment von First Mallorca verbindet zwei Welten.
wallpaper-1019588
Die letzte Chemo – Bye bye, Kevin, Teil 1
wallpaper-1019588
Soundtrack of Marsha´s Life-#15songsoflife
wallpaper-1019588
Neuerscheinungen August 2017
wallpaper-1019588
Farm Frenzy: American Pie
wallpaper-1019588
Die geplünderte Stadtmauer