Ressort Liebe & Co

Das Dilemma der Karrierefrau

Von Daserstedate

Flirt- und Datingtipps für Frauen Oft bekommen wir zu hören, dass Karrierefrauen große Probleme haben, den richtigen Partner zu finden, oder Kinder und Partnerschaft für die Firma aufgeben müssen und nicht unter einen Hut bringen können, oder allein sind, obwohl sie gerne einen Partner hätten. All dies ist richtig. Natürlich gilt das nicht für alle Karrierefrauen, jedoch für einen ziemlich großen Teil davon. Wieso eigentlich?

Hier kommen verschiedene Aspekte zum Tragen:

  1. Eine Frau, die Karriere macht, konzentriert sich auf die Karriere, und lässt gerade am Anfang ihrer Karriere andere Wünsche unbeantwortet. Interessanterweise sind für viele junge Frauen Partnerschaft und Kinder nicht einmal mehr ein wichtiger Wunsch im Leben. Siehe auch diesen interessanten Artikel in der Zeit. Verschärft wird das Ganze noch durch gesellschaftliche Trends. Siehe hier meinen Buchtipp in diesem Artikel. Das ändert sich spätestens dann, wenn die berühmte biologische Uhr immer lauter zu ticken beginnt, bis man sie nicht mehr ignorieren kann.
  2. Ist man relativ weit in der Karriere fortgeschritten, so hat man das Problem, dass man, je höher man aufsteigt, nicht nur in der Firma weniger Freunde und Bekannte besitzt, sondern auch noch so viel Status aufgesammelt hat, dass immer weniger Männer mithalten können. Da Frauen sich jedoch eher solche Männer wünschen, die höheren Status als sie besitzen, macht dies immer weniger Männer für sie attraktiv. D.h. hier wird die Auswahl an Männern immer und stetig kleiner.
  3. Schaut man sich die Sache aus der Sicht der Männer an, so wird auch die Karrierefrau für immer weniger Männer attraktiv. Sie besitzt hohen Status (höher als der eigene, und Status ist ja eigentlich Männersache) und ist damit weniger attraktiv, oder ein bisschen krasser ausgedrückt – man(n) hat richtig Angst vor so einer Frau. Die Eigenschaften einer attraktiven Frau, umfassen nämlich recht wenig, was eine Karrierefrau an sich hat – oft sogar im Gegenteil. Siehe hier Dinge wie Gesundheit (siehe auch die Berufskrankheiten wie Burnout etc.) oder
  4. Jugend. Da hat sich eine Frau dem heutigen gesellschaftlichen Druck gebeugt, Karriere gemacht und sogar geglaubt, dass sie hier etwas richtig und gut gemacht hat, konnte in diesem ganzen Stress gar nicht bemerken, wie einer der wichtigsten Faktoren in Sachen Attraktivität immer mehr verloren ging – die Jugend. Das geht in zwei Richtungen los: Verpasste Chancen und weniger Möglichkeiten „Beziehung“ zu üben, und (was bei Frauen besonders fatal ist) die immer kleiner werdende Menge an verfügbaren Männern: Nicht nur diejenigen, also die gleichaltrigen und jüngeren, die einen nicht mehr attraktiv finden, sondern auch noch diejenigen, die sie gar nicht mehr kennenlernen kann, weil ihr Dinge fehlen, wie beispielsweise ein aktiver großer Freundeskreis, Schul-/Uni-Partys etc.
  5. Ein ganz gemeiner Punkt ist auch die Tatsache, dass sowohl Wirtschaft als auch Gesellschaft versuchen, Männer und Frauen gleich zu machen. Viel schlimmer noch: Sie wollen Frauen einreden, man käme mit männlichen Attributen und Verhaltensweisen beruflich weiter, als mit weiblichen. Das bedeutet, dass gerade Frauen auf dem Karrierepfad immer mehr „vermännlicht“ werden – in Sachen Kleidung, Körpersprache, Strategien oder im Umgang mit anderen Menschen. So etwas lässt man nicht locker abends am Schreibtisch liegen, sondern nimmt dies auch mit in das Privatleben.

Ich persönlich finde gerade den letzten Punkt schon fast gefährlich – dazu aber mehr an anderer Stelle.

Ist also für Karrierefrauen alles verloren? Natürlich nicht. Die oben genannten Punkte sind natürlich ziemlich hart, je mehr man sich als Frau jedoch bewusst wird, wo man hier steht, umso besser kann man seine Strategie anlegen, um doch den richtigen Partner zu finden, Kinder zu haben und diese Seite des Lebens mit einzubeziehen. Hier geht es vor allem um zwei Punkte: Die Balance zwischen Familie/Freizeit, Beruf und Gesundheit hin zu bekommen, UND sich der Tatsache bewusst zu werden, dass man eine Frau ist, die ganz bestimmte Qualitäten und Bedürfnisse besitzt, die sie allesamt zu einer richtigen (d.h. weiblichen) Frau machen.

Hierzu habe ich mein Buch für Frauen geschrieben, biete aber auch spezielle Kurse und Coaching für Frauen in diesem Bereich an. Bei Interesse kontaktieren Sie mich einfach.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Zurück zur Startseite von Logo Paperblog

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Kommentar schreiben