Cyberangriff legt Computer weltweit lahm

Cyberangriff legt Computer weltweit lahmEine gigantische Welle von Cyberattacken hat viele Krankenhäuser in Großbritannien lahmgelegt und auch den Telekom-Konzern Telefónica in Spanien getroffen. Die Computer wurden mit Erpressungstrojanern (Wanna Cry / Wanna Decryptor) infiziert, die die Geräte verschlüsseln und für die Entschlüsselung Lösegeld in Höhe von 2 Bitcoin (ca. 3.000 €) verlangen.

Inzwischen wurde von Kasperski gemeldet, dass mindestens 74 Länder in aller Welt von den Angriffen betroffen sind. Kranke müssen abgewiesen und Operationen verschoben werden. In Russland sollen unter den über 1.000 betroffenen Computer viele bei der Polizei stehen und in den USA soll es auch die CIA erwischt haben, die sich offensichtlich nicht an die selbst formulierten Regeln zum Schutz dagegen gehalten hat. Auch in Asien schlugen die Kriminellen zu.

Die Angriffe sind auf veralteten Computern mit nicht mehr gewarteten Betriebssystemen wie beispielsweise Windows XP sehr erfolgreich, treffen aber auch neuere Betriebssysteme, bei denen die Updates nicht auf einem neueren Stand sind.

Die benutzte Schadsoftware Wanna Decryptor ist lange bekannt und die zugrunde liegende Sicherheitslücke wurde laut Microsoft schon vor Monaten geschlossen. Informationen aus Spanien deuten darauf hin, dass die bei dem Angriff ausgenutzte Sicherheitslücke ursprünglich vom US-Abhördienst NSA entdeckt worden war.


wallpaper-1019588
E-Mail-Marketing – richtig eingesetzt immer noch effizient
wallpaper-1019588
Norwegian Cruise Line zum neunten Mal in Folge als „Europe‘s Leading Cruise Line“ ausgezeichnet
wallpaper-1019588
Outfitideen für die wärmeren Tage:
wallpaper-1019588
Whats App und das Maklerbüro Daira Bär
wallpaper-1019588
Time for Jane Mittwoch
wallpaper-1019588
Was mir 30 Tage Klavier lernen beigebracht haben
wallpaper-1019588
Frühstücks-Muffins
wallpaper-1019588
[Waiting on Wednesday]#70: Tanz des Blutes