Ressort Deutschland

Bloggedanken zum 13. Februar 2013 in Dresden

Von Dapema
"Bloggen gegen das Vergessen" ... gewidmet dem 13. Februar - welcher für mich ein Tag des stillen Gedenkens in Dresden ist. 68 Jahre nach dem Bombenangriff werden zum Gedenken am 13. Februar um 21:45 Uhr wieder alle Kirchenglocken der Stadt läuten. Es wird wie jedes Jahr ein schwieriger Tag für Dresden.

Bloggedanken zum 13. Februar 2013 in Dresden

Dresden, Blick auf die Ruine der Frauenkirche, 1978, Bild und Heimat Reichenbach, Privatbesitz


Wie bereits die letzten Jahre werden wieder zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen das friedliche Gedenken unterstützen, wie zum Beispiel die Menschenkette (Start mit einer Rede der Oberbürgermeisterin am Dresdner Rathaus, Brunnen am Nordflügel, gegen 18 Uhr schließt sich die Menschenkette, das Läuten der Glocken ist das Zeichen dafür.), das Gedenken auf dem Dresdner Heidefriedhof (mit Oberbürgermeisterin Helma Orosz, Beginn: 15 Uhr, Ort: Moritzburger Landstraße 299) oder das Tragen der weißen Rose. Zitat: "Die Dresdnerinnen und Dresdner wehren sich dagegen, dass die Erinnerung an den 13. Februar 1945 benutzt wird, um für demokratiefeindliche und menschenverachtende Ideologien, Haltungen und Aktionen zu werben. Mit dem Tragen der weißen Rose zeigen wir, dass unsere Erinnerung einen anderen Horizont hat: Ein Zeichen für die Überwindung von Krieg, Rassismus und Gewalt!" (Eine weiße Ansteckrose erhält man für zwei Euro an allen Dresdner SZ-Treffpunkten, im Frauenkirchen-Shop sowie am 13. Februar 2013 bei den ehrenamtlichen Helfern der Fördergesellschaft Frauenkirche auf dem Neumarkt.) ... Ich wünsche mir das dieser Protest friedlich bleibt und diesem Tag würdig ist, leider war das häufig in der Vergangenheit nicht der Fall.
Mittlerweile wird dieser Tag leider schon lange im Vorfeld zum politischen Machtspiel, unterstützt durch deutschlandweiten Blockadetourismus. Da werden Blockaden trainiert und Protest in Sicht- und Hörweite organisiert. Alles im Namen des Gedenkens an den schlimmsten Alptraum Dresdens. Niemand erinnert sich bei Straßenschlachten und Steinewerfen an die Opfer. Unglaublich das dies bis zum heutigen Tag in Dresden (und auch anderswo) niemand wirklich begreift. "gedenken" wird definiert mit "jemandes oder etwas gedenken an einen Toten oder ein vergangenes Ereignis denken und damit den Toten ehren, das Ereignis feiern oder darüber trauern". Ich hoffe das bei allem politischen Aktionismus, welcher sicher in Maßen und respektvoll angebracht ist (siehe oben), auch ein wenig über die vorgenannte Definition nachgedacht wird. Denn Protest kann auch friedlich sein ... Vielleicht schafft es Dresden diesmal mit Nachrichten zum friedlichen Gedenken in die Schlagzeilen der Medien (?) (Oder schließen die Vorgenannten das aus?)
Etwas verpasst? Dann einfach meinen Blog über diese Links abonnieren: Dapema ONLINe per Email verfolgen oder meinen Twitter Blog Feed: @dresdenpower - Mitgestalten? Dann Dapema ONLINe bei Facebook beitreten. Add jetzt Dapema auch bei Google+.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Zurück zur Startseite von Logo Paperblog

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

  • Hurrikan Odile trifft Promi-Ressort Cabo San Lucas: “Totale Zerstörung”

    Print PDFHurrikan Odile traf das Luxus-Ressort Cabo San Lucas in Baja California (Mexiko), wo Hollywoodstars wie George Clooney und Jennifer Aniston gerne... Weiter lesen

    Am 15 September 2014 von   Bauernebel
    GESELLSCHAFT, NORDAMERIKA, POLITIK
  • Weg mit Hartz IV und Agenda 2010 !

    Inge Hannemann ist zu Gast bei den Linken in Frankfurt-Bornheim von AG FELIA Bitte teilt die nachfolgende Veranstaltung auf Facebook, informiert Eure Freunde un... Weiter lesen

    Am 13 September 2014 von   Mantovan9
    GESELLSCHAFT, POLITIK
  • Vorstellung: Leila

    Der erste Wiener LeihladenIn vielen Kellern verstauben alte Gebrauchsgegenstände wie Küchengeräte, Werkzeuge und vielleicht auch die Eislaufschuhe, die man nur... Weiter lesen

    Am 13 September 2014 von   Maria Glatz
    GESELLSCHAFT, UMWELT
  • GarageIndiePopRockShit: An Interview With The German Band “Mary Goes Wild”

    From Germany evolved a whole bunch of internationally successful bands like “Einstürzende Neubauten” or “The Notwist”. But if you take a closer look you see tha... Weiter lesen

    Am 12 September 2014 von   Comicspolitics
    GESELLSCHAFT, KULTUR, POLITIK
  • 9/10: Neue Angst vor Terror…

    Print PDF# Wachsende Angst in den USA vor neuer Terror-Attacke vor 9/11-Jahrestag! Laut einer NBC-Umfrage halten 47 Prozent der US-Bürger Amerika für weniger... Weiter lesen

    Am 11 September 2014 von   Bauernebel
    GESELLSCHAFT, NORDAMERIKA, POLITIK
  • Hoch lebe Benjamin Netanjahu

    “Je öfter ich in Israel war, desto unschuldiger fühlte ich mich. “ Georg von Grote am 5.4.2012 im “Freitag“ “Ob die gute Angela Merkel damals, als sie so... Weiter lesen

    Am 11 September 2014 von   Manfred Breitenberger
    GESELLSCHAFT, POLITIK
  • “Es entsteht eine Politik der Gefälligkeit”

    Er gilt als neuer Star seiner Zunft, er kann mit wenigen Sätzen Gedankengebäude zum Einsturz bringen, die unseren Alltag tragen. Dafür wird er verehrt und... Weiter lesen

    Am 11 September 2014 von   Hartstein
    GESELLSCHAFT

Kommentar schreiben