Ressort Gesellschaft

Berlin: Gentrification-Lobby Award 2011

Von Andrejholm

Berlin: Gentrification-Lobby Award 2011Lange Zeit galt die gute alte Gentrification völlig zu unrecht als so etwas wie das letzte Tabu der Stadtpolitik, da niemand sich gerne für die Verdrängung verantwortlich machen lassen wollte.

„Gerade weil die Sprache der Gentrification uns die Wahrheit über die mit der ‘Regeneration’ der Stadt verbundenen Klassenverschiebungen benennt, ist es zu einem dirty word für Immobilienentwickler, Politiker und Finanzakteure geworden“ (Smith 2002: 445)

Doch eine unerschrockene Gruppe von Immobilienentwickler/innen, Politiker/innen und Journalist/innen hat sich auch im vergangenen Jahr engagiert den Vorurteilen entgegengestellt und dafür eingesetzt, den beschädigten Ruf der Gentrification zu retten. Die besten Beiträge zur Rettung des Gentrification werden mit dem Gentrification-Lobby Award 2011 ausgezeichnet. Die Preise in diesem Jahr wurden in den Kategorien Wohnungswirtschaft, Politik und Journalismus verliehen.

 

Gentrification-Lobby Award 2011

Gentrification-Lobby Award 2011 für die Immobilienwirtschaft

Der Preis für 2011 geht an Jürgen Michael Schick! Der Investmentmakler von Michael Schick Immobilien und Vizepräsident des Immobilienverbandes IVD erklärte wie kein anderer, wie das Geschäft mit der Gentrifizierung funktioniert und hat es geschafft, dem Begriff der Gentrification in Immobilienkreisen nachhaltig zu einem besseren Ruf  zu verhelfen.

Berlin: Gentrification-Lobby Award 2011

 

Mit seiner Frage „Wie rechnet sich denn dieses Gentrifizierungsthema?“ findet Schick einen brachenchenüblichen Zugang zum vermeintlichen Kampfbegriff. Soziale Kosten und Verdrängungsfolgen werden dabei nicht verharmlost, zurechtgebogen oder geleugnet – sie werden erst gar nicht thematisiert. Diese konsequente Fokussierung auf die wesentlichen – also immobilienwirtschaftlichen – Aspekte der Stadtentwicklung gaben den entscheidenden Ausschlag für die Nominierung.

 

Berlin: Gentrification-Lobby Award 2011

Gentrification-Lobby Award 2011 für Politik

Der Preisträger der Kategorie Politik im Jahre 2011 ist Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit. Trotz erschwerter Bedingungen des Wahlkampfes gelang es ihm, sich nicht den weit verbreiteten Vorurteilen über negative Folgen von Mietsteigerungen und Verdrängungsprozessen zu beugen, sondern auch in Zeiten der rot-rote Koalition unerschrocken an einer Pro-Gentrification Position festzuhalten.  Wie keinem anderen Politiker gelang es ihm dabei, schlechte Nachrichten in positive Botschaften zu übersetzen und steigende Mieten als Zeichen des Aufschwungs darzustellen.

 

Gentrification-Award 2011 für Journalismus

Der Journalismus-Preis für 2011 geht an die Redaktion des Tagesspiegel. Als einer der großen und seriös geltenden Tageszeitungen in Berlin ist es der Redaktion unter dem Vorwand einer ausgewogenen Berichterstattung gelungen, den Pro-Gentrification-Stimmen kontinuierlich den Raum zu geben, der ihnen in anderen Medien oft verweigert wird. Eine Auswahl der im Tagesspiegel erschienenen Beiträge zeigt, das es gelungen ist, der Gentrification-Lobby sowohl mit redaktionellen Beiträgen als auch mit Gastkommentaren ein vielfältiges Gesicht zu geben. Besonders hervorzuheben ist dabei die überzeugende Legitimationsfigur, die Pro-Gentification-Position vorwiegend mit Ostdeutschen, Ausländer/innen und Migrant/innen zu besetzen und Aufwertungskritiker/innen mit dem Verweis auf die bitteren Realitäten in der der DDR und in anderen Ländern in die argumentativen Schranken zu verweisen. Hier eine Auswahl der Beiträge:

  • Gerd Nowakowski: “Berlin ist noch lange nicht am Ziel“ (Januar 2011)
  • Seije Slager: „Steigende Mieten müssen nicht nur Schlechtes bringen“ (Juni 2011)
  • Nana Heymann: “Mehr Gentrification wagen“ (August 2011)
  • Murat Tebatebai: „Den städtischen Wandel Berlins als Chance betrachten!“ (Dezember 2011)

Mit den drei Preisträger/innen des Gentrification-Lobby Award 2011 wurden Personen und Institutionen geehrt, die sich stellvertretend für viele andere Vertreter/innen der Immobilien-Verwertungs-Koalition im vergangenen Jahr dafür eingesetzt haben, der Gentrification zu einem besseren Image zu verhelfen.

Nominierungen für das kommende Jahr und Vorschläge für die Laudatio werden über www.gentrificationblog.de ganzjährig entgegen genommen.

 

———

Smith, Neil 2002: New globalism, new urbanism: gentrification as global urban strategy. In: Antipode 34, 427–50



Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Zurück zur Startseite von Logo Paperblog

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

  • Wir müssen die Politik von den Parteien zurückfordern

    Am Sonntag gab es 2 Landtagswahlen, nun wird darüber geredet und gestritten. Business as usual heißt das, denn die Sprechblasen der Politiker sind mir und viele... Weiter lesen

    Am 15 September 2014 von   Bertrams
    GESELLSCHAFT, POLITIK
  • "Nie wieder Judenhass!" - Dümmer gehts immer...

    Foto: Dieckmann Gestern fand in Berlin eine Veranstaltung statt, die vom Zentralrat deutscher Juden, ähm, vom Zentralrat jüdischer Deutscher, pardon - man legt... Weiter lesen

    Am 15 September 2014 von   Lux
    GESELLSCHAFT, MEINUNG, POLITIK
  • Politischer Selbstmord mit Ankündigung

    Das Ergebnis der SPD in Thüringen ist die Folge der Entscheidung vor fünf Jahren, einen Politikwechsel für Posten zu opfern. Um das Thüringer Ergebnis bei der... Weiter lesen

    Am 15 September 2014 von   Adtstar
    GESELLSCHAFT, POLITIK, WIRTSCHAFT
  • Erfreulich viele Teilnehmer auf Berliner Demo gegen Judenhass

    Der Zentralrat rief. Und viele kamen - aus ganz Deutschland. Um endlich ein Zeichen gegen den unverhohlenen und hohlen Judenhass linker, rechter und... Weiter lesen

    Am 14 September 2014 von   Frontmotor
    GESELLSCHAFT
  • Steh auf – Kundgebung in Berlin

    Ich war heute zur Kundgebung gegen Antisemitismus. Hier nur schnell ein paar fotografische Eindrücke; einen Artikel dazu veröffentliche ich morgen beim hpd. Nic Weiter lesen

    Am 14 September 2014 von   Nicsbloghaus
    GESELLSCHAFT, MEINUNG, PHOTOGRAPHIEN
  • Weg mit Hartz IV und Agenda 2010 !

    Inge Hannemann ist zu Gast bei den Linken in Frankfurt-Bornheim von AG FELIA Bitte teilt die nachfolgende Veranstaltung auf Facebook, informiert Eure Freunde un... Weiter lesen

    Am 13 September 2014 von   Mantovan9
    GESELLSCHAFT, POLITIK
  • Vorstellung: Leila

    Der erste Wiener LeihladenIn vielen Kellern verstauben alte Gebrauchsgegenstände wie Küchengeräte, Werkzeuge und vielleicht auch die Eislaufschuhe, die man nur... Weiter lesen

    Am 13 September 2014 von   Maria Glatz
    GESELLSCHAFT, UMWELT

Kommentar schreiben