Zwischenstopp in Istanbul: so kommst du günstiger nach Asien

Zwischenstopp in Istanbul

Istanbul ist das größte Drehkreuz zwischen Asien und Europa und die wichtigste Verbindung zwischen den beiden Kontinenten. Wenn man nach Asien reist, kann es günstiger sein einen Flug ab hier zu buchen und einen Zwischenstopp in Istanbul zu machen. 

Flüge aus Deutschland nach Istanbul gibt es schon ab 60€. Mit Google Flight oder Matrix findest du schnell heraus wann es günstige Flüge gibt.

Der Zwischenstop in Istanbul ist alles andere als ein Zwangsaufenthalt. Die Metropole am Bosporus hat einiges zu bieten um ein paar entspannte Tage bis zum Weiterflug verbringen zu können. 

Für eine gute Übersicht ist hier eine Karte mit den Punkten aus diesem Artikel.

Wo man günstig übernachten kann

Mit AirBnB

Wer ein paar Euros sparen möchtest, kann sich bei AirBnB ein Zimmer oder Appartmentvon Privat buchen oder in einem Hostel unterkommen.

Das Viertel Süd-östlich vom Taksim Platz ist eine gute Gegend mit vielen AirBnB Appartments. Die Lage ist ruhig, aber nicht zu weit weg vom Geschehen. Zur Metro sind es nur 10 Minuten und der Weg zur „Istiklal“ Avenue, dem Shopping und Unterhaltungszentrum der Stadt, sind es ebenfalls nur 10 Minuten Fußweg.

Oberhalb des Viertels befindet sich ein großer Supermarkt, der „Hipermarkt“, wo man Lebensmittel günstig einkaufen kann. Im Viertel selber befinden sich kleinere und größere Einkaufsmöglichkeiten und zahlreiche einfache Cafés und Restaurants.

Diese AirBnB Unterkunft kann ich empfehlen.

Panorama von Dachterasse AirBnB

Panorama von der Dachterasse eines AirBnB

In einem Hostel

World House Hostel in Istanbul

(c) World House Hostel

Weiter südlich, Ende des Shoppingzentrums befindet sich das Viertel rund im den Galatassaray Tower mit vielen Cafés, Bars, kleinen Läden und Restaurants. Dort ist auch das Hostel „World House Hostel“, mit angeschloßenem Café, dass bei meinem kurzen Besuch einen guten Eindruck gemacht hat und immer hervorragende Bewertungen bekommt. 

Die Straße davor gehört noch zum Ausläufer der Unterhaltungs- und Shoppingmeile von Istanbul, dort ist jedoch nichtso viel Trubel wie in der Nähe des Taksim Platzes.

Wie man herum kommt

Mit der Metro

Eine Besonderheit des Metronetzes in Istanbul ist, dass man für eine Strecke immer denselben Preis zahlt, egal wie weit man fährt. Am besten holt man sich eine „Istanbulkart“ und lädt 20 Lira auf die Karte, damit kommt man gut drei Tage zu Recht.

Mit der Metro kommt man vom Flughafen Atatürk bis zur Haltestelle „Kabatas“ bzw. „Findikli“, die Fahrt dauert ca. 1 Stunde, „Kabatas“ ist die Endstation.

Mit dem Taxi

Taxifahrten kosten im Zentrum zwischen 20 und 25 Lira, Touristen wird gerne etwas mehr abgerechnet. Daher am besten einen Festpreis auszumachen und wenn sich der Fahrer nicht darauf einlässt dann kompromisslos das nächste Taxi anhalten.

Mit der Fähre

In Istanbul gibt es einen staatlichen Fährbetrieb und mehrere private, die beide Teile der Stadt und die Inseln drumherum miteinander verbinden. Einige Stationen werden nur zu bestimmten Uhrzeiten angefahren und der Fahrplan ist umständlich zu lesen. Wer einen Ausflug auf die größte Insel plant sollte sich einen Tag vorher informieren um welche Zeit die richtige Fähre fährt.

7653851478_804620addc_k

Panorama Istanbul (c) Ben Morlok

Wenn man von einem Ausflug zurück kommt bietet sich von der Fähre aus ein spektakulärer Anblick des ehemaligen Constantinopels mit den herrausstechenden Bauwerken bei Sonnenuntergang. Wer schnell ist kann sich einen guten Platz auf dem Sonnendeck sichern. 

Was man machen kann

Sehenswürdigkeiten

Alle großen Sehenswürdigkeiten der Stadt befinden sich im Sultan Ahmet Viertel.

Die meisten Attraktionen kosten zwischen 20 und 25 Lira Eintritt (7-8 Euro) bis zu einer Stunde Schlang stehen muss man allerdings mit einplanen.

Naschwerk auf dem Spice Market

Naschwerk auf dem Spice Market (c) Pablo Pecora

Es gibt auch kostenlose Attraktionen, wie zum Beispiel der Spice Market mit hunderten Ständen, orientalischen Düften und einer schier unendlichen Auswahl an leckerem Naschwerk.

Blaue Mosche Istanbul

Blaue Mosche Istanbul

Ebenfalls kostenlos ist ein Besuch der blauen Moschee, zuviel darf man davon aber nicht erwarten. Der große Bazar ist auch kostenlos,aber von einem Besuch kann ich nur abraten. Die Sachen dort sind größtenteils Schrott und man wird von penetranten Kids belästigt und sogar beleidigt wenn man nichts kauft.

Princess Island Panorama

Princess Island Panorama

Die Princess Islands sind ein beliebtes Ausflugsziel für Besucher und Locals die man ab der Station „Kabatas“ erreicht. An den Stränden kann man baden oder an der Promenade spazieren gehen und in einem Café halt machen. Es sind allerdings keine Sandstrände und es kostet teilweise Eintritt. Istanbul ist kein Badeort. 

Essen

Im Bereich um den Galat Tower und im Galat Tower befinden sich sympathische kleine und größere Restaurants. Das Restaurant im Galat Tower ist höherpreisig, bietet aber einen fantastischen Ausblick auf die Stadt.

Panorama Istanbul

Panorama Istanbul (c) Moyan Brenn

Etwas günstiger ist das „Konak Café“, dass auf einer Dachterasse in der Nähe des Galat Towers untergebracht ist und ebenfalls ein spektakuläres Panorama bietet.

Locals am Galat Tower in Istanbul

Locals am Galat Tower

Auf dem Platz vor dem Tower trifft man abends viele Locals und Musiker, die bei einem Feierabend Bier den Sonnenuntergang genießen. Hier findet man auch Straßenverkäufer, die die frischen Meeresfrüchte im Stückpreis für 1 Lira zum Probieren verkaufen. Die Muscheln werden morgens gefangen und kann man unbesorgt essen.

Im Bereich der Shoppingmeile findet man ebenfalls hunderte Möglichkeiten etwas zu essen, von Fast Food bis zum exklusiven Restaurants in einer der Seitenstraßen.

Dort kann man auch den Abend bei einem Cocktail oder Apfeltee ausklingen lassen, wer es arabisch mag kann eine Shischa dazu rauchen.

Kurz notiert zu Istanbul

  • Öffentliches trinken auf der Straße ist kein Problem
  • Man muss ein auf seine Taschen aufpassen, wenn man in einer Menschenmenge länger stehen bleibt.
  • Straßenbettler können  an einem regnerischen Tag bis zu 300 Lira (ca. 100€) verdienen, bei schönem Wetter sind es ca. 200 Lira.
  • Prost heißt „Cherez“ und bedeutet „auf deine Ehre“
  • Ein Taxi Kennzeichen kostet 700.000 € (kein Tippfehler), es gibt davon 18.000 Stück in Istanbul, ein Fahrer zahlt pro Tag ca. 100€ an den Lizenzgeber.

Ein Tipp zum Schluss

Die kostenlos App „Triposo“ hat mir gute Dienste während meines Zwischenstopps geleistet. Besonders praktisch ist die Karte, die man per WIFi runterladen und dann offline nutzen kann. In der App findet man viele nützliche Hinweis, Tipps zur Stadt und einen Übersetzer.

Fazit

Wenn du planst nach Asien zu reisen kann es sich lohnen für einen günstigeren Flug ab Istanbul zu reisen. Die tolle Stadt rechtfertigt einen Aufenthalt allemal und erst Recht wenn man so zu einem günstigen Flug nach Asien kommt. 


wallpaper-1019588
NEWS: Die Schweiz schickt Luca Hänni zum Eurovision Song Contest 2019
wallpaper-1019588
Vorspeise vegetarisch: Rahmspinat mit Ei
wallpaper-1019588
Mein fahrradfreundlicher Arbeitgeber Teil 3
wallpaper-1019588
Eiichiro Oda spricht über das Ende von One Piece
wallpaper-1019588
Ich geh dann mal auf die Piste – mit funktionaler Kleidung
wallpaper-1019588
Zero Waste – Produktdesign aus Kiefernadeln
wallpaper-1019588
Zanzíbar – erstes “Opfer” der Terrassenverordnung in Santa Catalina
wallpaper-1019588
L'Oreal - Color Queen Oil Shadows und Paradise Mascara