Zwischen Reben und Kalk

Zwischen Reben und Kalk

Die Pierre à 1000 trous hat riesige Löcher. Total veremmentalert ist sie.

Zwischen Reben und Kalk

Am Brunnen von Longirod rastete ich:

Vorgestern wanderte ich zwischen Reben und Kalk. Zwischen Genfersee und Jura. Ich startete in Bursins, einem Waadtländer Winzerdorf unweit von Rolle nah am See. Von dort ging es die meiste Zeit aufwärts und ab und zu geradeaus. Nach Le Molard hatte ich den Jurariegel direkt vor Augen und hatte zur Linken den Berg La Dôle mit der weissen Radom-Kugel. Bald passierte ich drei riesige Steine im Wald, die allesamt angeschrieben waren: die Pierre à mille trous, die Pierre à Phébou und die Pierre à Roland, alle sind sie von Sagen umrankt. Via den Bauernweiler Maison Rouge erreichte ich Longirod, entschied mich ausnahmsweise fürs Nichteinkehren in der Dorfwirtschaft und beendete die Wanderung eine Stunde später etwas höher in Saint-George. Schön wars.

Zwischen Reben und Kalk

Das Pferd wäre, so kam es mir vor, gern mit mir gewandert.


wallpaper-1019588
Synchronsprecher von Miroku aus InuYasha verstorben
wallpaper-1019588
Wenn Morgen ohne mich beginnt,………..
wallpaper-1019588
2D-Adventure „How to die in a Morgue“ – Interview mit Daniel Rottinger
wallpaper-1019588
Rankingfaktoren 2018
wallpaper-1019588
Umstrukturierung der Parksituation an der “Plaza de la Lonja”
wallpaper-1019588
Das Maifeld Derby gibt erste Bandwelle mit The Streets bekannt
wallpaper-1019588
Magier-Duell vor russischer Märchenkulisse – The Crown´s Game
wallpaper-1019588
Sturm “Flora” lässt grüssen