Zwischen den Jahren

Wir befinden uns „zwischen den Jahren“, wie manche so schön sagen. Ich sage das eigentlich nie. Denn „zwischen den Jahren“ klingt für mich immer nach Plätzchen vom letzten Weihnachtsfest – ziemlich altbacken. Und trotzdem ist die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr irgendwie besonders. Sie scheint stehen geblieben. Zumindest vergeht sie sehr viel langsamer als die Wochen vor ihr. Das gibt einem Gelegenheit, sich mit Dingen zu beschäftigen, für die man sonst zu beschäftigt ist. Alte Familienfilme und Fotoalben anschauen, zum Beispiel. Dass das nicht so langweilig sein muss wie es sich anhört, zeigt der Berliner Designer Max Kersting. Er nimmt die Bilder und fügt ihnen nachträglich Kommentare oder Dialoge hinzu. So wird aus einem verstaubten Foto ein Bild zwischen den Zeilen. Und aus einem Fotoalbum der perfekte Zeitvertreib zwischen den Jahren.
Zwischen den Jahren
Zwischen den Jahren
Zwischen den Jahren
Zwischen den Jahren
Zwischen den Jahren

wallpaper-1019588
Samsung Galaxy S10: Kein Iris-Scanner mehr, dafür Fingerabdrucksensor im Display
wallpaper-1019588
Tag der Zartbitterschokolade mit Mandeln – der amerikanische National Bittersweet Chocolate with Almonds Day
wallpaper-1019588
Hannover 96: Die verweigerte ausserordentliche Mitgliederversammlung oder „Was ist denn nun unmittelbar?“
wallpaper-1019588
[Rezension] Die Jäger der Götter
wallpaper-1019588
Jahreskilometer statt Wettkampfziele – Wie LäuferInnen grundlos Verletzungen riskieren
wallpaper-1019588
WAS ICH AUS MEINEM WEIHNACHTS-ZAUBER-KÜHLSCHRANK HERVORHOLE… Lebkuchen-Tiramisu mit Mandarinen
wallpaper-1019588
LASST DAS FESTESSEN BEGINNEN! Gebratener Wolfsbarsch mit Safranrisotto und geschmortem Orangen-Fenchel
wallpaper-1019588
Besuch der Starkenburg.