Zwischen den Inseln – Unterwegs auf der Atlantikstraße

Südlich der norwegischen Stadt Kristiansund schlängelt sich eine der schönsten Straßen der Erde über unzählige kleine Eilande: Der “Atlanterhavsveien”. Obwohl nur 8274 Meter lang, gilt er als Traum-Route Europas und wird alljährlich von unzähligen Besuchern befahren.

Acht Brücken schlagen sich über die beinahe vegetationslosen Eilande und verbinden ein kleines Archipel. Dazwischen wogt bei Ebbe und Flut das Wasser in und aus dem Fjord und erzeugt einen sauerstoffreichen Gezeitenstrom. Das Wahrzeichen der Straße ist die Storseisund-Brücke. Mit 23 Metern ist sie nicht nur die höchste Brücke der Atlantikstraße, sondern darüber hinaus auch stark drehend. Gleichsam einer Rampe führt sie von Süden her steil gen Himmel, um sich dann in einer 45° Drehung auf die nächste Insel hinab zu senken.

Wer in Norwegen Motorradreisen unternimmt, wird der Bevölkerung des Landes gewiss zustimmen. Das Königreich hat die Straße im Jahr 2005 zum “nationalen Bauwerk des Jahrhunderts” gekürt. Und die britische Zeitung “The Guardian” titulierte sie gar als “beste Autostrecke der Welt”. Entlang der Route befinden sich zahlreiche Rastplätze, die zum Verweilen einladen. Der Blick auf das weite Nordmeer, die pittoresken Eilande und die spektakuläre Straßenführung ergeben ein reizvolles Gesamtbild. Unmittelbar hinter der Storeisund-Brücke informiert eine Schautafel über die schwierigen Bauarbeiten und von der Anhöhe aus sieht man mehrmals täglich die Hurtigruten-Schiffe vorbeigleiten.

Hat man das Glück einen windigen Tag an der Atlantikstraße zu erleben, bekommt man unvergessliche Impressionen geboten. Da die Fahrbahn teilweise nur wenige Meter vom Ozean entfernt verläuft, spritzt die Gischt bis auf die Straße. Auch Angler und Fußgänger sollten keinesfalls wasserscheu sein; immer wieder bahnen sich mächtige Fontänen ihren Weg zu den Besuchern. Eine Besonderheit wartet unweit der Vevangstraum-Brücke. Seit einigen Jahren hat sich hier ein Delfin-Paar niedergelassen und so toben mehrere Jungtiere durch die Meerenge. Der Anblick der spielenden Meeressäuger ist dem nährstoffreichen Wasser des Fjords zu verdanken.

 

Bookmark and Share