Zwiebelsuppe

Zwiebelsuppe

Wie ihr bereits anhand der Rezepte am Blog erkennen könnt, sind wir keine Vegetarier. Jeden Tag Fleisch muss es bei uns nicht, sein, deswegen beinhaltet unsere Rezeptemappe einige vegetarische Gerichte, die wir mit euch teilen möchten. Wobei, Zwiebelsuppe ist eigentlich kein vegetarisches Gericht, weil das Originalrezept Fleischsuppe enthält. Wir haben das Rezept etwas abgeändert und präsentieren euch heute eine vegetarische Variante der französischen Zwiebelsuppe. Wusstet ihr, dass Zwiebelsuppe bereits zur Zeit der Römer beliebt war? Aber jetzt gehört es natürlich zu Frankreich. Dazu gab es das typische Topping aus Ciabatta/ oder Weißbrot gratiniert mit würzigem Käse. Das Ciabatta haben wir selbst gebacken, allerdings dafür die schnelle Variante gewählt und eine Fertigbackmischung verwendet.

ZwiebelsuppeZwiebelsuppeZwiebelsuppeZwiebelsuppe

1,5 L Wasser
1 EL Salz
1 EL Pfefferkörner
2-3 Lorbeerblätter
4 Knoblauchzehen
1/2 rote Zwiebel
1 Karotte
1 Pastinake
1 Karotte
1 Petersilienwurzel
1 Stück Sellerieknolle
1 Hand voll frische Petersilie
3 - 4 rote Zwiebel
2 EL Butter
1 - 2 EL Mehl
Für das Topping:
1 Weißbrot (z.B. Ciabatta)
Würziger Käse z.B. Bergkäse
gehakte Petersilie
Salz, Pfeffer

Einen Topf mit Wasser füllen. Salz, Pfefferkörner, Lorbeerblätter und Knoblauchzehen dazu geben und zum Kochen bringen.
Eine Zwiebel halbieren und die Schnittseite in einer mit Alufolie ausgelegten Pfanne ohne Fett anbraten, sodass ein Röstaroma entsteht.
Karotte, Pastinake, Petersilienwurzel, Sellerie schälen, grob schneiden und in den Topf geben. Ein Hand voll Petersilie und die halbe Zwiebel ebenfalls in das kochende Wasser geben.
Die restlichen Zwiebel in Scheiben schneiden und in einer Pfanne für einige Minuten anbraten. Butter hinzufügen und weiterbraten bis der Zwiebel goldbraun geröstet ist. Mehl und eine kräftigen Schöpfer Suppe aus dem Topf hinzufügen. Gut umrühren und bei schwacher Hitze einige Minuten dünsten bis eine sämige Sauce entsteht.
Anschließend den Inhalt der Pfanne in eine flache Kasserolle geben.
Das Brot in Scheiben schneiden und toasten. Die Brotscheiben auf die Suppe legen und mit geriebenem Käse bestreuen. Mit einem Deckel abdecken und im vorgeheizten Backofen bei 180° Ober- und Unterhitze so lange gratinieren, bis der Käse geschmolzen ist.
Die Suppe mit gehakter Petersilieie bestreuen und servieren.