Zwiebel mit Lachsforelle

„ So langsam hast du es ja raus wie es geht“ war Frau K’s Kommentar als sie diese Vorspeise probiert hatte. So überschwängliches Lob bekomme ich ja selten von ihr. Sie hat mir auch erläutert was sie meinte, das ich nämlich mit wenigen Zutaten viel Geschmack auf den Teller bringen könnte und in diesem Fall würde das auch alles gut harmonieren.Was will man also mehr ? 

Zwiebel mit Lachsforelle

Zwiebel Rote Bete Lachsforelle


Auf dem Teller ist zweimal Zwiebel. Einmal in Buttermilchmolke gegarte Zwiebel als Püree und als zweites eine gebratene Lauchzwiebel. Weiter gebratenes Filet von der Lachsforelle, dazu eingelegte Rote Bete und selbst erzeugtes Estragonöl.Also, wie oben gelesen, waren wir sehr zufrieden mit dem Gericht.Zutaten für 2:300 ml Buttermilch75 g Butter300 g Zwiebel ( Rosè de Roscoff )2 Lauchzwiebeln1 Lachsforellenfileteingelegte Rote BeteEstragonölSonnenblumenölSalzZubereitung:Ein Sieb mit einem dünnen Tuch auslegen und auf eine Schüssel stellen. Die Buttermilch in das Sieb giessen, einige Stunden abtropfen lassen, so das sich die Molke von der Buttermilch trennt.Die Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. In einem Topf die Butter schmelzen. Die Zwiebelscheiben zufügen und weich dünsten. Die Zwiebeln dürfen nicht braun werden, sie sollen keinen Röstgeschmack haben. Wenn die Zwiebeln etwas angedünstet sind mit der Molke auffüllen und bei kleiner Hitze und geschlossenem Deckel leise köcheln lassen. Sobald die Zwiebeln weich sind die Flüssigkeit abschütten und die Zwiebeln mit einer Prise Salz fein pürieren.  

Zwiebel mit Lachsforelle

Zwiebel Rote Bete Lachsforelle

Von der abgetropften Buttermilch bleibt in dem Tuch eine Creme über. Von dieser Creme ein-zwei Esslöffel unter das Zwiebelpüree rühren. Nochmal mit Salz abschmecken und dann das Zwiebelpüree bei kleiner Hitze warm halten.Das Lachsforellenfilet in 4-6 Stücke teilen. Die Tranchen von beiden Seiten gut salzen. In einer Pfanne etwas Sonnenblumenöl erhitzen und die Filets darin von jeder Seite etwa 90 Sekunden anbraten, dann die Pfanne vom Herd nehmen und den Fisch auf der Hautseite noch 2 Minuten ziehen lassen.Ähnlich macht man es mit den Lauchzwiebeln. Die werden in einer Pfanne in etwas Sonnenblumenöl von beiden Seiten anbraten bis sie Farbe haben, dann die Pfanne auf niedrigste Temperatur stellen und die Zwiebeln noch garen 3-5 Minuten lassenAnrichten:
Zwei Esslöffel Zwiebelcreme in der Mitte eines vorgewärmten  Tellers kreisförmig ausstreichen. Zwei Teelöffel Estragonöl darüber verteilen. Auf die Zwiebelcreme je zwei Stücke Lachsforelle setzen. Auf die Lachsforelle je eine Scheibe eingelegter Rote Bete legen. Dazu eine Stange gebratene Lauchzwiebel setzen. 

wallpaper-1019588
Der Glanz des Lobes
wallpaper-1019588
Der Einsiedler: Zwischen Wahnsinn und Scharfsinn in Schweden [Lifestyle X]
wallpaper-1019588
Tag der Artischockenherzen – National Artichoke Hearts Day in den USA
wallpaper-1019588
Pflanzen gegen Stress
wallpaper-1019588
Unser Ostersonntag
wallpaper-1019588
Grüner Spargelsalat
wallpaper-1019588
Gewinnspiel: Welttag des Buches 2019
wallpaper-1019588
Lauwarmer Linsensalat mit Granatapfelkernen und Honig-Ziegenkäse