Zwei Menschen die sich brauchen, verbrauchen sich

Zwei Menschen die sich brauchen, verbrauchen sich

Vielleicht gehörst DU auch zu den Menschen, die sich von einer Beziehung erhoffen, dass sie dich vom Gefühl, nicht ganz in Ordnung zu sein, erlösen möge. Bitte, Bitte, BITTE.

Unbewusst hoffst du, dass dein Partner deine Selbstabwertung nicht mitbekommt. Welch ein Trugschluß!

DU erwartest von ihm, für das geliebt zu werden, wofür du dich selbst ablehnst. Damit betrügst du jedoch nicht nur deinen Partner, sondern vor allem dich selbst. DU OPFER!

Liebe ist die Begleiterscheinung des Seins. Alles auf der Welt wird immer in Liebe und mit Liebe getan. Somit bist du ein Geschöpf in Liebe; mit Liebe und aus Liebe. Dich umgibt also immer eine Aura der Liebe.

Wenn du dich von dieser Liebe getrennt fühlst, dann verlangst du, dass dir jemand Liebe gibt. DU wirst ein Bettler nach Liebe, doch bist du und warst nie wirklich getrennt davon. Eine wahre Illusion.

Nur weil dein Partner dir keine Liebe schenkt, trennst DU dich von ihm. Doch du kannst dich tausendmal von deinem Partner, deiner Partnerin trennen. Das was bleibt, bist immer DU, der Bettler nach Liebe. Und so begegnest DU diesem Bettler auch in der nächsten Beziehung und in der nächsten und nächsten...

Wenn sich nun zwei Bettler der Liebe ineinander verlieben, machen sie sich gegenseitig kaputt. Sie erzeugen eine Abhängigkeit, ein Gefängnis, denn sie brauchen und verbrauchen sich.

Liebe, wahre Liebe sollte frei sein, ein Geschenk sein. Du bedankst dich nicht für die Liebe des anderen. Nein, du bedankst dich, dass jemand deine Liebe angenommen hat. Du fließt über vor Liebe, brauchst sie nicht, verbrauchst sie nicht. DU verschenkst sie.

Jemanden zu lieben ist einfach, jedoch jemanden zu mögen ist an Bedingungen geknüpft. Und so wird lieben und mögen, erwarten, brauchen und dienen in einem Mixer der Unwissenheit miteinander vermischt.

Ich liebe ALLE, aber mag nicht jeden. Denn nicht jeder ist bereit, meine Bedingungen zu erfüllen.
Das bedeute aber nicht, dass ich etwas von jemanden brauche, es mir also erzwinge. Vielmehr ist es ein respektvoller und einfacher Weg, durch Bedingungen sich und das Leben erfüllt und erfolgreich zu leben.

„Erfüllung ist an Bedingungen geknüpft. Es geht gar nicht anders, es muss so sein."

Und auch DU darfst für dich in Partnerschaft Bedingungen stellen, denn Liebe reicht für eine erfüllte Partnerschaft nicht aus.

Selbst die Kommunikation in Partnerschaft hat etwas mit Bedingungen zu tun, erst dann wird es leicht. Warum nicht es sich leicht machen? Einfach mal die Bedingung festzulegen, wie jeder mit dem anderen in respektvoller Weise kommuniziert. ZU welcher Zeit, an welchem Ort.

DU darfst es schwer haben, aber mach es dir leicht.

Lass dir zeigen, dass Mann dich mag und gerne deine Bedingungen erfüllt. Männer sind potente Helden. Männer mögen dich. Männer mögen deine Bedingungen gerne erfüllen. Und das kann ich behaupten, weil ich ein Mann bin. Wenn DU eine Frau bist, würde ich mich freuen, wenn du uns deine Meinung in den Kommentaren mitteilst.

Das was du vom Partner brauchst, ist das was du in Wirklichkeit von dir selber brauchst. Das was du nur dir selber geben kannst. Aber das passt dir nicht. Du willst es dir nicht eingestehen. Sich selbst zu lieben, sich selbst zu befriedigen und selbst glücklich zu sein bzw. zu machen. Nein, dass darf nicht wahr sein.

DIE ANDEREN, dein Partner muss es tun. DU erwartest es buchstäblich und wenn sie deine Erwartungen nicht erfüllen, dann strafst du sie ALLE mit Entwertung, Rückzug und Unnahbarkeit.
Wie DU deine Eltern schon so lange abstraft, denn sie haben nun wirklich nicht deinen Erwartungen entsprochen. Oder ist das vielleicht doch nicht ganz die Wahrheit? Haben deine Eltern immer alles richtig gemacht? Dich von Geburt bis JETZT einfach nur geliebt? Darf das wahr sein?

Ich behaupte, sie haben immer alles richtig gemacht! IMMER! Auch wenn sie es nicht so zeigen konnten wie du es erwartet hast. So wie auch dein Ex-Partner, alle deine Freunde, Kollegen etc. es nicht so zeigen können, wie DU es dir erhoffst und erwartest.

So, jetzt hör mal bitte auf, dich und andere zu entwerten. Alles ist richtig so wie es ist, sonst wäre es ja anders. Aber erkenne, dein Brauchen bleibt dein Brauchen. Deine Erwartungen, sind und bleiben deine Erwartungen.

„Immer wenn sich zwei Menschen begegnen, entsteht eine neue Welt. Etwas neues ist in dein Leben getreten." Osho

FAZIT: Kein Prinz und kein Ritter dieser Welt wird dir jemals geben können, was du von dir schon in der Tasche hast: nämlich dich - und zwar ganz genau als das , was du gerade bist. Das ist das Größte , was du hast. Mehr gibt es nicht.

Mach dir bewusst, dass DU in keiner Begegnung, in keinem sexuellen Akt und in keiner menschlichen Idee finden wirst, wonach du dich sehnst: nämlich nach der Lust auf dich selbst.

Es mit dir selbst auszuhalten, darin besteht die Kunst des Lebens. DU brauchst nichts. Hast schon alles.

Wenn du also deinen Partner nicht mehr brauchst, ihn nicht mehr an dich binden willst, dann erst kann er umso länger bleiben.

RISKIERE & GEWINNE

DEIN MATTHIAS

P.S.: Du brauchst Unterstützung? Das könnte ein Weg sein!

Zwei Menschen die sich brauchen, verbrauchen sich

wallpaper-1019588
Doppelschlag – Jungle veröffentlichen gleich zwei neue Songs
wallpaper-1019588
Nachhaltig verreisen – Ich packe meinen Koffer
wallpaper-1019588
Haben Sie auch eine verkehrsberuhigte Zone zu Hause?
wallpaper-1019588
Zahlung aus Vergleich wegen Entschädigung nach AGG und Berücksichtigung bei Prozesskostenhilfe
wallpaper-1019588
SEINSORIENTIERTE KÖRPERTHERAPIE (240): Mystiker und Kind
wallpaper-1019588
HITMAN: Definitive Edition - Es ist erhältlich
wallpaper-1019588
South Park: Die rektakuläre Zerreissprobe - Die Playthrough-Serie #17
wallpaper-1019588
My Japanese Bathroom - 9th Vlog