Zweckentfremdet

Alte Fliesen beim Hundertwasserhaus
Manchmal geschieht eine Zweckentfremdung aus einem Mangel an anderen Möglichkeiten und zeugt von einer gewissen Improvisationsgabe.
Manchmal wird aber auch für Dekorationen zweckentfremdet und dann landen allerlei Blumentöpfe in alten Schuhen oder in Kaffeekannen. Ich glaube, dass fast jeder Hobbyfotograf diese oft sehr hübschen Arrangements einmal fotografiert hat.

Weil Zweckentfremdung gerade das Thema bei Blickwinkel ist und weil dieses Foto sehr gut in meine Sammlung Memorabilien passt, zeige ich euch heute eine Zweckentfremdung der besonderen Art aus dem Hundertwasserhaus in Wien. Hier hat der große Künstler Friedensreich Hundertwasser den Boden mit mehreren Fliesenscherben gefliest und dazu noch Reste von alten Grabsteinen verwertet.
Dadurch entsteht ein interessanter, fast surrealer Effekt und die Verstorbenen, deren Namen man auf den Inschriften nur noch schwierig zusammenpuzzeln kann, werden hier gewissermaßen unsterblich.

Was man sonst noch alles mit kaputten Fliesen anfangen kann, sieht man in Barcelona im Parc Güell auf der Serpentinenbank, wo der katalanische Künstler Gaudi Tausende von Fliesenscherben aneinander gesetzt hat.

Foto: Fliesenscherben ©traumalbum.de
Text: Zweckentfremdet für Blinkwinkel #9 ©traumalbum.de

(Visited 1 times, 1 visits today)

wallpaper-1019588
Homeworld 3 – ein RTS für Anfänger und Veteranen mit grandioser Grafik und sparsamen Mikromanagement
wallpaper-1019588
The Callisto Protocol Gegner sollen nicht nur Gefährlich sondern auch beängstigend sein
wallpaper-1019588
Ravenbound will Roguelike mit einer Open World kombinieren
wallpaper-1019588
Garten winterfest machen: eine 12-teilige Checkliste für einen schnellen Überblick