Zusätzliche Unterhaltung zur Hochzeit

Zusätzliche Unterhaltung ist nicht unbedingt mit den Hochzeitsspielen zu vergleichen. Es gibt einige Dinge, die man vielleicht selbst in die Hand nehmen sollte. Entweder sind sie zu teuer, um sie an Brauthelfer weiterzugeben oder man will auch Überraschungen für die Gäste haben, von denen noch kein anderer etwas weiß.

Feuerwerk

Es ist äußerst romantisch, man steht mit allen Hochzeitsgästen draußen, der Himmel wird erleuchtet, alle machen Ahh und Ohh, die Augen der Braut füllen sich mit Tränen und sie wird von ihrem frisch getrauten Ehemann in die Arme genommen. Und außerdem ist es meiner Meinung nach … völlig überflüssig. Hier mal die Kehrseite:

Wenn es nicht gerade Hochsommer ist, wird es auch abends kalt. Und dann werden alle Gäste aufgefordert, rauszulaufen und sich ein Feuerwerk anzugucken, von dem man nach ein paar Minuten wegen dem aufsteigenden Rauch eh nichts mehr sieht. Und für dieses schöne Ereignis darf man dann um die 1.500,00 € bezahlen! Das Geld kann man sicherlich für andere Dinge ausgeben.

Wer sich diesen Spaß trotzdem nicht entgehen lassen will, sollte darauf achten, ob ein Feuerwerk bei der Feierlichkeit überhaupt erlaubt ist. Ein Beispiel: Unsere Hochzeit wird auf einem Gutshof mit anliegendem Pferdestall stattfinden, daher ist nicht mal die kleinste Rakete erlaubt.

Zauberer und co.

Er bricht das Eis auf einer Hochzeitsfeier. Meist mit viel Witz und Charme führt er seine Zaubertricks vor und begeistert die Gäste. Ich war selbst mal bei einer Weihnachtsfeier mit Zauberkünstler und fand es eigentlich sehr lustig. Allerdings kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, dass es sehr passend für eine Hochzeit ist.

Es gibt viele Zauberkünstler, die auch andere Vorstellungen anbieten. So z. B. als falscher Kellner, Bauchredner, Butler oder Moderator. Die Sache mit dem Moderator kann natürlich ganz praktisch sein, wenn man keinen passenden DJ oder ähnliches hat, der Ansagen zum Programm machen könnte.

Musiker

Im Normalfall hat man zu einer Hochzeitsfeier entweder einen DJ oder eine Live-Band. Viele haben auch zur Trauung im Standesamt bereits Geiger, Klavierspieler oder andere.

Ich vermute mal, aus Kostengründen haben die meisten einen DJ. Warum nicht zusätzlich noch einen Musiker bestellen? Wenn es keine 6-köpfige Band samt Instrumente ist, die aufbauen müssten, wäre es doch schön wenn es zum ersten Tanz Live-Musik gibt! Zu einem kurzen Auftritt würde doch auch ein Straßenmusiker passen. In Großstädten gibt es ja genug Musikstudenten und andere, die sich auf der Straße was dazu verdienen. Einfach mal ansprechen, die sind garantiert günstiger als Berufsmusiker!

Feuerspucker und orientalische Tänzerinnen

Ist wohl die gleiche Kategorie wie Zauberer, sicherlich interessant und toll anzusehen. Allerdings finde ich, eine Showeinlage sollte zumindest etwas zum Brautpaar passen. Wenn diese also Zigeuner sind oder einer Zirkusfamilie entstammen, immer her damit! Und bei chronisch eifersüchtigen Bräuten würde ich schon vorab sagen, dass halbnackte Frauen, die sich anregend bewegen, bitte schön nicht gewünscht sind.

Ist das überhaupt nötig?

Ob man für seine Feier eine besondere Unterhaltung engagieren will, ist wie immer jedem selbst überlassen. Meist muss man schauen, ob sich dafür überhaupt Zeit findet. Brautpaare, deren Trauung erst nachmittags ist, haben meist einen sehr straffen Zeitplan, um alle Programmpunkte unter einen Hut bringen zu können. Vor allem sollte man sich gründlich überlegen, ob auch der finanzielle Aufwand lohnt oder ob die Unterhaltung mit den klassischen Hochzeitsspielen nicht auch ausreicht.

 

Bildnachweis:      © Oliver Seidel – Fotolia.com


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte