Zum Jahreswechsel: Schlank werden beginnt im Kopf

Zum Jahreswechsel: Schlank werden beginnt im KopfSchlank werden - pünktlich zum Jahreswechsel ist er wieder da, der fromme Wunsch und gute Vorsatz, jetzt endlich geht´s ans Schlank werden. Für mich hat das immer was von Selbstprügel: Ab dem Morgen des Neujahrstages ist „Schluss mit lustig". Dann beginnt der Ernst des Lebens. Mit Hunger und Verzicht. Willkommen im Stress. Happy New Year.

Aber es geht auch anders - Schlank werden beginnt für mich im Kopf und braucht seine Zeit. Ich hab darum ein 5-Punkte-Programm entwickelt, mit dem Du das neue Jahr ganz entspannt Richtung neues Wohlgefühl angehen könntest.

Ganz ehrlich, ich bin eigentlich gar nicht dafür, mitten im tiefsten Winter ans Verdünnen oder schlank werden zu denken. Schließlich muss der Körper an eiskalten Wintertagen seine Temperatur halten, und das geht nun mal über die angefutterten Fettspeicher. Eichhörnchen wissen das, Katzen auch und beim Menschen ist die Sache mit dem Winterspeck auch seit der Steinzeit Programm. Wenn auf den Hüften allerdings noch der Winterspeck des letzten oder gar vorletzten Jahres sitzt, dann kann da auch was von weg. Aber wie gesagt: Schlank werden, gesund abnehmen beginnt im Kopf:

    Genieße die Feiertage zum Jahresausklang!

Natürlich muss vorbereitet werden, Geschenke und Tannenbaum gekauft, das Essen gekocht, Weihnachtsgrüße müssen verschickt und Besuche gemacht werden, jaja! Weihnachten ist Stress pur, darum nimm dir auch Zeit für Dich zwischendurch. Gönne Dir von Herzen und ohne schlechtes Gewissen den Schokonikolaus, die Marzipankartoffeln, das wunderbare Weihnachtsmenü, den Rotwein, genieße jeden Bissen. Denk nicht an Schlank werden-Programme, gönne dir einfach Ruhe, das Sein im Hier und Jetzt, genieße die Wärme im Haus, das Kerzenlicht, den Platz auf dem Sofa - gönne dir das Durchatmen, allein oder zu zweit. Du hast jede Minute davon verdient.

2. Sieh Dich an - mit liebevollem Blick!

Zwischen Weihnachten und Silvester ist Niemandszeit - alles kommt zum Stillstand. Jetzt ist die Zeit der Spiegel. Wann immer Du an einem Spiegel vorbei kommst, gönne dir fünf Minuten und schau hinein. Was gefällt Dir an Dir? Die Form Deiner Augen? Der Schwung deiner Lippen? Deine Hände? Deine Schultern? Deine Brüste?

Zum Jahreswechsel: Schlank werden beginnt im KopfVielleicht traust du dich und stellst dich nackt vor den Spiegel. (Setz dafür den inneren Kritiker in den Baum vor dem Haus und lass ihn labern.) Was findest Du attraktiv an dir? Wenn Du deinen Anblick hasst, lass dir sagen: Du bist trotzdem schön. Es ist nur dein Blick auf dich selbst, der dich häßlich aussehen lässt.

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.

Was müsste passieren, damit Du Dir einen liebevollen Blick auf dich selbst erlauben und dein gesundes, spritziges, glückliches, vitales Selbst erkennen kannst?

3. Sieh dich an - nimm Dich wahr!

Du bist mehr als die äußere Fassade. Du bist ein wertvoller, liebevoller Mensch. Das Kind in der Krippe, vor drei Tagen noch gefeiert, steht in seiner Reinheit und Unschuld für jeden von uns, auch für Dich. Nimm Dich wahr - wie zeigst Du Dich der Welt? Wenn die glanzlosen Augen, die hängenden Mundwinkel, die dünner werdenden Haare und die Dellen an den Oberschenkeln Zeichen sind, wofür stehen sie? Wovor rettet Dich der Rettungsring um den Bauch? Bringt Dir der Anblick deiner „Liebeshenkel" an den Hüften genauso viel Spaß wie deinem Mann?

4. Registriere Deine innere Vergiftung!

Glanzlose Augen, hängende Mundwinkel, Haarausfall und Cellulite sind Anzeichen dafür, dass zu viele Umweltgifte im Körper kursieren. Du kannst nichts dafür! Wir können den Umweltgiften in unserem modernen Leben nicht entgehen. Wir atmen sie ein - gerade im Winter - in Form von Feinstaub mit der Heizungsluft in den Innenräumen und den Abgasen auf der Straße. Wir essen sie in Form von Pestiziden mit der Nahrung. Wir schmieren sie in Form von Weichmachern über Kosmetikprodukte auf die Haut. Wir nehmen sie auf über die Waschmittel, deren Rückstände in den Kleidern sitzen und über Reinigungsmittel, die unser Zuhause sauber halten sollen. Wir nehmen Parasiten auf über unsere Haustiere, ganz natürliche Begleiter, die sich vom Darm aus in die wichtigen Organe verteilen und uns zu schaffen machen können, ohne als Ursache erkannt zu werden.

Falsche Ernährung - ein Zuviel an Zucker, künstlichen Zusatzstoffen und säurelastigen Lebensmitteln - sowie emotionaler Stress fördern die Säureproduktion im Körper. Durch ein Zuwenig an natürlichen Vitaminen und Mineralien und Wassermangel kann überschüssige Säure nicht abgebaut werden. Sie landet im Bindegewebe und sorgt für hässliche Dellen an den Oberschenkeln. Schadstoffe werden durch Fett gebunden. Rettungsringe und Liebeshenkel retten Dich vor der inneren Vergiftung, die gefürchtete Orangenhaut zeigt dir, wie sauer Du wirklich bist.

5. Happy New Year: Hol Dir Deine innere Strahlkraft zurück!

Zum Jahreswechsel: Schlank werden beginnt im KopfEs tut dem Körper nicht gut, mitten in der kalten Jahreszeit radikal schlank werden zu sollen mit Crash-Diäten á la „So bekommen Sie Ihr Wunschgewicht in 5 Tagen". Aber genauso wie wir unser Haus in den ersten Januarwochen durchputzen und von „Rückständen des alten Jahres" befreien, tut es unserem Körper gut, sich von Schadstoffen zu befreien und zu entgiften. Dass dabei auch ein paar Kilos abhanden kommen, liegt in der Natur der Sache - sie fungierten ja nur als Schadstoffdepots und werden nicht mehr gebraucht, wenn die Schadstoffe abgebaut werden. Je mehr Giftstoffe weggehen und der Säure-Basen-Haushalt wieder ins Lot kommt, desto stärker kommt die innere Strahlkraft zurück.

Und mit ihr jede Menge positiver Gedanken und Freude für das neue Jahr.

Meine Empfehlung:

Beginne mit einer Darmsanierung. Das könntest du auch jetzt schon. Sie soll

  • die Darmzotten von Schleimablagerungen befreien, die durch zu viele Milchprodukte und Zucker entstehen kann,
  • dafür sorgen, dass Vitamine und Mineralien über die Darmzotten ins Blut aufgenommen werden können
  • soll für eine ausgewogene Besiedelung des Darms mit den richtigen Bakterien sorgen und
  • Parasiten und Schadstoffe aus den Zellen entfernen.

Wenn Du mehr Gewicht verlieren willst, empfehle ich Dir, im Anschluss an die Darmsanierung im Januar oder Februar deinen Stoffwechsel aufzufrischen. Dieses Programm ist ie große Schwester der Darmsanierung und

  • versorgt deinen Körper mit allen lebenswichtigen Vitaminen und Mineralien
  • entfernt Schadstoffe aus den Körperzellen
  • lässt jede Menge Pfunde schmelzen.

Den Stoffwechsel aufzufrischen empfehle ich vor allem denjenigen, die aufgrund von Gelenkproblemen viel Gewicht verlieren müssen und sich nicht gut bewegen können, weil alles schmerzt. Auch nach einer Krankheitsphase, in der viele Medikamente gegeben wurden, tut dem Körper eine Stoffwechselerfrischung gut, um Medikamentenrückstände auszuleiten. Auch in der Prävention von Allergieschüben im Frühjahr hat sie sich schon bewährt. Ich selber habe mit dem Programm meine Anzeichen von Heuschnupfen verloren.

Sowohl die Darmsanierung als auch das Stoffwechselauffrischungsprogramm haben sich inzwischen tausende Male bewährt. Wenn Du Dich überzeugen möchtest, welche großartigen Ergebnisse andere damit schon erzielt haben, hinterlasse hier einen Kommentar oder fordere meinen Rückruf an!

Folgende Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Gefällt Dir dieser Blog? Dann folge ihm! Gib dazu rechts oben in der Seitenleiste Deine e-Mail-Adresse ein und erfahre, wie Du Deiner Energie jede Woche wieder mehr grünes Licht geben kannst. Auch über eine Empfehlung in den sozialen Netzwerken freu ich mich!