Zucchini-Spaghetti Carbonara – vegan

Zucchini-Spaghetti carbonara (2)

Heute gibt es mal wieder ein veganes Rezept aus Attila Hildmann´s Kochbuch “Vegan for fit“, ich habe es ganz minimal abgeändert, denn ich habe anstatt des angegebenen Mandelmuses Cashew-Mus genommen, was mir einfach besser schmeckt.

Zucchini-Spaghetti carbonara (1)

Zucchini-Spaghetti Carbonara
Zutaten für 2 Personen:
  • 175 g Räuchertofu
  • 100 g Cashew-Mus (oder weißes Mandelmus)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • Saft und abgeriebene Schale von ½ Bio-Zitrone
  • Meersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • ½ Bund Petersilie, gehackt
  • ca. 800 g Zucchini (etwa 4 Stück)
Zubereitung:

Die Zucchinis mit einem Spiralschneider (z.B. Spirali von Lurch) zu Spaghetti verarbeiten.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.

Den Räuchertofu in kleine Würfel schneiden. Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und den Räuchertofu darin 3 Minuten anbraten. Zwiebel- und Knoblauchwürfel zugeben und 3 Minuten weiterbraten.

Das Cashew-Mus (oder Mandelmus) mit 250 ml Wasser verrühren und in die Pfanne zum Räuchertofu geben. Zitronensaft und -schale unterrühren und kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Carbonara-Soße kurz aufkochen und eindicken lassen, eventuell noch etwas Wasser zugeben, falls die Soße zu dick wird.

Die Zucchini-Spaghetti unter die heiße Soße heben und kurz darin erhitzen.

In Pasta-Tellern anrichten und mit der gehackten Petersilie bestreuen.

Guten Appetit!

Hinweis: Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

 

Der Artikel Zucchini-Spaghetti Carbonara – vegan erschien zuerst auf chilirosen.


wallpaper-1019588
[Comic] Gideon Falls [3]
wallpaper-1019588
Hundenamen mit B
wallpaper-1019588
[Manga] Banana Fish [3]
wallpaper-1019588
Nachhaltigkeit Vorurteile – 8 Irrtümer und Mythen über ein umweltbewusstes Leben