Zubehör fürs Bigwall-Klettern

Bigwall-Klettern meint das Durchsteigen hoher Felswände, die man normalerweise nicht an einem Tag bewältigen kann, weshalb man ein sogenanntes Portaledge benötigt. Diese stellen gewissermaßen Zelte dar, die über ein stabiles Untergestell verfügen und an einem Haken an der Spitze aufgehängt werden. Darin kann man beim Klettern sogar in einer Höhe von mehreren Hundert Metern übernachten. Dabei verzichtet man nicht auf Vorräte, ebenso wenig auf die gesamte Kletterausrüstung.

Grundsätzliches zum Bigwallzubehör
Bevor man sich an solche Aktivitäten im Outdoor wagt, sollte man sich im Klettershop erkundigen, welche Ausrüstung man auf jeden Fall dabei haben sollte. Der Verkäufer sollte einem gutes Bigwallzubehör empfehlen, mit dem man ohne Weiteres die technische Kletterei in Angriff nehmen kann. Man sollte auf keinen Fall auf ein Portaledge Überzelt verzichten, da dieses einen im Regenschauer trocken hält. Auch die Kletterausrüstung, welche man mittels Seilzug hinterher zieht, sollte entsprechend verpackt und gesichert sein. In einem vernünftigen Klettershop stellt es für gewöhnlich kein Problem dar, sich über alle Gefahren, Risiken sowie Lösungen aufklären zu lassen.

Das richtige Sicherungssystem
Doch im Outdoor Bereich kommt es besonders auf die Kleinigkeiten an. Um beim Klettern gut gesichert zu sein, dürfen die Selbstsicherungssysteme natürlich nicht fehlen. Ebenso wie beim Portaledge, ist es hier stark anzuraten, auf geprüfte und hochwertige Ware zurückzugreifen. Gerade beim Zubehör sollte man nicht einsparen. Viele schwärmen von verschraubbaren Wirbeln, was auf ihre Benutzerfreundlichkeit zurückzuführen ist. Die Ringe solcher Wirbel können ganz einfach geöffnet und wieder verschlossen werden. Damit lassen sich Bandfalldämpfer oder Einbindeschlaufen verbinden, sowohl am Gurt als auch am Haulsystem. In jedem gut sortierten Klettershop sollte dieses Bigwallzubehör vorhanden sein. Zusätzlich kann man sich beim Klettern mit Felldämpfern absichern. Diese werden zwischen Karabiner gehängt und reißen im Falle eines Sturzes auf. Dadurch kommt es zur Abschwächung der Energiespitze des Fangstoßes, wodurch automatisch unsichere Platzierungen im Eis oder Fels weniger belastet werden. Ein empfehlenswertes Element fürs Portaledge.

Wahl des Zeltes
Außerdem wollen nur die Wenigsten beim Klettern auf ein zusätzliches Haulbag verzichten. Dieses sollte über einen abnehmbaren und gepolsterten Hüftgurt verfügen, aber auch über verstaubare Riemen. Für kleine Dinge sollte es einen integrierten Reißverschluss geben. Damit Bigwallzubehör möglichst langlebig ist, sollte es aus hochwertigen Materialien hergestellt sein. Bei der Wahl des Richtigen Portaledge Zeltes, kommt es auf die richtigen Kriterien an. Damit das Klettern nicht zu anstrengend wird, ist ein geringes Gewicht von entscheidender Bedeutung. Dabei darf man aber nicht das Packmaß vom Bigwallzubehör vernachlässigen. Niemand möchte schließlich einen riesigen und schweren Sack hinter sich herschleppen.