Ziviler Ungehorsam

Andreas Kahrs (r.), Mitorganisator Andreas Kahrs (r.), Mitorganisator

Heute konnte Stefan Liebich einen Scheck für zivilen Ungehorsam in Höhe von 500 Euro überreichen. Der zivile Ungehorsam, die theoretische Auseinandersetzung mit diesem, war die Grundlage des Kongresses "Ungehorsam! Disobedience!", der gemeinsam von der Rosa Luxemburg-Stiftung und der Interventionistischen Linken Anfang diesen Jahres in Dresden organisiert wurde. Die Spende des Vereins der Bundestagsfraktion DIE LINKE hat mit dazu beigetragen, dass Referenten aus Ägypten, Chile und Wisconsin von und über neue Aktionsformen berichten konnten.

wallpaper-1019588
Teaser #TrailTypen Susi Reichert
wallpaper-1019588
Handyklassiker Nokia 6310 feiert als Neuauflage ein Comeback
wallpaper-1019588
The Detective Is Already Dead: „Wahre“ Version des 3. Visuals enthüllt
wallpaper-1019588
Schladming-Dachstein: Bergtouren für Anfänger