Zitronentörtchen

Zitrounentärtercher

zitronentörtchen

Zutaten für eine Torten-/Springform oder 6 Tartelettesförmchen:

Für den Teig:

  • 80 g Vollrohrzucker
  • 140 g Butter
  • 1 Ei
  • abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 1 Prise Vollmeersalz
  • 250 g Dinkelmehl (80 %)

Für die Füllung:

  • 3 Zitronen
  • 1 Orange
  • 3 Eier
  • 1 Eigelb
  • 2 Esslöffel Vollrohrzucker
  • 1 Esslöffel Crème fraîche

Für die Garnitur :

  • etwa 100 g frische Beeren
  • einige frische Pfefferminz- oder Zitronenmelisseblättchen
  • etwas Vollrohrpuderzucker oder Pfeilwurzelmehl zum Bestäuben

Zubereitung:

  1. Den Vollrohrzucker mit der Butter schaumig rühren.
  2. Das Ei, die Zitronenschale und das Vollmeersalz hineinrühren, dann das Dinkelmehl untermischen.
  3. Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und etwa 30 Minuten kalt stellen.
  4. Die Backform oder -förmchen gut einfetten.
  5. Den Boden der Backform mit dem Teig belegen, dabei einen etwa 3 cm hohen Rand formen.
  6. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen, danach zum Blindbacken mit Backpapier auslegen, mit Hülsenfrüchten beschweren und im Backofen bei 200 Grad etwa 20 Minuten backen.
  7. Danach die Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen, den Teig auskühlen lassen.
  8. Die Zitronen und die Orange auspressen.
  9. Die Eier, das Eigelb und den Vollrohrzucker cremig aufschalgen. Die Crème fraîche hineinrühren und den Saft dazumischen.
  10. Die Masse auf den vorgebackenen Tortenboden gießen. Im Backofen bei 180 Grad C etwa 20 Minuten stocken lassen.
  11. Wenn die Torte abgekühlt ist, inden Kühlschrank stellen.
  12. Vor dem Servieren evtl. Mit geschlagener, ungesüßter Sahne garnieren und mit frischen Beeren und Pfefferminzblättchen belgen. Zum Schluss kann man die Zitronentorte evtzl. Noch mit Pfeilwurzelmehl oder Vollrohrpuderzucker bestäuben.

Meine Tipps:

      • Zum Blindbacken eine schwere Sorte von Hülsenfrüchten verwenden. Nach dem Backen abkühlen lassen und in einen Behälter geben. Diese kann man immer wieder verwenden. Oder man kauft sich Lehmkügelcher in einem Haushaltswarengeschäft, die den Teig noch mehr beschweren und eine sehr lange Lebensdauer haben. Außer die Kügelchen rollen einem beim Einfüllen fort. Mir selbst ist es schon öfters passiert, dass ich ihnen auf dem Küchenboden hinterher rutsche ;o).
      • Man erhält eine erhöhte Saftausbeute, wenn man die Zitrusfrüchten vorher mit einer Gabel einsticht oder man die ganze Frucht über die Arbeitsfläche pressrollt.
    • Diese süß-saure Torte kann man gut vorbacken, dann entfalten sich die Zitronenaromen noch besser.

Produktbeschreibung:

Die Zitrone ist in der Schale hocharomatisch, im Saft fast aromenlos, aber dafür sehr wirksam säuernd. Daher sind die Zitronen ein perfektes Säuerungsmittel bis hin zum Essigersatz. Die aromareiche Zitronenschale wird oft im Gebäck verwendet.