Zitronentarte

Sieht diese Tarte nicht einfach nach Sommer aus? Frisch aus dem Kühlschrank ist sie total erfrischend, die wird es sicher noch mal an heißeren Tagen geben :-) Richtig lecker. Ich hab das Originalrezept total verändert! Vor allem der gekaufte Mürbeteig war mir ein Dorn im Auge..unten könnt Ihr das Grundrezept für den Mürbeteig und mein verändertes Rezept sehen. Für die Tarteform habe ich etwas mehr als die Hälfte des Teiges benötigt. Aus dem Rest gab es ein Backblech voll mit kleinen und großen Schmetterlings-Plätzchen. Zwei kleine davon könnt ihr auf meiner Tarte finden :-) Für die Zitronenmasse haben bei mir sechs Zitronen ausgereicht die waren so saftig, dass es ca. 400ml reinen Zitronensaft gab. Den Rest habe ich dann noch mit Wasser aufgefüllt da es nicht zu sauer werden sollte.
Zitronentarte
Hier das Rezept für eine Tarte von 26cm:
Zutaten:
ca. 300g Mürbeteig6- 8 Zitronen250g Zucker75g Butter75g Speisestärke6 Eigelbetwas gehackte PistazienkerneFett für die FormBackpapier Hülsenfrüchte zum Blindbacken
Zitronentarte
Zubereitung:
Den Teig ca. 20 Minuten vor Gebrauch aus dem Kühlschrank nehmen. Zu einem Kreis auswallen. Restlichen Teig anderweitig verwerten z.B. für Plätzchen. Tarteform fetten. Teig in die Tarteform legen und die Ränder andrücken. Überlappenden Teig abschneiden. Boden mit Backpapier auslegen und die Hülsenfrüchte einfüllen. Im vorgeheizten Backofen 200°C Ober- und Unterhitze ca. 15 Minuten blind backen. Hülsenfrüchte und Papier entfernen. Nochmals ca. 10 Minuten backen. Auskühlen lassen. Den Saft von 8 Zitronen mit Wasser auf 500ml auffüllen. Mit dem Zucker und der Butter aufkochen. Speisestärke in etwas Wasser auflösen. Den Zitronensirup mit der Speisestärke binden. Ca. 1 Minute köcheln lassen. Vom Herd nehmen. Eigelbe unter die Creme rühren. In die Tarteform füllen und mind. 1 Stunden vor dem Servieren kühlen. Sie schmeckt am besten frisch aus dem Kühlschrank. Tarte nach Belieben mit den Plätzchen und den Pistazien verzieren. Ich habe noch drei Tage danach von der Tarte gegessen. Das war Dank der Aufbewahrung im Kühlschrank problemlos möglich :-) Nun ist die Tarte allerdings aufgegessen...
Zitronentarte
Hier das Grundrezept für den Mürbeteig:
Zutaten:
200g kalte Butter100g Zucker1 Prise Salz1 Eigelb300g Mehl
Zitronentarte
Zubereitung:  Zuerst die Butter, den Zucker und das Salz verkneten und glatt arbeiten. Das Eigelb und das Mehl zugeben und alles rasch zusammenkneten. In Folie wickeln und mind. 30 Minuten kühlen. Ich habe den Mürbeteig für die Zitronentarte schon zwei Tage vorher zubereitet. Das ist ja bei Mürbeteig kein Problem :-)
Viel Spaß beim Nachmachen!

wallpaper-1019588
Douglasie Steckbrief
wallpaper-1019588
Heckenrose Steckbrief
wallpaper-1019588
[Comic] Low [5]
wallpaper-1019588
Rose Steckbrief