Zimtrollen

Zimtrollen
Ich stehe total auf Zimt (ja, stimmt, und auf Rosinenbrötchen und auch auf Streusel aber hey, keiner sagt, dass man sich entscheiden muss, oder?). Die Zimtbomben von Maria haben es mir daher direkt angetan aber ich habe zuächst die Vorfreude ausgiebig genossen, bevor ich sie selber gebacken habe.
Angefangen habe ich mit 50g Butter für den Teig und was soll ich euch sagen: Aus der Hand auf das Gramm genau abgeschnitten.
In dem Zusammenhang, wann hat Edeka eigentlich genau mit der "Wir lieben Lebensmittel"-Werbung angefangen? Der Shopblogger schreibt bereits 2005 davon (wie die Zeit vergeht ...). Ich muss mir auf jeden Fall um meine Grundversorgung keine Sorgen machen, denn wenn mein Arbeitgeber mich mal nicht mehr will, gehe ich einfach zu Edeka an die Fleischtheke und wiege auch 268 g Fleischwurst mit einem Griff ab, die wie Dame in der Werbung.
Hier das dazugehörige Beweisfoto, damit ihr auch seht, dass ich nicht noch nachträglich an der Butter manipuliert habe.ZimtrollenAnders als Maria habe ich den Teig in zwei Schritten gehen lassen und zwar zunächst 20 Minuten, dann habe ich ihn ausgerollt, mit Butter bestrichen ....
Zimtrollen
... mit der Zucker-Zimt-Mischung bestreut ...
Zimtrollen
 ... aufgerollt und ins Muffinblech gestellt.
Zimtrollen
Das Muffinblech habe ich vorher mit Förmchen ausgelegt, aber ich weiß weder ob das eine wirklich gute Idee war, noch ob das Muffinblech an sich so eine gute Sache ist. Meine Röllchen waren jetzt schon irgendwie zu hoch, an der Stelle habe ich mich gefragt, wie die wohl aussehen, wenn sie nochmal 30 Minuten gegangen sind.
Die Zeit hat für mich gearbeitet und nach einer halben Stunde war ich in dem Punkt schlauer
Zimtrollen
Dick und rund und lecker. Aber wie sehen sie wohl nach dem Backen aus?
Zimtrollen
Nochmal ca. 20 Minuten warten und auch dieses Rätsel ist gelöst.
Noch dicker, noch runder und riechen gut. Nach Hefe und Zimt und Zucker. Aber richtig schön ist irgendwie anders.
Zimtrollen
Macht aber nichts, lecker sind sie auf jeden Fall. Die Schnecken schmecken  deutlich nach Butter und Zucker und Zimt *yummie*.
Aber beim nächsten Mal stelle ich sie einfach in eine Springform, glaube ich.
Alles Liebe
Schokolia

wallpaper-1019588
Wir wollen uns keine Grenzen setzen – Cinemagraph im Interview
wallpaper-1019588
Familienfest am Bahnhof Mariazell – Fotobericht
wallpaper-1019588
Wichtigkeit oder Überfluss des Motivationsschreibes
wallpaper-1019588
Richter schließt Untersuchung wegen Steuervergehen der Cursach-Gruppe ab
wallpaper-1019588
Ostern, Musik und der Wochenstart
wallpaper-1019588
Für den guten Zweck
wallpaper-1019588
Tag 82 …
wallpaper-1019588
Tag 83 …