Marshmallow-Whoopies

Marshmallow-Whoopies
Kürzlich war ich zum Fotografieren verabredet, schließlich will die Kamera auch mal was anderes als nur Kuchen sehen und dazu wollte ich gerne eine Kleinigkeit zum Mitnehmen vorbereiten. Whoopie-Pies bieten sich für solche Gelegenheiten an, da sie gut zu transportieren und prolemlos aus der Hand zu essen sind. Das Sandwichprinzip auf Kuchen übertragen, mehr steckt im Grunde ja nicht dahinter.
Hier könnt ihr eine Version von Whoopie Pies sehen, die ich vor einiger Zeit aus dem Backbuch "Whoopie Pies" nachgebacken habe.
Diesmal sollte es allerdings mit Marshmallowfüllung sein, denn seitdem ich dieses Rezept hier gesehen habe, warte ich schon auf eine Gelegenheit um es auszuprobieren.
Marshmallow-Whoopies
Der Teig ist schnell gemacht und die Mengenangaben stimmen auch, wobei man auch etwas kleinere Kekse machen könnte. Die richtige Größe der Teighäufchen vor dem Backen abzuschätzen finde ich sehr schwierig, weil man vorher nicht genau weiß, in welchem Maß der Teig auseinanderläuft.
Marshmallow-Whoopies
Ach, bevor ich es vergesse, wie steht ihr eigentlich zu Marshmallows? Findet ihr, dass die amerikanischen anders schmecken als die deutschen? Und welche mögt ihr lieber?
Ich habe amerikanische gekauft, ich mag die gerne und bin immer froh, wenn sich eine Gelegenheit bietet, Marshmallows zu verbacken. Ich weiß, an den bisher gebloggten Rezepten merkt man das nicht, weil ich bisher noch keinen Mäusespeck verwendet habe, was allerdings nicht damit gleichzusetzen ist, dass ich deswegen nicht beizeiten traurig bin. 
Marshmallow-Whoopies
Aber ich habe noch Hoffnung, denn die nächsten Marshmallowideen sind schon in meinem Kopf und die Marshmallows dafür sogar bereits im Küchenschrank. Ihr dürft also gespannt sein (wenn ihr wollt).Marshmallow-Whoopies
Weiter geht's, die fertigen Kekse werden zur Hälfte beiseite gelegt und zur Hälfte mit Marshmallows belegt und nochmal kurz in den Backofen geschoben. Nach wenigen Minuten ist der Mäusespeck weich und das Sandwich kann zusammen geklappt werden.
Marshmallow-Whoopies
Ich bin von diesem Rezept ein bißchen enttäuscht, weil die Kekse doch ziemlich krümeln und die Füllung zäh wird. Das zu Beginn zuerst verlinkte Rezept mit der Buttercremefüllung hat mir wesentlich besser gefallen, wobei die Testesser diese Version mit den Marshmallows auch gerne mochten. O-Ton meines Liebsten: "Da kannste sogar Grünkohl zwischen klatschen und die Kekse sind immer noch toll." Hm, Grünkohl ist noch nicht reif und auch unabhängig davon bin ich mir nicht sicher. Marshmallow-Whoopies
Wie auch immer, diese Whoopies sind okay, aber die anderen sind definitiv besser.
Alles LiebeSchokolia

wallpaper-1019588
BAG: Aufhebungsvertrag kann nicht widerrufen werden
wallpaper-1019588
Lifestyle X: Was ich aus 12 verrückten Selbstversuchen gelernt und beibehalten habe
wallpaper-1019588
Am Ende zählt nur die Familie
wallpaper-1019588
Snackbar Conquista will auch deutsche Kunden erobern
wallpaper-1019588
Tulou – Rundhäuser der Hakka bei Xiamen in der Provinz Fujian in China
wallpaper-1019588
Karamell Apfel Cheesecake – Caramel Apple Cheesecake
wallpaper-1019588
Der TGV von Bex
wallpaper-1019588
Gluckwunsche zum 30 geburtstag freund