Zensur in China behindert leider meine Berichterstattung

Neuigkeiten per Twitter versenden, Eindrücke über Fotos auf Instagram veröffentlichen und Statusmeldungen auf Facebook veröffentlichen und kommentieren … das alles ist derzeit leider nicht möglich – denn ich bin in China und damit auch der Zensur unterlegen und bewege mich anstatt im freien Internet leider im größten Intranet der Welt icon sad Zensur in China behindert leider meine Berichterstattung

Wollte Euch auf diesem Wege aber mitteilen, dass ich gut in Shanghai angekommen bin. Es hat alles super geklappt und die Stadt ist wirklich super – habe zwar nich nicht so viel gesehen, aber fühle mich seit der ersten Minute sehr wohl. Ein Zwischenstopp in Shanghai ist seit Anfang 2013 für max. 72 Stunden auch ohne Visum möglich – und das habe ich genutzt. Werde in dieser Zeit so gut es geht die Stadt erkunden und auch mal die Kollegen der Firma in der ich arbeite (aktuell ja nicht, da im Sabbatical) hier in Shanghai besuchen.

Sonntag geht es dann weiter nach Tokio icon smile Zensur in China behindert leider meine Berichterstattung

VG aus dem Land des Lächelns und der Zensur
Tino

PS1: Kommentare hier im tinontour.com – Blog kann ich auch in China lesen und beantworten icon wink Zensur in China behindert leider meine Berichterstattung


wallpaper-1019588
Olivenbaum Steckbrief
wallpaper-1019588
Weide Steckbrief
wallpaper-1019588
[Comic] Manifest Destiny [2]
wallpaper-1019588
[Manga] Shy [3]