Zauberhafte Adventreise durch das Salzburger Land

Das Winter- und Skiparadies Salzburger Land lädt rund um Weihnachten zu einer besinnlichen Entdeckungsreise durch das Brauchtum ein – von der Altstadt über die verschneiten Berge bis zum Seengebiet im Salzkammergut.
Zauberhafte Adventreise durch das Salzburger Land
Wer das Salzburger Land in der Vorweihnachtszeit erkundet, genießt in der Altstadt die Freude auf das Fest besonders sinnlich. Der großzügige Christkindlmarkt am Domplatz präsentiert Schmuck, Gestecke, Spielzeug und Naschereien in hell beleuchteten Holzständen, aus denen abwechselnd der Duft von  Weihrauch, gerösteten Ashantinüssen oder herzhaften Ofenkartoffeln mit Speck und Käse verführerisch die Nase streift. Vor dem barocken Dom, der wie die gesamte Altstadt von der Unesco zum Weltkulturerbe ernannt wurde, singen Adventchöre ihre altweihnachtlichen Weisen.
Zauberhafte Adventreise durch das Salzburger LandUnweit vom Christkindlmarkts am Domplatz lohnt ein Besuch in der Stiftsbäckerei St. Peter, die am Kapitelplatz gleich neben Mönchsberg liegt. Sie ist die älteste Bäckerei Salzburgs; ihr Ursprung reicht zurück bis ins 12. Jahrhundert. Das Brot wird hier aus reinem Natursauerteig gebacken, dem in der Weihnachtszeit Zwetschgen und Rosinen beigemengt werden. Das süße Früchtebrot, das sich einige Wochen lang hält, ist eine Variante des Salzburger Kletzenbrotes, bei dem Kletzen, also getrocknete Birnen, in Teig kommen. Der Advent ist, neben der Festspielzeit im Sommer, die festlichste Zeit für Salzburg.
Zauberhafte Adventreise durch das Salzburger LandBeschaulich Glühwein trinken lässt es sich wenige Kilometer weiter südlich der wunderschönen Weihnachtsstadt, am traditionellen Christkindlmarkt St. Leonhard bei Grödig am Fuße der St. Leonharter Kirche. Hier gibt es Kunsthandwerk aus fast allen Bundesländern, weihnachtliche Düfte und Kerzen, Christbaumschmuck aus Glas, Stroh und Keramik, hausgemachte Kekse, Brote mit herzhaften Aufstrichen und buntes Holzspielzeug, das von Menschen mit besonderen Bedürfnissen hergestellt wird, denen auch der Reinerlös des St. Leonharter Adventmarktes zugute kommt.
Zauberhafte Adventreise durch das Salzburger LandEbenso idyllisch zeigt sich der Hellbrunner Adventzauber vor der malerischen Kulisse von Schloss Hellbrunn. Würstelgrillen und Märchengeschichten am Lagerfeuer, ein bimmelnder Weihnachtszug, Ponyreiten, ein Märchenkino, ein Weihnachtspostamt und eine Keksbackstube lassen Kinderaugen freudig leuchten. Musikalisch umrahmt wird der Hellbrunner Adventzauber mit Salzburger Volksmusik, Weisen- und  Alphornbläsern und verschiedenen Weihnachtschören. Immer wieder wird dann auch das weltbekannte Lied „Stille Nacht“ zu hören sein, das gleich in der Nähe entstand. In Oberndorf, im nördlichen Salzburg, entstand die sechsstrophige Weihnachtsmelodie im Jahr 1818. Bis heute pilgern unzählige Menschen zur dortigen Stille Nacht-Kapelle.
Sprichwörtlich tierisch geht es unweit davon in Henndorf zu. Am Gut Aiderbichl von Tierschutzpatron Michael Aufhauser finden heimatlose Tiere jeder Art Unterschlupf. Am  Adventmarkt gehört Weihnachtsbasteln ebenso zum Programm wie Schweine füttern oder Pferde striegeln. Dazu gibt es Kunsthandwerk, Punsch, herzhafte Bauernschmankerln und original Salzburger Lebkuchen. Kinder können hier ihre ersten Runden auf einem Ponyrücken drehen. 
Zauberhafte Adventreise durch das Salzburger LandAuch das weitere Salzburger Land hat zahlreiche Festtagsspezialitäten und Weihnachtsbräuche zu bieten. Beim Perchtenlauf im Skigebiet Wagrain lehren die sogenannten „Passen“, wie die Perchten auch genannt werden, die Besucher mit teuflischen Masken, Hörnern und Fratzen bei Trommelwirbel und teuflischen Tänzen das Fürchten. Die holzgeschnitzten Masken zeigen die hohe Fertigkeit des traditionellen Kunsthandwerks, das sich auch  auf den nahe gelegenen Weihnachtsmärkten wiederfindet: Unweit vom Perchtentummelplatz lädt der Salzburger Bergadvent in Großarl bei Fackellicht und Kerzenschimmer zum Après Ski. Pistensportler belohnen sich dort mit zünftigen Bauernspeck-Broten oder süßen Bratäpfeln und bewundern detailgenaue Kunstfinessen aus Keramik, Holz und Wachs.
Ein besonderes Erlebnis für Erwachsene und Kinder ist auch die zweimal vor Weihnachten stattfindende Radstädter Weihnachtswanderung. Start ist bei der „Kaiserpromenade“, die durchgehend mit Fackeln beleuchtet ist. Oberhalb der Kirche werden am flackernden Lagerfeuer Märchen erzählt. Dann tauchen die Wanderer in den Weihnachtswald ein: An Krippen geht es vorbei zu einem Hirtenspiel am Lagerfeuer, bei dem die Weihnachtsgeschichte von Laienschauspielern dargestellt und mit leisen Klängen stimmungsvoll umrahmt wird. Nach einer kurzen Wanderung durch die Winterlandschaft erklingt zum Abschluss ein besinnlicher Dreigesang im Dunkeln. Romantisch zeigt sich auch der nahe gelegene Adventmarkt auf der Burg Hohenwerfen mit Hirtenspiel, Turmbläsern und Bastelwerkstatt, der jedoch nur an bestimmten Tagen geöffnet hat.
Zauberhafte Adventreise durch das Salzburger LandAuch das Salzburger Seengebiet bietet rund um Weihnachten stimmungsvolle Erlebnisse. Weihnachtliche Lesungen, Adventsingen, Weihnachtsmärkte und Perchtenläufe gibt es am Krampustag in der Region um den Fuschlsee. Der Advent am nahe gelegenen Wolfgangsee mit seinen drei Weihnachtsmärkten in St. Wolfgang, St. Gilgen und Strobl ist ein besonderer Anziehungspunkt für vorfreudige Menschen im Salzkammergut. Alle Orte sind vorweihnachtlich beleuchtet, es funkelt und glitzert jetzt überall - sogar am Wasser! Die drei stimmungsvollen, strahlenden Adventmärkte rund um den Wolfgangsee sind durch den Seeweg miteinander verbunden: ein eigenes Schiff bringt die Gäste von einem Markt zum anderen!
Zauberhafte Adventreise durch das Salzburger LandDie über 19 Meter hohe, schwimmende Friedenslicht-Laterne im Wolfgangsee ist das Symbol des Wolfgangseer Advents. Sie schwimmt auf einem mächtigen Floß in der Bucht vor dem bekannten Romantikhotel „Weisses Rössl“ und leuchtet den mit dem Adventschiff Ankommenden vom gegenüberliegenden Seeufer, von schwimmenden Licht-Sternen umgeben, aus der Weite den Weg. Brauchtum ist an allen drei Orten unverfälscht zu erleben: ein Krippendorf mit Ziegen, Ponys und Eseln, in dessen Mitte liebevoll dekorierte Stände, an denen zwischen Glühwein und Punsch Kerzen und handbemalte Engelsfiguren zu bewundern sind. Zahlreiche Veranstaltungen, Konzerte und Hirtenspiele mit Gesang, feinem Christstollen und Lebkuchen der Region laden zum Bleiben und Genießen ein. Lohnenswert ist ein Besuch auf dem Eislaufplatz oder die Fahrt mit der Zwölferhorn-Seilbahn, die ihre Gäste innerhalb kurzer Zeit vom adventlichen Treiben im Dorf in die Stille auf den Berg entführt.
Und wenn das Christkind am 24. Dezember mit seinem Glöckchen klingelt, freut man sich gleich wieder - auf den Salzburger Advent im nächsten Jahr!
Hellbrunner Adventzauber © Roland Zauner, wagrain24.at
LINKTIPPS:
http://members.aon.at/stiftsbaeckerei/html/
www.christkindlmarkt.co.at/
www.wagrain.at/
www.adventmarktsanktleonhard.at/
www.hellbrunneradventzauber.at/
www.stillenacht-oberndorf.at
www.gut-aiderbichl.com
www.radstadt.com/.../Radstädter_Weihnachtswanderung.html
www.forstau.at/news_forstauer_waldweihnacht___19-1289-6.htm
www.salzburger-bergadvent.at
www.wolfgangseer-advent.at
www.fuschlseeregion.com

wallpaper-1019588
Top 5 Karriere-Tipps – die ersten Schritte zum beruflichen Erfolg
wallpaper-1019588
Senf, Schalotten und Rind
wallpaper-1019588
Ordentlich Power unter der Haube: Der legendäre BRIO Rennwagen mit Fernsteuerung & VERLOSUNG
wallpaper-1019588
Was ist gefährlicher: die Krankheit oder die Impfung?
wallpaper-1019588
Hello CarPlay
wallpaper-1019588
Ashley Food - Mad Dog Inferno Hot Sauce
wallpaper-1019588
Persona 5 the Animation: Erster deutscher Clip veröffentlicht
wallpaper-1019588
Sollte man gesehen haben – Naturattraktion “Ses Fonts Ufanes” sprudeln wieder