Yummy House – es darf geschmatzt werden…

In einem unscheinbarem Lokal an der Linken Wienzeile 14, dem Yummy House – gleich neben der Gräfin am Naschmarkt – wird nordwestchinesisch gekocht. Wir sind nur durch eine Empfehlung von einem Freund überhaupt auf das kleine Lokal, mit insgesamt 8 Tischen, aufmerksam geworden.

Yummy House – es darf geschmatzt werden…

Yummy House

" data-orig-size="3264,1836" sizes="(max-width: 700px) 100vw, 700px" data-image-title="Yummy House" aperture="aperture" />

Ein Speisekarte mit vielen kulinarischen Überraschungen

Das Yummy House betreibt weder Website noch Facebook Seite und die Inneneinrichtung ist minimalistisch. Hier wird gekocht und gegessen ohne Schnickschnack. Ein Besuch im Yummy House ist wie ein Kurztrip nach Nordwest-China und seinen traditionellen Speisen. Wir waren die einzigen nicht asiatischen Gäste!!! Und das Lokal war voll, zum Glück haben wir überhaupt einen Platz bekommen, da wir nicht reserviert hatten. Ein gutes Zeichen, das hier wirklich authentisch gekocht wird.

Yummy House – es darf geschmatzt werden…

Außenansicht Yummy House

" data-orig-size="1836,3264" sizes="(max-width: 250px) 100vw, 250px" data-image-title="Yummy House" data-orig-file="https://massloskochen.files.wordpress.com/2017/03/20170308_174541.jpg" height="444" width="250" data-medium-file="https://massloskochen.files.wordpress.com/2017/03/20170308_174541.jpg?w=250&h;=444" aperture="aperture" />

Yummy House -Linke Wienzeile 14

Chinesen essen gerne und viel, sie zelebrieren es regelrecht. Das sieht und hört man. Auch im Yummy House geht es diesbezüglich klassisch chinesisch zu: Schmatzen und Schlürfen gehört hier einfach zum Essen dazu, an einer gewisse Geräuschentwicklung beim Essen sollte man sich daher nicht stossen. Auch mit vollem Mund reden ist in China üblich, gerne wird auch während des Essens geraucht (das war/ist im Yummy House aber nicht der Fall) oder im Smartphone gesurft.

Die nordchinesische Küche, die wir heutzutage als Peking-Küche kennen, wurde stark von der Mongolei und Shandong beeinflusst. Aus der mongolischen Küche stammen Gerichte aus Hammel- und Lammfleisch, aus Shandong die häufige Verwendung von Knoblauch und Zwiebeln als Gewürzersatz. Auch im Yummy House steht hauptsächlich Lamm-, Rindfleisch und Seefood auf der Karte. Weitere typische nordchinesische Gerichte sind Nudelsuppen und gefüllte Teigtaschen, die ich aber im Yummy House vermisst habe.

Der Nordwesten Chinas ist moslemisch und deshalb wird dort sehr viel gegrilltes Lamm gegessen. Natürlich auch handgezogene Nudeln. Berühmt für die Region ist auch Xinjangs – übersetzt„großes Fladenbrot“, welches auch als Nang („Nung“) bekannt ist. Typisch für die Xijiang Küche sind Bratkartoffeln, Spieße und Fladenbrot.

Die Speisekarte im Yummy House muss man genau studieren, über alles wird man sich beim ersten Besuch als Europäer sicher nicht gleich oder niemals drüber trauen. Denn es gibt wirklich ausgefallene Speisen, die vielleicht nicht auf Anhieb unsere Geschmacksnerven treffen.

Yummy House – es darf geschmatzt werden…

sehr aromatisch und voller Geschmack

" data-orig-size="3264,1836" sizes="(max-width: 700px) 100vw, 700px" data-image-title="Yummy House" data-orig-file="https://massloskochen.files.wordpress.com/2017/03/20170308_182612.jpg?w=700" data-image-meta="{" data-medium-file="https://massloskochen.files.wordpress.com/2017/03/20170308_182612.jpg?w=700?w=300" aperture="aperture" />

Schaut doch köstlich aus. Wenn man alles vermischt, harmonieren die Gewürze super miteinander.

Tipp: Einfach nachfragen und sich die Gerichte erklären lassen. Wir haben auch bei den Tischnachbarn geschaut, was dort gegessen wird und dann gefragt um welche Speisen es sich handelt.

Yummy House – es darf geschmatzt werden…

Lammspieße

" data-orig-size="3264,1836" sizes="(max-width: 700px) 100vw, 700px" data-image-title="Yummy House" data-orig-file="https://massloskochen.files.wordpress.com/2017/03/20170308_182609.jpg?w=700" data-image-meta="{" data-medium-file="https://massloskochen.files.wordpress.com/2017/03/20170308_182609.jpg?w=700?w=300" aperture="aperture" />

Mindestbestellmenge 5 Stück Lammspieße € 5,-

Wir haben die kleinen köstlichen Lamm-Spieße probiert, die uns geschmacklich sehr an türkischen Kebab erinnert haben. Es gibt auch Spieße aus Mägen, Lammnieren und Tofu.

Yummy House – es darf geschmatzt werden…

Hausgemachte chinesische Nudeln.

" aperture="aperture" />

Hausgemachte chinesische Nudeln mit Melanzani, Paprika, Tomaten und Pfefferoni.

Yummy House – es darf geschmatzt werden…

Rind, Melanzani, Knoblauch, Koriander

" data-orig-size="3264,1836" sizes="(max-width: 700px) 100vw, 700px" data-image-title="Yummy House" aperture="aperture" />

Geschmorte Melanzani mit Rindfleisch, Knoblauch und Koriander.

Fazit: Uns hat es im Yummy House sehr gut geschmeckt. Die Preise sind auch ok. Beim nächsten Mal sind wir sicher mutiger beim Probieren. Ein maßloser Fixstarter: frittierte Baumpilze – klingt doch spannend. Yummy House wir sehen uns ganz bald wieder. Die Nordchinesische Küche hat noch einiges zu bieten. Wer ein Reise nach China plant, kann sich im Yummy House sicher gut einstimmen.



wallpaper-1019588
Durchgelesen – „Eine Frau am Telefon“ v. Carole Fives
wallpaper-1019588
Wenn der Storch kommt
wallpaper-1019588
AIDAnova: Riesiges Heckteil wurde ausgedockt
wallpaper-1019588
Vitalblutanalyse mit Dunkelfeldmikroskopie
wallpaper-1019588
Hoppid, liebe Leser
wallpaper-1019588
Merkels nächster Offenbarungseid nennt sich „Digitalrat“
wallpaper-1019588
Vegan Abnehmen – Die besten Tipps und Tricks!
wallpaper-1019588
Ein Rahmen zur Erinnerung